Stiftung Warentest berichtet: Samsung Galaxy S5 schlägt iPhone 6s

In der neuesten Ausgabe, die seit heute am Kiosk erhältlich ist, berichtet die Stiftung Warentest mal wieder über Smartphones – und hält interessante Ergebnisse fest.

Stiftung Warentest

„Das insgesamt beste Smartphone ist noch immer das bald zwei Jahre alte Samsung Galaxy S5“, lautet der Rat von Stiftung Warentest. Dass wir eine andere Meinung haben, dürfte mehr als klar sein. Dennoch wollen wir die Ergebnisse, die das Magazin in der aktuellsten Ausgabe festhält, mit euch teilen. Immerhin schneidet auch das iPhone nicht schlecht ab und kann einige Kategorien für sich entscheiden, auch wenn es sich in der Wertung der besten Smartphones seit 2014, die noch im stationären Handel erhältlich sind, hinter Samsung anstellen muss.


Während Apple in der Top-10 der Preis-Leistungs-Sieger und in der Akku-Wertung nicht auftaucht, sieht es bei der Kamera-Wertung ganz anders aus. Dort belegen iPhone 6s Plus, iPhone 6 Plus, iPhone 6s und iPhone 6 die ersten vier Plätze. „Vom Verfolgerfeld heben sie sich vor allem durch ihre sehr guten Videos ab. Ein Nachteil gegenüber Android-Handys: Ihre Kamera-App bietet weniger Einstellmöglichkeiten. So fotografieren iPhones immer in der höchsten Auflösung – das frisst Speicher“, heißt es in der aktuellen Ausgabe von Stiftung Warentest.

Ebenfalls sehr interessant: Megapixel sind längst nicht alles, das haben auch die Tester festgestellt. „Im Gegenteil: Sie können das Bildrauschen erhöhen. So ist die 8-Megapixel-Kamera des Apple iPhone 6 Plus bei wenig Licht etwas besser als die 23-Megapixel-Kamera des Sony Z5.“

iPhone 6s Plus ist das beste neue Smartphone

Im Duell der aktuellen Smartphone-Modelle hat Apple die Nase laut Stiftung Warentest übrigens ebenfalls vorn. Das iPhone 6s Plus landet mit der Gesamtnote 1,9 auf dem ersten Platz, knapp vor dem Galaxy S6 Edge+ (2,0) und dem iPhone 6s (2,1). Im Vergleich zur Konkurrenz punktet das iPhone in den Bereichen Kamera, GPS und Navigation und Handhabung. Im direkten Vergleich mit dem Samsung-Gegner muss es sich dagegen bei Stabilität und Akku hinten anstellen. „Das riesige iPhone 6s Plus ist das beste, mit 845 Euro aber auch das teuerste neue Smartphone“, lautet das Fazit.

In der aktuellen Ausgabe gibt es neben dem Bericht über Smartphones auch einen Vergleich zwischen Tablets mit besonders großen Displays sowie einen Test von Fitnessarmbändern. Über die zum Teil wirklich sehr interessanten Ergebnisse werden wir euch in den kommenden zwei Tagen etwas mehr erzählen.

Anzeige

Kommentare 53 Antworten

      1. Korrekt! Sie legen auch immer alle Messverfahren etc offen, aber was mich eben niemals von iOS trennen wird ist die Einfachheit und Verbindung zwischen den Geräten sowie das riesige Plus bzgl. Datenschutz. Und genau diese Punkte werden entweder gar nicht oder nur zu 10% oder so gewertet.

        1. Woher weisst Du das?

          „10% oder so oder gar nicht, […]“

          Das ist eine der schönsten fundierten Aussagen des Jahres 2015.

          Danke für diese Erkenntnis.

          1. Ich habe diesen aktuellen Test nicht vorliegen, aber wenn Sie in die tabellarische Übersicht in den Tests schauen, stehen in der ersten Spalte ganz links dIe Kriterien die getestet wurden und darunter jeweils der Prozentsatz mit dem diese Kategorie in die Gesamtnote einfließt.

