Free2Move: Alle Carsharing-Angebote der Stadt übersichtlich an einem Platz versammelt

Carsharing wird gerade in Großstädten immer beliebter. Mit Free2Move kann man sich auf die Suche nach einem verfügbaren Fahrzeug machen.

Free2Move (App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen App Store zum Download bereit und lässt sich dort auf das iPhone herunterladen. Die Anwendung ist in deutscher Sprache nutzbar, erfordert iOS 9.0 oder neuer, und benötigt etwa 81 MB an freiem Speicherplatz.

Weiterlesen

DriveNow Carsharing: Neuer Prozess macht Fahrzeugmiete wesentlich schneller und einfacher

DriveNow Carsharing ist ein Joint-Venture der BMW Group und der Sixt SE – und bietet ab sofort vereinfachte Möglichkeiten bei der Buchung von Fahrzeugen.

DriveNow Carsharing (App Store-Link) steht bereits seit mehreren Jahren zum kostenlosen Download im deutschen App Store bereit. Die Anwendung benötigt neben 57 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 9.0 oder neuer, und kann in deutscher Sprache genutzt werden. Falls ihr den Dienst noch nicht kennt, könnt ihr euch aktuell für 19 statt 29 Euro registrieren und bekommt 30 Freiminuten geschenkt.

Weiterlesen

Carjump: Eine App verbindet mehrere Carsharing-Anbieter miteinander

Car2Go und DriveNow sind wohl die bekanntesten Namen der Branche, doch es gibt noch weitere Anbieter. Carjump sammelt alle in einer App.

In Carjump (App Store-Link) habt ihr die Qual der Wahl und bekommt bei der Nutzung von Carsharing-Anbietern eine Extra-Portion Komfort. Die kostenlose iPhone-App bündelt nämlich nicht nur Car2Go, DriveNow und Multicity, sondern bietet fünf weitere Anbieter mit planbare Fahrten von festen Abholstationen sowie Anbieter für Motorroller und Fahrräder. Mit einer Download-Größe von nur 33 MB ist Carjump sogar eine App, die man mal eben mobil herunterladen kann, wenn man einen fahrbaren Untersatz sucht.

Weiterlesen

DriveNow mit 3D Touch: Nutzt ihr Carsharing-Dienste?

Der Carsharing Anbieter DriveNow hat seine iPhone-App weiter verbessert und vereinfacht die Bedienung.

Carsharing ist eine praktische Sache. Wenn ihr nur für kurze Zeit ein Auto benötigt, müsst ihr keinen komplizierten Mietvertrag unterzeichnen, sondern könnt einfach das nächste DriveNow-Auto per App öffnen und für die Fahrt bezahlen. Die DriveNow-App (App Store-Link) wurde jetzt um die 3D Touch-Funktionalität erweitert und bietet einen Schnellzugriff für die Such-Funktion. 3D Touch funktioniert nur auf dem iPhone 6s und iPhone 6s Plus.

Weiterlesen

CarUnity: Opel startet neues Carsharing-Angebot für Privatautos

Der Autohersteller Opel hat mit CarUnity ein neues Carsharing-Angebot gestartet.

Der wohl beliebteste Carsharing-Anbieter ist DriveNow. Doch auch Car2go von Mercedes und Flinkster von der Deutschen Bahn zählen zu Diensten, die gerne in Anspruch genommen werden. Jetzt möchte auch Opel in diesem Segment mitmischen, wählt dafür aber einen anderen Ansatz.

Per iOS- und Android-App können Fahrzeuge aufgespürt werden. Allerdings habt ihr nicht Zugriff auf eine bereitgestellt Fahrzeugflotte, sondern könnt auf Privatautos zugreifen, die von anderen Nutzern bereitgestellt werden. Damit zum Start keine Flaute herrscht, arbeitet der Konzern schon mit fünf großen Opel-Autohäusern zusammen, um so zumindest im Rhein-Main-Gebiet ein gutes Angebot anbieten zu können.

Weiterlesen

Drive Now jetzt in London verfügbar, Köln & Düsseldorf eingeschränkt

Ab sofort können Drive Now-Kunden auch in London auf Premiumfahrzeuge von BMW und MINI zurückgreifen.

Vor allem in Großstädten ist das Carsharing DriveNow sehr beleibt. In Berlin, Hamburg und München findet man die DriveNow-Fahrzeuge fast an jeder Ecke, auch ist die Resonanz sehr positiv. Erst im letzten Monat hat DriveNow sein Geschäftsgebiet in Köln und Düsseldorf verkleinert, um so schwach frequentierte Bereiche zu entfernen, dafür mehr Service für gefragte Areale zu bieten.

Weiterlesen

DriveNow-App öffnet jetzt auch Autos vor Ort

Die mobile Applikation DriveNow wurde auf Version 3.0 aktualisiert.

Carsharing ist im Kommen. Eines der größten Anbieter in Deutschland ist DriveNow, das auch mit einer mobilen Applikation für das iPhone (App Store-Link) vertreten ist. Mit dem Update auf Version 3.0 könnt ihr mit der App samt iPhone die Autos auch direkt über die App öffnen und schließen, zudem wurde das Design und die Bedienung verbessert.

Für all diejenigen, die weder DriveNow noch Carsharing jemals gehört haben, eine kurze Erklärung: In München, Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und San Francisco sind rund 2400 Autos abgestellt, die per App gemietet werden können. DriveNow verfügt über Fahrzeuge von BMW und Mini. Ihr müsst weder für Parkplätze bezahlen, noch die Tankfüllung – versichert seid ihr dabei über DriveNow.

Weiterlesen

DriveNow: CarSharing für München

Für Personen die sich öfters in München aufhalten oder sogar dort wohnen, haben wir eine interessante App entdeckt, die wir gerne vorstellen wollen.

Das Konzept der App ist recht simpel und einfach gestrickt. Man ist in München unterwegs und möchte von A nach B, will aber nicht mit der Bahn fahren. Mit DriveNow (App Store-Link) findet man sich in der Nähe befindliche Fahrzeuge, die gebucht werden können.

Nach einer vorherigen Anmeldung kann ein verfügbares Fahrzeug mit nur einem Klick ausgewählt werden. Man meldet sich einfach am Lesegerät, das an der Windschutzscheibe befestigt ist, an und schon öffnet sich die Tür und die Fahrt kann los gehen.

Doch wie teuer ist die Mietgebühr? Der Nutzer zahlt 29 Cent pro Minute – allerdings inklusive Benzin, Parken in erlaubten Zonen, Reinigung, Vollkasko, Haftpflichtversicherung und Steuern. Möchte man die Fahrt unterbrechen geht das Auto in den StayNow-Modus und man zahlt nur 10 Cent die Minute.

DriveNow ist derzeit nur in München verfügbar, was das Angebot natürlich etwas eingrenzt. Wenn man allerdings schnell von A nach B kommen möchte, kann man schnell ein Auto suchen und die Fahrt sofort beginnen. Weitere Infos gibt es übrigens hier. Findet ihr das Projekt ebenfalls interessant?

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de