1-Bit Ninja Remix Rush: Endless Runner in komplett verrückter 3D-Retro-Grafik

Puh, was sich die Entwickler von 1-Bit Ninja Remix Rush beim Design ihres Spiels gedacht haben, ist höchst fraglich.

1-Bit Ninja Remix Rush (App Store-Link) ist ein bei jedem Start neu generierter Endless Runner, bei dem es nicht nur darauf ankommt, möglichst lange Distanzen zurück zu legen, sondern auch über das Einsammeln von Bonus-Gegenständen einen hohen Punktestand einzuheimsen. Das Problem an der ganzen Sache: Es steht nur eine begrenzte Zeit von maximal 2 Minuten zur Verfügung, die unerbittlich abläuft und für zusätzliche Hektik sorgt.

Als wäre das nicht genug, kommt 1-Bit Ninja Remix Rush zudem mit einer absolut verrückten grafischen Darstellung daher, bei der man seitlich auf das Spielgeschehen blickt. In Verbindung mit den stetigen Farbwechseln des Hintergrund wird hier für zusätzliche Verwirrung gesorgt – und auch die Augen schreien bereits nach wenigen Runden verzweifelt um Hilfe.

Weiterlesen

Twelve a Dozen mischt Mathe und Jump’n’Run für viel Spielspaß

Mathe macht kein Spaß? Twelve a Dozen beweist, dass es auch anders geht. Das Jump’n’Run ist für alle Altersgruppen eine große Freude.

Gestern habe ich Bossa Studios besucht. Das Entwicklerteam aus London hat mit Thomas Was Alone und Surgeon Simulator bereits tolle Premium-Spiele in den App Store gebracht und mir für den Rückflug einen Test von Twelve a Dozen (App Store-Link) ans Herz gelegt. Gesagt, getan: Ich habe mir das etwas andere Jump’n’Run für iPhone und iPad genauer angesehen und kann den Download weiterempfehlen, wenn man auf toll gestaltete Spiele mit dem gewissen Extra steht.

Eigentlich richtet sich Twelve a Dozen an Kinder, immerhin wurde es zusammen mit Lern-Experten entwickelt. Ich kann aber mit absoluter Sicherheit sagen, dass es auch Erwachsenen viel Freude bereitet. Die haben natürlich keine großen Schwierigkeiten mit den eher leichten Rechnungen innerhalb des Spiels, dürften aber die englische Sprecherin besser verstehen. Das dürfte wohl das einzige Manko von Twelve a Dozen sein: Eine deutsche Lokalisierung der App ist bisher nicht vorhanden.

Weiterlesen

Bean Dreams: Spaßiges neues Jump’n’Run mit ganz besonderem Anspruch

Die drei australischen Developer von Kumobius haben mit Beam Dreams einen weiteren Titel im deutschen App Store veröffentlicht.

Nach Duet Game und Time Surfer hat es nun auch Bean Dreams (App Store-Link), ein klassisches Jump’n’Run-Spiel, in den Store geschafft. Angelehnt ist Bean Dreams allerdings an den dritten Titel der Developer, Bean’s Quest (App Store-Link), und stellt quasi seinen direkten Nachfolger dar. Auch das bereits seit Juli 2011 verfügbare Bean’s Quest war schon ein gelungener 2D-Platformer-Titel – das 2,69 Euro teure Bean Dreams soll in diese Fußstapfen folgen.

In insgesamt 48 Leveln in acht verschiedenen Welten macht man sich auch dieses Mal als kleine, hüpfende Bohne auf, die Umgebung zu erkunden und dabei möglichst lange am Leben zu bleiben. Gespickt ist Bean Dreams mit einer witzigen Retro-Grafik, die nichts desto trotz auch auf Retina-Geräten einen gestochen scharfen Eindruck macht und ein wenig an alte Super Mario-Spiele erinnert.

Weiterlesen

Space Expedition: Old School-Platformer im SciFi-Gewand macht jede Menge Spaß

Die Developer des Mobirate Studios haben mit Space Expedition ein tolles neues Platforming-Game in den deutschen App Store gebracht.

Seit dem 12. November ist das 2,69 Euro teure und als Universal-App erschienene Spiel erhältlich. Praktischerweise stehen in der 59 MB großen Anwendung bereits alle Inhalte in deutscher Sprache bereit, so dass es sich problemlos spielen lässt. Auch die Mindestvoraussetzungen für den Download sind gering: Space Expedition (App Store-Link) kann auf alle Geräte ab iOS 4.3 installiert werden, und kommt daher auch für ältere iDevices in Frage.

