Swipes: Task Management-App jetzt auch als Mac-Version erhältlich

Im Februar 2015 berichteten wir schon über die iOS-Variante, jetzt gibt es Swipes auch für Mac-Nutzer.

swipes

Swipes (Mac Store-Link) steht seit kurzem auch im Mac App Store zum kostenlosen Download bereit und wird dort aktuell sogar mit einem großen Banner von Apple beworben. Die nicht einmal 1 MB große Anwendung steht bisher nur in englischer Sprache bereit und erfordert zur Installation mindestens OS X 10.9 oder neuer sowie den üblichen 64-Bit-Prozessor.


Swipes basiert auf dem Selbstmanagement-Prinzip von David Allen, Getting Things Done (GTD), das den Alltag des Nutzers mit kontextbezogenen Aufgabenlisten vereinfachen soll. Auf dem Mac ist allerdings zur Nutzung erst einmal ein eigener Account notwendig, der auch dazu verwendet wird, um erstellte Inhalte mit der iOS-Version abzugleichen.

Das Prozedere der Mac-App von Swipes ist ebenso übersichtlich wie einfach zu handhaben wie in der iOS-Variante. Über ein „+“-Symbol am unteren Bildschirmrand können neue Aufgaben hinzugefügt werden, die auch mit vorgefertigten oder eigenen Tags belegt werden können, beispielsweise „Arbeit“, „Privat“ oder „Projekt“. Zudem lassen sich wiederkehrende Aufgaben einbinden, beispielsweise für wöchentliche oder monatliche Erledigungen.

Swipes bietet viele Optionen zum Verschieben von Aufgaben

Auf die Wischgesten – daher wohl auch der Titel „Swipes“ – muss man in der Mac-App des Task Managements allerdings verzichten. Erledigte Aufgaben können bei einem Mouse-Over als erledigt markiert oder auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Letztere Option bietet viele Auswahlmöglichkeiten, so etwa „Später am Tag“, „An diesem Abend“, „Morgen“, „Nächstes Wochenende“, „Nächste Woche“ oder auch „Nicht definiert“ oder „Datum auswählen“.

Weitere kleine Features von Swipes sind ein Icon im Dock, das mit einem kleinen Badge versehen ist und die Anzahl der aktuell anstehenden Aufgaben anzeigt, sowie Benachrichtigungen, Prioritäten für Aufgaben, eine Integration von Evernote und ein Offline-Modus. Wie sich Swipes langfristig finanzieren will, ist weiter fraglich. In der iOS-App gibt es zwar die Möglichkeit eines „Plus“-Accounts, der Abschluss dieses Premium-Features funktioniert aber auch am heutigen Tag immer noch nicht.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Es gibt zwar eine Website rund um die app (swipesapp.com), aber die beschäftigt sich nur mit Anregungen, Fragen etc. Ist also nicht so, daß du dich einloggen und online arbeiten kannst.

  2. Wir hatten in der Vergangenheit in unserem Unternehmen auch ein Tool zum Selbstmanagement genutzt, allerdings haben wir schnell gemerkt, dass ein Kollaborations-Tool für das Team weitaus effizienter ist. Selbst die Zusammenarbeit mit dem Kunden geht hierdurch reibungsloser. Unsere Wahl ist auf http://www.stackfield.com gefallen, da hier die Daten verschlüsselt werden und nur auf Servern in Deutschland abgelegt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de