            Vor einem Jahr habe den Test zum iPhone 6 gelesen und da meine ich mich zu erinnern, dass „Handhabung“ mit 10% gewichtet wurde.

    1. Das wollte ich auch gerade schreiben, ein Grund für mich das Abo zu kündigen. Meine Schwester hatte das Galaxy S5, es war eine Katastrophe. Sie hat dann nach paar Monaten auf IiPhone 6 gewechselt und war hellauf begeistert – sowohl von Akkuleistung als auch Hardware. Ich selbst hatte mir durch Vertragsverlängerung das Galaxy 6 geholt und habe es nach sieben Tagen zurückgegeben, den Akku musste ich 2x am Tag laden, es wirkte wie ein billiges Plastikspielzeug, habe jetzt das iPhone 6s – es ist wertig, Akku hält 1,5 Tage und es stürzt nichts ab und vor allem: ich bekomme die Updates am ersten Tag und nicht wie bei Android nach einem Jahr.

  1. Euer Artikel ist etwas verwirrend.. Das 2 Jahre alte Galaxy ist offenbar nur besser, wenn man den Preis miteinbezieht, richtig? Und vermutlich auch nur für Normal-User, denen spezielle Features herzlich egal sind.

  2. Ich lese solche Testberichte schon gar nicht mehr. Insgesamt bin ich mit iOS Geräten zufrieden und das ist die Hauptsache. Vor- und Nachteile gibt es überall. Deshalb würde ich auch Android nicht schlecht reden.

  3. Diese Stiftung entwickelt sich wie in der Autobranche ATU (Amateure treiben Unfug) – können alles (in diesem Fall testen), aber nichts richtig.

  4. Na da haben sich die Leutz von SW: Und gleich zum Jahresbeginn kommen wir mit einem fetten Knaller raus … und das zeigt schon das Cover. … gähnnnnnnnn.

  5. Oh Gott, das könnt ihr nicht schreiben. Morgen Abend in vielen Haushalten wieder miese Laune am Gabentisch ?
    Und außerdem: in Deckung vor den ganzen entrüsteten Posts eingefleischter iOS’lern! Das kann doch nicht sein, ist ein Fehler und sowieso ist das Institut ja eh geschmiert und unglaubwürdig!!1elf

  6. Wurde denn bei der Kostenwertung auch der Wiederverkaufspreis nach 2 Jahren berücksichtigt? Wäre ja sinnvoll, denn immerhin ist das ein in Deutschland üblicher Zyklus für den Geräteaustausch. Generell kann man sagen, dass diese Tests schon Sinn machen, aber selbstverständlich die Kompetenz der Tester in manchen Bereichen fragwürdig erscheint. Ein Beispiel: Es wurde moniert, dass man die Auflösung der Kamera nicht einstellen kann und das Speicher frisst. Das ist bei einen iPhone nicht richtig. Üblicherweise speichert das iPhone in seinem internen Speicher nur Thumbnails und schiebt die Highres-Fotos in iCloud. Und schon ist das Thema gar keines mehr. Wer sich natürlich dem Fortschritt sperrt und die iCloud nicht nutzt, dem sein ein Modell größerem Speicher angeraten.

  7. Über Farben und Geschmäcker läßt sich nicht streiten. Zudem ist die Kriterienbildung ja auch noch subjektiv. Wer mit seinem Gerät zufrieden ist, sollte es sich nicht madig machen lassen. Egal welcher Gerät ?

  8. Was soll ich von Testergebnissen einer Stiftung halten, die heute Smartphones testet, morgen Waschmaschinen und übermorgen Autoreifen? Richtig, nicht viel. Universaldilettanten – wollen alles können, können aber nichts richtig. Schon bei der prozentualen Gewichtung der Testkriterien scheiden sich die Geister komplett. Was dem einen sehr wichtig ist, kann dem anderen schon wieder völlig egal sein – und schon ist das schönste Testergebnis Makulatur. Ich vermute ohnehin, dass die meisten Menschen Tests nur deshalb lesen, damit sie ihre eigene Kaufentscheidung bestätigt finden. Wer’d braucht…

  9. Ich fand schon immer Zeitschriften besser, die keine Testsieger küren, sondern eine gute Übersicht mit den Kriterien bieten, damit man sich selbst nach seinem Bedarf ein Bild machen kann….

