Der letzte Schrei: Rufnummer fotografieren statt eintippen

Wir haben mal wieder eine App aus der Kategorie: Braucht man eigentlich nicht, kann aber trotzdem ganz witzig sein.

In regelmäßigen Abständen wird die App Camera Dialer kostenlos im App Store angeboten. Vom sonst 79 Cent teuren Programm solltet ihr keine Wunderdinge erwarten, wie auch in den Rezensionen der deutschen Version ersichtlich ist.

Eigentlich haben uns die wenig guten Bewertungen im deutschen Store etwas abgeschreckt. Wir haben uns Camera Dialer trotzdem kurz angesehen und zumindest bei schwarzem Text auf weißem Hintergrund oder großen Ziffern gute Ergebnisse erzielt.

Telefonnummer fokussieren und nicht umständlich eintippen – es funktioniert wirklich. Schaltet trotzdem vorher in den Optionen die Rufnummern-Bestätigung ein, bevor ihr am Ende eine Überraschung am an der Leitung habt.

Wir sind uns jedenfalls sicher: Solche Apps werden sich nicht durchsetzen, auch wenn es manchmal recht gut funktioniert – denn Eintippen kann man eine Rufnummer im Zweifel fast schneller.

Weiterlesen

Die besten Gratis-Apps des Tages

Das Wochenende steht wieder vor der Tür. Und wieder einmal haben wir euch eine Reihe an Schnäppchen herausgesucht, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Wer die letzte Gratis-Aktion im Januar verpasst hat, kann sich Crazy Snowboard nun wieder kostenlos herunterladen. Das Spiel ist sicherlich nicht mehr das neueste, kostete aber zwischenzeitlich 3,99 Euro und ist damit nun ein echtes Schnäppchen. 3D-Grafik, 30 Missionen und 16 Tricks sorgen für massig Action im weißen Schnee.

Eigentlich haben uns die wenig guten Bewertungen im deutschen Store etwas abgeschreckt. Wir haben und Camera Dialer trotzdem kurz angesehen und zumindest bei schwarzem Text auf weißem Hintergrund oder großen Ziffern gute Ergebnisse erzielt. Telefonnummer fokussieren und nicht umständlich eintippen – es funktioniert wirklich. Schaltet trotzdem vorher in den Optionen die Rufnummern-Bestätigung ein, bevor ihr an der falschen Adresse landet.

Der Erfolg von Doodle Jump ist beachtlich – und ruft etliche Nachahmer auf den Plan. In Dizzypad hüpft ihr mit verschiedenen Fröschen von einem Blatt zum anderen uns müsst verhindern in das Wasser zu fallen. Gesteuert wird das ganze natürlich mit dem Bewegungssensor. Zuletzt war das Spiel für stolze 1,59 Euro zu haben.

Ein weiteres Spiel, das nach einigen Monaten wieder gratis zu haben ist, ist Catch the Egg. Auch hier kommt der Bewegungssensor des iPhones zum Tragen, allerdings müsst ihr nun Eier, die vom Himmel fallen, gekonnt auffangen. Erwischt ihr das falsche Timing oder seit ihr zu schnell, geht euer Ei in die Brüche – hier ist ohne Zweifel Geschicklichkeit gefragt.

In unserem Testbericht haben wir euch bereits auf die App Öffnungszeiten aufmerksam gemacht. Das sonst 79 Cent teure Programm wird für einen unbestimmten Zeitraum kostenlos angeboten und zeigt euch Geschäfte in der Umgebung inklusive der Öffnungszeiten an. Zwar stimmen die Daten nicht immer überein, aber einem geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul.

Wer die selten einen Blick auf die Updates im App Store wirft und bisher Kunde der Navigon DACH-Version war, sollte schleunigst einen Blick in iTunes werfen. Nach dem Aus bietet man den Bestandskunden nun das neue EU10 mit zehn europäischen Ländern kostenlos an. Für Neukunden werden dagegen stolze 75 Euro fällig.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de