Im klassischen Sinn ist Space Expedition, dass in einer atmosphärisch-düsteren Retro-Grafik daher kommt, ein Platformer, allerdings beinhaltet das Game auch viele Puzzle- und Jump’N’Run-Elemente, die mit einer mysteriösen Hintergrundgeschichte verknüpft sind. Als Protagonist agiert ein kleiner Astronaut, der unbedingt herausfinden will, welche merkwürdigen Vorkommnisse sich auf einer entfernten Weltraumstation zugetragen haben. Riesige Monster scheinen keine Gnade vor menschlichem Leben zu kennen, und es ist am Astronauten selbst, diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Weiterlesen

Splot: Neuer Alien-Platformer der Trine-Macher erobert ohne In-App-Käufe den App Store

Wie schön, dass es noch Entwickler gibt, die auf ein Premium-Konzept als auf Free-to-Play setzen. Frozenbyte macht es mit dem neuen Jump’N’Run-Game Splot vor.

Zwar lässt sich Splot (App Store-Link) im deutschen App Store seit der heutigen Erscheinung mit 3,59 Euro bezahlen, dafür erhält man allerdings auch ein Spiel samt 56 Leveln in sieben verschiedenen Welten, die in drei Schwierigkeitsstufen gespielt werden können. Für Abwechslung und dauerhaften Spielgenuss ist damit erst einmal gesorgt. Splot erfordert zur Installation mindestens iOS 6.1.3 oder neuer ein, ebenso wie 95,8 MB an freiem Speicherplatz. Eine deutsche Lokalisierung besteht bisher leider noch nicht.

Die Developer von Frozenbyte, die auch schon großartige Klassiker wie die Mac- und Konsolen-Games Trine und Trine 2 veröffentlicht haben, wagen sich nun an einen iOS-Titel, der eher ins Casual Game-Genre einzuordnen ist. In der App Store-Beschreibung formuliert man dies folgendermaßen, „Splot ist ein farbenfrohes Jump’N’Run mit einem schnuckeligen kleinen Alien aus dem All in der Hauptrolle“.

Weiterlesen

Quatts: Retro-Platformer im Klötzchen-Stil sorgt für einige Herausforderungen

Etwas knifflige Jump’N’Run-Action gefällig? Dann lohnt ein Blick auf das neue Quatts.

Auch Apple bewirbt den Retro-Platformer, der seit dem 1. Oktober dieses Jahres im deutschen App Store zum Download bereitsteht, momentan in der Kategorie „Die besten neuen Spiele“. Quatts (App Store-Link) ist eine 51,8 MB große Anwendung, die bisher noch keine deutsche Übersetzung erfahren hat. Aufgrund des einfach gehaltenen Gameplays sollte man sich allerdings auch ohne große Fremdsprachenkenntnisse schnell zurechtfinden. Für die Installation der App ist iOS 4.0 oder neuer erforderlich – damit lässt sich Quatts auch auf älteren Geräten problemlos nutzen.

Die aus einem großen Quadrat bestehenden Level von Quatts müssen mit der eigenen Spielfigur, einem kleinen Klötzchen, mit Hilfe von drei Buttons zum bewegen und springen möglichst schnell, nämlich binnen 300 Sekunden, absolviert werden. Quatts stellt den Spieler dabei vor einige extreme Herausforderungen: Größere Hindernisse können beispielsweise nur über einen Doppelsprung überwunden werden – allerdings wird dieser nicht über einen Doppeltipp ausgeführt, sondern muss nach Aufkommen auf dem Boden durch einen zweiten Sprung aktiviert werden. Für diese Aktion steht nur ein kleines Zeitfenster zur Verfügung, so dass anfangs einiges an Übung notwendig ist, um diese Technik zu meistern.

Weiterlesen

Duke Dashington: Platformer im Indiana Jones-Stil erfordert schnelle Reaktionen

Puuuh – wer zu Kopfschmerzen neigt, sollte sich das neue Duke Dashington wohl besser nicht ansehen.

Apple hat wieder einmal neue und empfehlenswerte Spiele in der eigenen App Store-Rubrik untergebracht – in dieser Woche gehört auch das Retro-Abenteuer Duke Dashington (App Store-Link) dazu. Die Universal-App lässt sich momentan zum Einführungspreis von kleinen 89 Cent aus dem Store herunterladen und erfordert neben iOS 7.1 auch etwa 14 MB an freiem Speicherplatz.

