Der Turm wackelt: Jenga wir heute verschenkt

Das beliebte Klötzchenspiel Jenga ist aktuell kostenlos im App Store.

Mit Jenga (App Store-Link) gibt es heute einen kostenlosen Download für iPhone und iPad. Zuletzt haben die Entwickler einen Preis von 2,69 aufgerufen, für kurze Zeit gibt es das Spiel umsonst. Der Download ist 62,5 MB groß und kann zu den Klassikern gezählt werden.

Das Spielprinzip der mit vier Sternen bewerteten App sollte euch eigentlich bekannt sein: Aus einem Turm muss immer ein Holzklötzchen gelöst werden, ohne dass er zusammenbricht. Dank Gyroskop-Unterstützung und einer guten Touch-Steuerung ist Jenga wirklich gut umgesetzt. Der Weltrekord liegt laut Angaben im App Store bei 40 2/3 Ebenen – vielleicht kann er ja auf virtueller Ebene geknackt werden.

Weiterlesen

Jenga: Spiele-Klassiker heute kostenlos laden

Wir starten mit einem kostenlosen Spiel in den Tag. Jenga.

Mit Jenga (iPhone/iPad) gibt es heute einen kostenlosen Download für iPhone und iPad. Das bekannte Turmbau-Spiel kostet sonst zwischen 2,69 Euro und 4,49 Euro und wird abermals gratis angeboten. Einziger Kritikpunkt: Die iPhone-Version ist nicht an das vier Zoll große Display von iPhone 5 und aufwärts angepasst.

Das Spielprinzip der mit vier Sternen bewerteten App sollte euch eigentlich bekannt sein: Aus einem Turm muss immer ein Holzklötzchen gelöst werden, ohne dass er zusammenbricht. Dank Gyroskop-Unterstützung und einer guten Touch-Steuerung ist Jenga wirklich gut umgesetzt. Der Weltrekord liegt laut Angaben im App Store bei 40 2/3 Ebenen – vielleicht kann er ja auf virtueller Ebene geknackt werden.

Weiterlesen

Zwei Spiele zum Nulltarif: Jenga & Go Home Dinosaurs

Den heutigen Tag möchten wir mit zwei kostenlosen Spiel-Empfehlungen beenden: Jenga & Go Home Dinosaurs.

Jenga (iPhone/iPad): Vor genau einem Jahr wurde das Spiel ebenfalls kostenfrei angeboten, jetzt gibt es die erneute Chance. Hierbei handelt es sich um das bekannte Turmbau-Spiel, dessen Prinzip eigentlich bekannt sein sollte. Jeder Spieler muss aus dem Turm ein Stein entfernen, welcher Spieler den Turm zum Einstürzen bringt, hat verloren. Dank Gyroskop-Unterstützung und einer guten Touch-Steuerung ist Jenga auf iPhone und iPad wirklich gut umgesetzt.

Am meisten macht Jenga natürlich mit Freunden Spaß. Im Pass’n’Play-Modus können gleich vier Spieler an einem Gerät spielen – hier eigent sich das iPad besonders gut. In den Einstellungen könnt ihr die Farbe der Klötzchen ändern, im Game Center lassen sich Herausforderungen eintragen. Insgesamt ist Jenga zum Nulltarif zu empfehlen, im Schnitt gibt es für das Spiel vier von fünf Sterne. Der Download erfolgt für iPhone und iPad separat, die Größe liegt bei rund 37 MB.

Weiterlesen

Spiele-Klassiker Jenga zum ersten Mal kostenlos

Das bekannte Turmbau-Spiel Jenga gibt es derzeit zum ersten Mal kostenlos.

Das Wochenende ist schon fast wieder vorbei, morgen Früh geht es für die meisten von euch wieder zur Arbeit. Zeit für einen kleinen Download muss aber noch sein, denn Jenga (App Store-Link) wird zum ersten Mal kostenlos angeboten. Mit 33 MB solltet ihr das Spiel relativ schnell auf euer iPhone laden können.

Das Spielprinzip der mit viereinhalb Sternen bewerteten App sollte euch eigentlich bekannt sein: Aus einem Turm muss immer ein Holzklötzchen gelöst werden, ohne dass er zusammenbricht.

Dank Gyroskop-Unterstützung und einer guten Touch-Steuerung ist Jenga auf dem iPhone wirklich gut umgesetzt. Der Weltrekord liegt laut Angaben im App Store bei 40 2/3 Ebenen – vielleicht kann er ja auf virtueller Ebene geknackt werden.

Die verschiedenen Spielmodi und die gelungene Grafik sollten für einigen Spielspaß sorgen, bisher hat man zwischen 79 Cent und 2,39 Euro für das Spiel bezahlt. Jenga HD (App Store-Link) für das iPad ist leider nicht kostenlos, derzeit aber für 79 Cent zu haben.

Weiterlesen

Jenga: Spiel der Woche im Preis erhöht (Update)

Das iPhone Spiel der Woche solltet ihr nicht jetzt kaufen. Wir erklären euch, warum.

So schnell kann es manchmal im App Store gehen: Am Donnerstagabend hat Apple die neuen Apps der Woche veröffentlicht, am selben Tag haben die Entwickler von NaturalMotion den Preis von Jenga nach fast einem Monat wieder von 79 Cent auf 2,39 Euro erhöht. Dumm nur, dass in der Artikelbeschreibung des iPhone-Spiels der Woche noch von der Preisreduzierung gesprochen ist.

