BetterTouchTool jetzt kostenpflichtig: Diese Mac-App bleibt ein Muss

Auf einem Mac mit Trackpad oder Magic Mouse darf eine App ganz sicher nicht fehlen: BetterTouchTool. Ab sofort ist die Anwendung kostenpflichtig.

Bei mir ist das BetterTouchTool bereits seit mehreren Jahren im Einsatz und auch wenn ich es selten öffne, möchte ich es doch nicht mehr missen. Nach langer, langer Zeit, in der die Anwendung kostenlos erhältlich war, hat der fleißige Münchner Entwickler Andreas Hegenberg sein Werk jetzt kostenpflichtig gemacht. Was die Nutzer für BetterTouchTool bezahlen möchten, überlässt er ihnen. Es gibt lediglich eine Mindestgebühr von 3 Euro, damit die Kosten für Zahlungsmittel und Verwaltungsaufwand gedeckt sind.

BetterTouchTool: Mac-Werkzeug unterstützt jetzt auch die Siri Remote des Apple TV 4

Kollege Freddy ist bereits seit längerem begeisterter Nutzer der Mac-App BetterTouchTool.

„Das BetterTouchTool gehört für mich zur Grundausstattung eines jeden Macs, immerhin kann man mit dem kleinen Tool zahlreiche Gesten für sein Trackpad oder die Magic Mouse erstellen“, so schreibt Freddy in einem früheren Artikel. Die kostenlose Mac-App BetterTouchTool lässt sich von der Website der Entwickler von Boastr herunterladen, optional gibt es auch noch eine ebenfalls empfehlenswerte mobile App für iOS, BTT Remote (App Store-Link), die per In-App-Kauf von 1,99 Euro auf die PRO-Version aufgestockt werden kann und als Fernbedienung für den Mac dient.

Mit dem BetterTouchTool für den Mac, das nach der Installation ab OS X 10.7 nur etwa 18 MB eures Festplattenspeichers beansprucht, können nicht nur zahlreiche Peripherie-Geräte individuell konfiguriert, sondern auch seit dem letzten Update der Anwendung auf Version 1.47 die neue Siri Remote des Apple TV 4 zur Steuerung des Macs eingebunden werden. Bereits seit längerem ist es unter anderem möglich, die Magic Mouse, das Apple Trackpad, das Apple Keyboard, Drittanbieter-Mäuse und die Apple Remote in BetterTouchTool einzurichten.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de