Duke Dashington lässt sich auch nach einiger Spieldauer nicht in ein bestimmtes Genre zuordnen. Am ehesten trifft wohl die Kategorie eines Platformers zu, aber auch Jump’N’Run- und Puzzle-Elemente sind in diesem rasanten Titel zu finden. In mehr als 100 kleinen Leveln heißt es nämlich, binnen 10 Sekunden den Ausgang zu erreichen. Dieses Unterfangen wird erschwert durch viele Hindernisse, verwinkelte Ecken, Flammen, spitze Dornen und allerhand andere unangenehme Elemente.

Hektisches Wischen auf dem Screen inklusive

Der Clou an der Sache ist: Der Protagonist Duke Dashington, ein Tempelräuber, wird mittels einfacher Fingerwisch-Gesten auf dem Screen und durch die Level bewegt. Allerdings wird seine Bewegung erst durch ein Hindernis oder eine Wand gestoppt. Möchte man ihn in eine andere Richtung umlenken, ist eine erneute schnelle Wischbewegung mit dem Finger notwendig.

Als wenn dieser Umstand nicht schon einiges an hektischem Gewische auf dem iDevice-Bildschirm zutage fördert, hat der Entwickler Jussi Simpanen auch immer wieder Erschütterungen des Bildes eingebaut, die den drohenden Zusammenbruch des Tempels, in dem sich Duke Dashington befindet, verdeutlichen soll. Diese Tatsache macht es aber dem Spieler zusätzlich schwer, sich zu orientieren und den Überblick zu behalten. Für genügend Anspannung ist im Spiel also auf jeden Fall gesorgt. Nur mit Kopfschmerzen sollte man einen solchen Titel besser nicht spielen.

Weiterlesen

Mikey Boots: Jump’n’Run wird zum Jump’n’Fly

Mit Mikey Boots stellen wir euch eine erste vielversprechende Neuerscheinung des Tages vor. Alle Jump’n’Run-Fans sollten sich das Spiel genauer ansehen.

Die Mikey-Spiele sollten langjährigen appgefahren-Lesern ein Begriff sein. Die tollen Jump’n’Runs verzichten auf Werbung und In-App-Käufe und konzentrieren sich auf das Wesentliche. „Früher habe ich mein Geld mit Nebenjobs verdient, die gar nichts mit Spielen zu tun hatten. Ich habe Briefe ausgetragen und habe mich um gute Unterhaltung auf Hochzeiten gekümmert“, hat uns der Entwickler Mike Meade, der nach Mikey Shorts und Mikey Hooks nun sein drittes komplettes Spiel in den App Store bringt: Mikey Boots (App Store-Link).

In der 1,79 Euro teuren Universal-App steht natürlich wieder der kleine Mikey im Mittelpunkt. Dieses Mal springt er allerdings nicht durch die Gegend und schwingt auch nicht an Seilen durch die Level, sondern bekommt zauberhafte Schuhe geschenkt, mit denen er fliegen kann. In den insgesamt 42 Leveln bewegt man sich daher zumeist in luftiger Höhe und muss verschiedenen Hindernissen und Gefahren ausweichen.

Weiterlesen

Adventure mit Mickey Mouse heute auf 89 Cent reduziert

Und weiter geht es mit den tollen Angeboten für 89 Cent: Castle of Illusion Starring Mickey Mouse ist ebenfalls günstiger erhältlich.

Ich gehe jede Wette darauf ein, dass Apple heute Abend ein neues Feature im App Store schaltet und günstige Spiele-Kracher präsentiert. Immerhin sind aktuell grandiose Apps wie Impossible Road, Strata, Rayman Fiesta Run oder VVVVVV reduziert. Ebenfalls mit dabei ist Castle of Illusion Starring Mickey Mouse (App Store-Link), ein normalerweise 8,99 Euro teures Premium-Spiel von Disney. Das Spiel, in dem Mickey Mouse selbstverständlich die Hauptrolle spielt, ist aktuell zum ersten Mal für 89 Cent erhältlich und damit rund 90 Prozent günstiger als üblich.

Unbedingt nennen müssen wir die Hardware-Anforderungen. Castle of Illusion Starring Mickey Mouse benötigt mindestens ein iPhone 4s oder iPad 2 und ist auch auf dem iPad mini lauffähig. Bewertet ist die Universal-App aktuell mit vier Sternen und wird von vielen Käufern als bestes Jump’n’Run im App Store betitelt. Kritik gibt es nur für Abstürze, die sich aber wohl mit einem Neustart des Geräts beheben lassen.