Aber lassen wir diese Geschichte mal außer Acht. Jenga ist schon seit einiger Zeit im App Store vertreten und stellt durchaus eine gute Umsetzung des Klassikers dar. Auf dem iPhone 4 profitiert man vom Gyro-Sensor, mit dem man sich einfach um den Klötzchen-Turm herum bewegen kann. Mit gekonnten Schnippsern auf den Bildschirm können dann die einzelnen Steine aus dem Turm entfernt werden.

Für Abwechslung in Jenga (App Store-Link) sorgen verschiedene Spielmodi. Im Arcade-Modus spielt man gegen die Zeit und mit verschiedenen Farben – das macht durchaus Spaß. Und da es gegen menschliche Gegner am meisten Spaß macht, kann man seit dem letzten Update auch online auf die Suche nach Mitspielern gehen.

Wer ein iPad besitzt, sollte derzeit lieber zu Jenga HD (App Store-Link) greifen. Die Version für das Apple-Tablet ist schon seit Februar auf 79 Cent reduziert und wurde nicht im Preis erhöht. Vom Umfang bekommt man hier genau das gleiche Spiel, selbst der Online-Modus ist schon integriert. Bei Jenga für das iPhone solltet ihr dagegen auf die nächste Preisreduzierung warten.

Update: Das ging ja schneller als gedacht. Jenga für das iPhone ist jetzt wieder für 79 Cent zu haben – wir wünschen viel Spaß beim Laden und Zocken!

Weiterlesen

Jetzt mit Gyroskop: Jenga auf dem iPhone 4

Vor einigen Wochen haben wir bereits über Jenga berichtet. Jetzt gibt es ein weiteres Update.

Nach dem Release von Jenga haben sich viele iPhone-Nutzer gefragt, wo denn die Gyroskop-Unterstützung geblieben ist. Schließlich hatte Steve Jobs diese Funktion ausgerechnet mit diesem Spiel schon auf der iPhone 4-Keynote im Sommer demonstriert.

Seit zwei Tagen ist die altbekannte Funktion endlich in Jenga verfügbar. Wer das Spiel auf sein iPhone 4 lädt, kann nun noch einfacher um den Turm aus vielen kleinen Holzblöcken rotieren und sich mit den Fingern voll und ganz auf das heraus schubsen der Steine konzentrieren.

Natürlich sollte man nicht zu viel erwarten, denn schließlich bleibt Jenga Jenga. Die Adaption des Originals an die iPhone-Umgebung kann aber als gelungen bezeichnet werden, zumal es das Spiel momentan noch für 79 Cent zu laden gibt – vor einer Woche hat man noch mehr bezahlt.

Weiterlesen

Jenga für iPhone und iPad nur 79 Cent

Erst vor zehn Tagen wurden die beiden Apps, Jenga und Jenga HD, veröffentlicht. Nun kann man schon mehr als drei Euro sparen!

Wir hoffen doch, dass jetzt nicht der Effekt wie bei den EA-Apps eintritt. Die Leute, die das Spiel noch nicht gekauft haben, greifen ja vielleicht zum günstigeren Preis zu. Alle, die das Spiel zum teuren Preis gekauft haben, freuen sich jetzt bestimmt nicht.

Das Spielprinzip ist relativ simpel. Nachdem der Turm aus Holzblöcken steht, wird nacheinander jeweils ein Klotz herausgezogen. Der Spieler, der den Turm zum Umstürzen bringt, hat die Runde verloren.

Unser User iPete hat uns darauf aufmerksam geamcht, dass die iPhone Version das Gyroskop nicht unterstützt. Allerdings macht es nicht allzu viel Sinn, es in dieser App einzubauen.

Im Moment kann man Jenga und Jenga HD für jweils 79 Cent kaufen, statt 2,39 Euro beziehungsweise 3,99 Euro.

Weiterlesen

Angespielt: Alter neuer Turmbau-Klassiker Jenga

Erinnert ihr euch noch an Jenga, das Türmchen-Spiel mit den vielen Blöcken? Das gibt es jetzt auch für iPhone und iPad.

Wie oft haben wir die vielen Holzblöcke nicht schon aufeinander gestapelt, nur damit sie am Ende doch wieder einstürzen und sich ein Spieler ganz besonders doll über das Missgeschick der anderen freut? Jenga, so wird es jedenfalls meistens genannt, war in vielen Kinderzimmern zuhause.

Nun gibt es das Spiel auch für iPhone und iPad, leider in zwei einzelnen Versionen und nicht als Universal-Download. Wir haben uns die HD-Version für das iPad angesehen, die allerdings baugleich zur iPhone-Version ist.

Die erste positive Nachricht: Man muss den Turm nicht selbst aufbauen, bevor man loslegt. Die zweite gute Nachricht: Die Steuerung ist wirklich gelungen. Nachdem man einen Stein ausgewählt hat, ein Indikator zeigt hier an wie fest er sitzt, kann man ihn stoßen, ziehen, drücken – bis er hoffentlich irgendwann aus dem Turm kommt.

Wie für Jenga üblich, stapelt man den herausgezogen Klotz wieder auf den Turm. Spielbar sind zwei verschiedene Spielmodi, neben Classic gibt es auch ein Arcade-Modus, in dem es auf Zeit ankommt, außerdem werden schwere Steine mit mehr Punkten belohnt.

Für den nächsten multimedialen Spieleabend gibt es einen Mehrspieler-Modus, in dem mehrere Spieler an einem Gerät gegeneinander antreten können. 2,39 und 3,99 Euro für die beiden Apps erscheinen zunächst viel, für das originale Spiel werden wir früher aber mindestens genau so viel gezahlt haben.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de