    1. Und ob du Apple kauft oder nicht will auch keiner wissen. Irgendeine nichts sagende Vollpfosten Meinung muss wohl leider in jeden Beitrag vorhanden sein.

        1. naja, er hat aber recht. mich interessiert ein grossteil deiner inhaltsfreien posts, die oftmals nur aus einsilbilgen Textbausteinen bestehen, auch nicht. hier hast du zwar mal einen satz geschrieben, aber ohne Angabe, warum Du ausschliesslich Apple Produkte kaufst, ist ein weiterer Deiner Posts äußerst überflüssig. Genauso gut hättest Du etwas anderes tun können stattdessen. Was soll ein Leser mit den Informationen, die Du hier einstellst, anfangen? Überleg das mal.

  10. Naja, Stiftung Warentest ist für mich unten durch, nachdem sie damals (+/- 1985) den C64 mit IBM-Rechnern verglichen und letztere zum Testsieger erklärten…
    In Bezug auf Computer & Co sind die höchstens noch mit der Computer Blöd zu vergleichen. Bei Waschmaschinen & Co könnte ich ihnen ja noch glauben ?
    Wobei ich das sowieso nicht so ganz verstehe das Testsieger erklärt werden, die Geschmäcker sind doch verschieden.

  11. Alle Test’s sind wertlos.
    Egal ob Stiftung Warentest, Chip ?,…

    Jeder Nutzer hat andere Bedürfnisse und Ansprüche. Der eine legt wert auf die Cam, der nächste auf Geschwindigkeit, der nächste aufs OS,…

  12. Für mich sind die ganzen Tests eh nichts sagend denn die Vorlieben jedes einzelnen lässt sich nicht testen. Viel mehr sollten wir uns einfach über die Vielfalt freuen denn nur so wird auch die Entwicklung für neues voran schreiten. Warum sowas hier überhaupt als Beitrag erscheinen muss lässt für mich nur den Schluss zu das die Appgefahren Macher, als eingefleischte Apple Famboys“ sauer sind das ihr ach so geliebtes iPhone nur auf den zweiten Platz landet. Und geht deswegen jetzt die Welt unter? Nein geht sie nicht, einfach mal Lächeln bei solchen nichtssagenden Test und das Produkt nutzen das einen gefällt und fertig.

  13. Stiftung Warentest hat das erste Iphone mit einem Klapphandy von Samsung verglichen, das sagt alles über die Qualität von Stiftung Warentest aus.

  14. Habe nur einmal eine Waschmaschine gekauft die SW positiv bewertet hat, direkt nach der Garantiezeit die damals nur ein Jahr betrug, ging das Teil kaputt, Motor und Elektronik.

  15. @Haderlump: du hast selbst die Möglichkeit das Wort Universaldilletant als Wort des Jahrtausends einzureichen-sonst mach ich es mit Querverweis auf dich natürlich ?das ist ja Mega????

      1. Zeitparadoxon?! Wenn er es schon hat, bevor ein Testergebnis wie dieses veröffentlicht wird, wie kann er dann dem Test Glauben schenken und darauf basierend sein S5 vor x Monaten / Jahren kaufen? ?

  16. Einstellungsmöglichkeiten bei der Kamera soll eines der entscheidenen Kriterien sein?! Hahahaha, lächerlicher geht’s ja kaum.. Stiftung Warentest – erinnert mich daran, auf dieses Siegel keinen Wert mehr zu legen…

  17. Also mal ganz egal ob jetzt ein iPhone oder ein Android Gerät gewinnt…aber dass das 2 Jahre alte S5 das beste Android Gerät sein soll bezweifele ich doch stark…
    Das Ding ist so ziemlich das schwächste Android Flaggschiff der letzten 2 Jahre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de