Freework: Toolkit für Freelancer wird momentan von Apple als „Lieblings-App“ beworben Freiberufler und Projektmanager erhalten mit der iPhone-App ein Werkzeug für ihren mobilen Workspace.

Freiberufler und Projektmanager erhalten mit der iPhone-App ein Werkzeug für ihren mobilen Workspace.

Co-Working-Places, an denen sich Freiberufler tages- oder monatsweise einen eigenen Schreibtisch anmieten können, gibt es bereits seit einigen Jahren. Schon längst wird nicht mehr zentral an einem Platz im Unternehmen gearbeitet, auch das Home Office wird immer beliebter. Für alle Menschen, die ihre Arbeitszeiten selbständig erfassen und Rechnungen selbst ausstellen müssen, gibt es seit seit einiger Zeit die iPhone-App Freework (App Store-Link), die sich kostenlos aus dem deutschen App Store herunterladen lässt. Für die Einrichtung der App sollte man mindestens über 39 MB an freiem Speicher und iOS 9.0 oder neuer verfügen.

Weiterlesen

Freework: Einfache iPhone-Zeiterfassungs-App samt Rechnungs- und Kunden-Verwaltung

Gerade Freelancer und Selbständige können von einem Tool wie Freework profitieren.

Momentan wird Freework (App Store-Link), eine kostenlos zu beziehende App für das iPhone, im deutschen App Store auch in der Rubrik „Unsere neuen Lieblings-Apps“ aufgeführt – und das, obwohl die Anwendung bereits seit etwa drei Monaten im Store existiert. Es ist davon auszugehen, dass das jüngste Update auf Version 1.81.3 den Ausschlag für die aktuelle Erwähnung gegeben hat. Freework ist knapp 40 MB groß und erfordert iOS 8.0 oder neuer. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für die App bereits vorhanden.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de