Hatch: Das iPhone-Tamagotchi ohne In-App-Käufe

Mit der neuen iPhone-Applikation Hatch werden Erinnerungen an alte Zeiten wach. Erinnert ihr euch noch an das Tamagotchi?

Ich habe die kleine Plastik-Kugel mit LCD-Display damals auch mein Eigen genannt und mein virtuelles Haustier wirklich gut heranwachsen lassen, bis es jemand auf meinem Kindergeburtstag in der Sockenschublade versteckte und das Tamagotchi qualvoll verendete – wahre Geschichte. Das sollte mit mit dem neuen Hatch (App Store-Link) nicht passieren. Die App kann seit heute für 1,79 Euro auf das iPhone geladen werden.

Hatch wurde bereits im Dezember 2012 angekündigt und hat mit Hatchi, einer sehr ähnlichen App, rein gar nichts zu tun. Während das Gameplay in irgendeiner Weise natürlich identisch ist, gibt es doch große Unterschiede. So verzichtet Hatch nicht nur auf In-App-Käufe, sondern bietet auch eine knuddelige Comic-Grafik.

In Hatch muss man sich um ein kleines Haustier mit dem Namen Fugu kümmern. Fugu gibt es in verschiedenen Farben, man könnte fast sagen, dass er sich an der Variation des iPhone 5c orientiert hat. Auf dem Bildschirm gibt es dann verschiedenste Möglichkeiten, um mit der kleinen bunten Kugel zu interagieren. Natürlich muss man Fugu füttern, mit ihm spielen oder hinter ihm aufräumen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de