Spotify zählt jetzt 130 Millionen zahlende Abonnenten

Und 163 Millionen Free-Nutzer

Die Auswahl an Musikstreamingdiensten ist groß. Ich bin seit Jahren zahlender Kunde bei Spotify und sehe bisher keinen Grund für einen Wechsel – auch Apple Music konnte mich bisher nicht überzeugen. Dass Spotify der Marktführer ist, bestätigen auch die neusten Quartalszahlen.

Wie Spotify mitteilt, gibt es aktuell 130 Millionen zahlende Premium-Abonnenten. 6 Millionen sind im ersten Quartal 2020 dazu gekommen. Und das kommt nicht von ungefähr: Die aktuelle Corona-Situation hat das Konsumverhalten von Musik verändert denn nun sei „jeder Tag wie ein Wochenende“.


Spotify erklärt weiter:

Zwei von fünf Verbrauchern, die wir in den USA befragten, gaben an, dass sie Musik hören, um mehr Stress zu bewältigen, als sie es normalerweise tun, was den jüngsten Anstieg bei der Suche nach ‚chill‘ und ‚instrumental‘ erklärt.

Ein Vergleich mit Apple Music ist immer schwierig, da es keine aktuellen Zahlen gibt. Im Juni 2019 hatte man die Marke von 60 Millionen Abonnenten durchbrochen, wie der aktuelle Stand ist, ist leider unklar.

Spotify zählt außerdem 163 Millionen Nutzer, die die kostenlose und werbefinanzierte Version von Spotify nutzen. Die sogenannten MAUs (Monthly acitve users), also die monatlich aktiven Nutzer, liegen bei 286 Millionen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal kann man sich in den diversen Kategorien um bis zu 30 Prozent steigern – Corona sei Dank.

‎Spotify - Musik und Playlists
‎Spotify - Musik und Playlists
Entwickler: Spotify Ltd.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 2 Antworten

  1. Sich bei Corona zu bedanken, halte ich für unangemessen. Spotify ist sich auch nicht zu schade, mit solchen politisch-fragwürdigen Menschen wie Böhmermännchen Werbung zu machen.

    1. @Fritz: Die würden wahrscheinlich sogar so „politisch-fragwürdige Menschen“ wir dich (Fritzmännchen?) als Kunde akzeptieren. Wirklich furchtbar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de