Weiterlesen

Dodo Master: Großartiges neues Jump’n’Run-Abenteuer hat das Zeug zum Hit

Ich persönlich bin immer wieder begeistert, wenn es unabhängige Entwickler schaffen, sich mit hochwertigen Premium-Games im App Store zu behaupten. Dodo Master hat durchaus das Zeug, zu einem Erfolg zu werden.

Update am 26. August: Das ging schnell. Dodo Master für das iPhone (App Store-Link) kann schon jetzt kostenlos ausprobiert werden, die iPad-Version (App Store-Link) kostet nur noch 89 Cent.

Artikel vom 22. August: Dodo Master ist in zwei verschiedenen Versionen im deutschen App Store erhältlich, die jeweils mit 2,69 Euro bezahlt werden müssen. Zum einen gibt es eine als Dodo Master Pocket (App Store-Link) betitelte Anwendung, die sich an iPhone-User richtet, sowie eine iPad-Variante (App Store-Link) unter dem simplen Namen Dodo Master. Schade, dass sich der Developer Semir Saleh an dieser Stelle nicht für eine Universal-App, sondern für zwei getrennte Applikationen entschieden hat – so muss sich auch der Käufer mit mehreren Geräten schon vorab entscheiden, ob er das Spiel lieber auf dem iPhone oder dem iPad spielen will.

Das knapp 400 MB große Dodo Master lässt sich auf alle iDevices laden, die mindestens über iOS 7.0 verfügen. Direkt nach der Veröffentlichung stehen sämtliche Inhalte bereits in deutscher Sprache bereit, auch das einführende Tutorial, das die im Grunde genommen einfach zu handhabende Steuerung erklärt, ist auf Deutsch gehalten.

Weiterlesen

Rochard: Klasse Mac-Platformer mit kniffligen Schwerkraft-Rätseln reduziert

Ihr sucht noch ein wirklich tolles Game für den Mac, das nicht allzu viel kostet? Jump’N’Run- und Puzzle-Liebhaber sollten sich das momentan vergünstige Rochard näher ansehen.

Rochard (App Store-Link) ist schon seit 2011 ein Bestandteil im deutschen Mac App Store und kostete dort sonst zumeist zwischen 5 und 10 Euro. Seit kurzem kann das Spiel für nur 3,59 Euro heruntergeladen werden. Rochard ist auf Deutsch spielbar, benötigt 1,05 GB an freiem Speicherplatz sowie mindestens OS X 10.6.6 oder neuer. Insbesondere User von Macs, die vor 2010 gebaut wurden, sollten sich die Systemvoraussetzungen im Mac App Store genauer ansehen: Flüssig läuft das Spiel nur auf Geräten mit mindestens 256 MB Videospeicher.

Rochard lässt sich am ehesten als futuristischer Platformer mit physikbasierten Puzzles beschreiben. Die Hauptfigur des Spiels, John Rochard, ein Astro-Bergarbeiter, ist mit einem sogenannten G-Lifter als stärkste Waffe ausgerüstet und kann damit die Schwerkraft von Gegenständen beeinflussen. Diese Funktion ist bei der Bewältigung der Level und im Kampf gegen Gegner essentiell.

Weiterlesen

Traps n’ Gemstones: Neuer Abenteuer-Platformer mit Anleihen an Indiana Jones

Die Macher von Donut Games haben in der Vergangenheit bereits mit Titeln wie Traffic Rush und Rat On A Skateboard auf sich aufmerksam gemacht. Nun folgt mit Traps n’ Gemstones der nächste Streich.

Traps n’ Gemstones (App Store-Link) lässt sich zur Einführung mit 40%igem Rabatt für 2,69 Euro aus dem deutschen App Store laden. Für die Installation wird mindestens iOS 4.3 sowie 17 MB an freiem Speicherplatz benötigt. Aus diesem Grund ist das Game auch ein Kandidat für ältere iDevices, auf denen das aktuelle iOS nicht mehr installiert werden kann.

