Qbo You-Rista im Test: Tchibos smarte Kaffee-Kapselmaschine mit App-Anbindung

Vor einiger Zeit vorgestellt, mittlerweile etwas günstiger im Handel erhältlich und jetzt auch bei uns im Test: Die smarte Kaffeemaschine Qbo You-Rista von Tchibo.

Mich fasziniert ja seit jeher alles, was sich irgendwie mit einer App steuern lässt. Egal ob es Licht, Heizung, Ventilator oder sogar mein geschmückter Christbaum ist. Und auch wenn ich nicht der größte Kaffee-Trinker auf Erden bin, war ich vor einiger Zeit sehr gespannt, wie sich die Smarter Coffee Machine schlägt – und war umso enttäuschter vom Ergebnis. In den letzten Wochen habe ich dem smarten Kaffee mit der Qbo You-Rista eine zweite Chance gegeben und darf bereits vorweg nehmen, dass das Ergebnis deutlich anders ausgefallen ist.

Weiterlesen

Qbo You-Rista: Kaffee-Kapselmaschine mit App-Anbindung derzeit 50 Euro günstiger

Noch haben wir leider keine Chance gehabt, die Qbo You-Rista selbst auszuprobieren. Aktuell könnt ihr sie aber günstiger bei Tchibo bestellen.

Wie schnell die Zeit doch vergeht: Aktuell feiert Tchibo das 20-jährige bestehen seiner Webseite mit dem angeschlossenen Online-Shop. Neben einigen anderen Angeboten gibt es auch die Qbo You-Rista zum ersten Mal deutlich günstiger: Statt 349 Euro zahlt ihr für das System mit dem One-Touch Milchaufschäumer nur 299 Euro Euro, was dem normalen Preis der Maschine ohne Milk Master entspricht.

Weiterlesen

Vernetzte Kaffeemaschinen: Tchibo startet Qbo, auch Nespresso mit App-Anbindung

Die Smarter Coffee Machine haben wir schon ausführlich vorgestellt. Auch andere Hersteller statten ihre Kaffeemaschinen mit einem zusätzlichen Modul aus, um das Gerät auch per App ansprechen und steuern zu können.

You-Rista nimmt Befehle per App entgegen

Die Qbo-Kaffeemaschine You-Rista wird von Tchibo vertrieben und setzt auf kleine Kunststoffwürfel aus Polypropylen statt auf Alukapslen. Mit der Qbo-App (App Store-Link) aus dem App Store, können Anwender den Kaffee per App zubereiten lassen. Über einfache Wischgesten kann das Mischverhältnis aus Kaffee, Milch und Milchschaum einfach bestimmt werden, danach macht sich die Maschine ans Werk und liefert den hoffentlich perfekten Kaffee. Natürlich könnt ihr weiterhin den Kaffe auch per Hand kochen, dafür stehen die gewohnten Tasten und Knöpfe direkt am Gerät zur Verfügung.

Weiterlesen

Secret Menu for Starbucks: Was man aus Kaffee alles machen kann

Ob man Starbucks mag oder nicht, steht auf einem anderen Blatt. Freunde des amerikanischen Kaffeekonzerns können mit Secret Menu for Starbucks mal etwas neues ausprobieren.

Das Angebot von Starbucks ist unglaublich groß und kann mit kleinen Extras noch weiter gepimpt werden. Dazu muss man allerdings wissen, was man wie bestellt, um die passenden Getränke zu bekommen. Für Hilfe bei der Bestellung sorgt Secret Menu for Starbucks (App Store-Link), das als Universal-App derzeit zum Preis von 89 Cent aus dem deutschen App Store geladen werden kann. Die App nimmt auf euren iPhones, iPod Touch oder iPads 15,3 MB an Speicherplatz in Anspruch und erfordert zur Installation mindestens iOS 6.0 oder neuer.

Leider haben die Entwickler von Sepia Software LLC bisher noch keine deutsche Lokalisierung für ihre Applikation bereitgestellt, so dass auch der deutsche Nutzer auf die englischen Begriffe der Getränke angewiesen ist. Da diese allerdings auch im Deutschen mehr oder weniger identisch sein sollten und hochtragende Titel tragen wie „Java Chip Chocolate Cream Frappuccino blended beverage“, sollte auch der deutsche User mit Secret Menu for Starbucks etwas anfangen können. Lediglich bei den Extras, die zur eigentlichen Bestellung noch hinzukommen, gilt es, die Übersicht zu bewahren.

Weiterlesen

UP Coffee: Wie viel Koffein darf ich zu mir nehmen, damit ich noch schlafen kann?

Ich kenne viele Menschen, die ohne eine Kanne Kaffee am Morgen rein gar nicht ansprechbar sind. Damit man nicht zu viel vom braunen Bohnensaft konsumiert, gibt es nun UP Coffee. 

Die Macher von Jawbone sind den meisten sicherlich für ihr UP-Fitnessband, oder auch für die Bluetooth-Lautsprecher Jambox ein Begriff. Nun hat man auch für Nutzer ohne UP-Band eine iPhone-App herausgebracht, mit der sich der tägliche Kaffee- bzw. Koffein-Konsum überwachen und hinsichtlich des Schlafverhaltens auswerten lässt. UP Coffee (App Store-Link) ist nur kleine 4,4 MB groß, kann gratis im deutschen App Store geladen werden und ist bislang nur in englischer Sprache verfügbar. Zur Installation wird mindestens iOS 7.0 benötigt.

Weiterlesen

Für Kaffee-Liebhaber: Barista nur 79 Cent

Wer nicht nur gerne Kaffee trinkt, sondern auch den Kaffe genießen möchte, sollte jetzt aufpassen.

Die iPhone-App Barista ist an diesem Wochenende zum Vorteilspreis von nur 79 Cent zu haben. Wer nichts mit dem Namen Barista anfangen kann, dem hilft der Wikipedia Eintrag.

Wer Freunde und Familie beeindrucken möchte, kann versuchen einen Cappuccino oder Espresso zu verzieren. Die App leitet einen durch eine Step-by-Step Anleitung, damit man auch ein tolles Endergebnis bekommt. Außerdem gibt es eine Video-Demonstration zu zwei Techniken eine Kaffe Latte zu verschönern.

Alle Grafiken und Symbole sind für das iPhone 4 optimiert. Nur an diesem Wochenende zahlt man nur 79 Cent für Barista – cafe quality espresso coffee at home. Nach dem Angebot werden wieder 2,39 Euro fällig.

Wer ein Kaffee-Junkie ist sollte lieber darauf verzichten, denn sonst kommt er sicher nie dazu, seinen Kaffee zu trinken. Wichtig: Ihr solltet zumindest grundlegende Englischkenntnisse mitbringen, da die Beschreibung leider nicht übersetzt wurden.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de