KAMI und Lume: Zwei Gratis-Spiele der INKS-Macher

Die Entwickler „State of Play Games“, die erst vor kurzer Zeit das tolle INKS. in den App Store gebracht haben, bieten ihre beiden Spiele KAMI und Lume jetzt zum Gratis-Download an.

KAMI ist ein tolles Puzzle mit ganz viel Papier

Obwohl KAMI (App Store-Link) seit mehr als zwei Jahren nicht mehr aktualisiert wurde, ist das Spielprinzip immer noch empfehlenswert. Klar, eine Unterstützung für die neusten Geräte bleibt auf der Strecke, doch das ist bei einem Spiel nicht ganz so schlimm. Der 48,8 MB große Download wird erstmals kostenlos angeboten und verzichtet auf den Kaufpreis von 1,99 Euro.

Weiterlesen

Lume: Mit Licht malen & Bilder verschönern

Mit Lume man auch ohne große künstlerische Fähigkeit richtig kreative Bilder zaubern.

Wenn man in der Dunkelheit mit einer langen Belichtung fotografiert, entstehen manchmal sehr tolle Lichteffekte. Eben diese Lichteffekte kann man auch mit der iPad-Applikation Lume by Lichtfaktor (App Store-Link) zaubern. In der 1,79 Euro teuren App kann man quasi mit Licht zeichnen.

Die App stammt zwar von deutschen Entwicklern, ist allerdings in englischer Sprache gehalten. Das macht aber nichts, denn nach einer kurzen Einführung beschränkt sich die App quasi komplett auf ohnehin bekannte Buttons, den Rest erledigt man mit seinem Finger, der als Zeichenstift dient.

Weiterlesen

Lume: Wunderschönes Adventures mit kniffligen Rätseln

Jetzt haben wir euch schon eine Menge neuer Spiele vorgestellt. Mit Lume gesellt sich ein ein wirklich sehr schick gestaltete Adventure hinzu.

In Lume bestreitet man ein Abenteuer mit dem kleinen Jungen namens Lumi. Obwohl in der App Store Beschreibung als unterstützende Sprache Deutsch angegeben ist, ist das Spiel komplett in englischer Sprache – sehr schade.

Mit Lumi muss man sich in der Welt genau umsehen und Objekte einsammeln, nutzen und Rätsel lösen. Bei der Steuerung handelt es sich um eine Click&Point-Steuerung, wie es bei solchen Spielen üblich ist. Direkt zu Anfang muss man zum Beispiel Latten eines Zauns einsammeln und einen Brief von Opa lesen, um so die verschlossene Tür zu öffnen.

Leider gibt es keinerlei Hilfen im Spiel, so dass man selbst schon einmal etwas länger baucht, bis man die richtige Lösung gefunden hat. Wer einmal nicht weiter kommt, kann Google nach „Lume Lösung“ befragen und sich eine Hilfestellung holen. Da es sich um eine Portierung einer PC-Version handelt, sind auf diese Weise bereits etliche Tipps und Hinweise zu finden – ein echter Rätselfuchs wird aber wohl lieber selbst knobeln.

Das Gameplay wird durch die wirklich sehr schöne Aufmachung absolut sehenswert gemacht. Hier hat man sich wirklich Mühe gegeben, die kleinen Welten wurden vollständig aus Papier und Pappe gefertigt, dann Stück für Stück mit einer Kamera gefilmt und so in das Spiel gebracht. Letztlich hätte der Umfang für ein Adventure etwas größer sein können, eine Fortsetzung ist aber bereits in Planung.

Der Entwickler verlangt für sein Abenteuer auf dem iPhone (App Store-Link) 1,59 Euro, auf dem iPad (App Store-Link) 2,39 Euro und für die Mac-Version (Mac Store-Link) 4,99 Euro. Insgesamt gesehen handelt es sich bei Lume eher um ein Kunstwerk – von der gelungenen Optik könnt ihr euch im folgenden Video (YouTube-Link) überzeugen.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de