Die Geschichte hinter Traps n’ Gemstones ist relativ schnell erklärt: Wertvolle Reliquien, die seit jeder von Beduinen in einer gut bewachten Pyramide versteckt worden sind, sind verschwunden. Die Bewacher wollen einen unbekannten Eindringling gesehen haben. Als Archäologe und Experte für altertümliche Ausgrabungen begibt man sich als Hauptfigur auf eine geheime Mission in Ägypten, um diesen Fall zu lösen. In den Kammern der Pyramide gibt es nicht nur jede Menge Bonusgegenstände und Waffen zu entdecken, sondern es ist auch das ganze Können des Spielers gefragt, um das Rätsel der verschwundenen Reliquien aufzudecken. Ähnlichkeiten mit der Indiana Jones-Serie sind natürlich rein zufällig…

Weiterlesen

Red Ball 4: FDG Entertainment bringt Flash-Hit in den App Store

Bereits in der Vergangenheit hat der deutsche Publisher FDG Entertainment Flash-Spiele in den App Store gebracht. Heute folgt Red Ball 4.

Im ersten Moment hat mich Red Ball 4 (App Store-Link) an einen meiner absoluten Lieblinge des aktuellen Jahres erinnert: Leo’s Fortune. Immerhin rollt man auch hier mit einer kleinen Kugel durch die Level und muss Hindernisse überwinden und gemeine Gegner vernichten. Während Leo’s Fortune ein komplettes Abenteuer ist, ist Red Ball 4 viel mehr ein Casual-Game für zwischendurch.

Gleich vorweg können wir sagen: Der Spielspaß ist auf jeden Fall vorhanden. Red Ball 4 kann auf iPhone und iPad geladen werden, die Universal-App kostet 89 Cent. Enthalten ist nur ein einziger In-App-Kauf zum vorzeitigen Freischalten aller Level, den echte Zocker natürlich nie in Anspruch nehmen würden.

Weiterlesen

Casual-Abenteuer Mighty Adventure: Springen, stampfen und sprinten, was das Zeug hält

Trotz der Euphorie über den Empfang der deutschen Nationalmannschaft wollen wir euch mit Mighty Adventure ein kleines Casual Game vorstellen, mit dem ihr die fußballfreie Zeit einläuten könnt.

Die Universal-App für iPhones, iPod Touch und iPads steht seit letzter Woche im deutschen App Store zum Download bereit. Derzeit lässt sich Mighty Adventure (App Store-Link) auch noch vergünstigt laden: Statt bisher veranschlagter 2,69 bzw. 1,79 Euro werden momentan nur noch 89 Cent fällig. Installieren lässt sich das bunte Casual-Abenteuer auf alle Geräte, die über iOS 6.0 oder neuer sowie etwa 170 MB an freiem Speicherplatz verfügen. In der App-Beschreibung ist außerdem zu lesen, dass Mighty Adventure den iPod Touch der 4. Generation sowie das iPhone 3GS nicht mehr unterstützt.

Im englischsprachigen Mighty Adventure versucht man mit ganzen drei kleinen Helden, die alle über unterschiedliche Spezialkräfte verfügen, die vorhandenen Level bestmöglich zu bestehen. Einordnen lässt sich Mighty Adventure am ehesten als Mischung zwischen Jump’N’Run und Platformer – ich fühlte mich in den ersten Leveln spontan an die Rayman-Serie mit Rayman Fiesta Run und Rayman Jungle Run erinnert. 

Weiterlesen

Rayman Fiesta Run: 2,69 Euro teure App wird verschenkt

Das Ende 2013 veröffentlichte Rayman Fiesta Run kann jetzt kostenlos geladen werden – allerdings nicht direkt im App Store.

Genau wie sein Vorgänger hat auch Rayman Fiesta Run (App Store-Link) für Furore gesorgt. In dem Platformer geht es wirklich schnell zur Sache, oft braucht man mehrere Anläufe, bis man ein Level perfekt hinbekommt. Das macht süchtig und viel Spaß, trotz der optional angebotenen In-App-Käufe. Das mit viereinhalb Sternen bewertete Spiel für iPhone und iPad kostet aktuell 2,69 Euro. Zu viel für euch? Kein Problem!

Dank einer Aktion bei Expedia könnt ihr euch einen Gutscheincode für Rayman Fiesta Run abholen und das Spiel so kostenlos aus dem App Store laden. Dazu besucht ihr mit eurem iPhone oder iPad einfach diese Webseite, scrollt nach unten und klickt dann auf das Rayman-Icon. In dem neuen Fenster klickt ihr ganz unten auf das Download-Icon und werdet so direkt in den App Store weitergeleitet, wo ihr den automatisch generierten Gutscheincode direkt einlösen könnt. Wichtig: Am Computer funktioniert das nicht.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de