Innogy Smart Home: Neue Zentrale für smartes Wohnen versteht sich auch mit Medion-Produkten

Wie das Smart Home-Unternehmen Innogy berichtet, wurde just eine neue Steuerzentrale veröffentlicht.

In der Mitteilung seitens des Unternehmens heißt es, „Innogy Smart Home startet in die nächste Generation“. Der Hersteller von Smart Home-Lösungen hat in Zusammenarbeit mit Medion eine komplett neue Steuerzentrale für smartes Wohnen auf den Markt gebracht, mit der sich in Zukunft sowohl Innogy- als auch Medion Smart Home-Geräte steuern lassen. „Den Nutzern eröffnet sich so eine noch größere Gerätevielfalt“, heißt es weiter.

Weiterlesen

Uhrenradio mit iPhone-Dock für 15 Euro, Sounddock von Soundfreaq für 126 Euro

Zufällig bin ich heute Vormittag über einen Radiowecker mit Dock-Anschluss von Medion gestolpert.

Klar ist: Klanglich sollte man vom Medion MD 83294 wirklich keine Wunder erwarten. Wer aber noch ein einfaches Uhrenradion für seinen Nachttisch sucht, mit dem man auch ein iPhone oder iPod zur Musikwiedergabe im Schlafzimmer nutzen kann, sollte sich das Gerät näher anschauen. Und auch wenn man keine Musik wiedergeben will – alleine die Ladefunktion (alles natürlich nur mit dem alten Dock-Anschluss) ist das Geld wert.

Auf MeinPaket verkauft Medion das Uhrenradio mit iPhone-Dock gerade für 19,99 Euro (Shop-Link). Es werden zwar 7,95 Euro Versandkosten angezeigt, im letzten Bestellschritt tauchen diese bei mir aber nicht mehr auf. Zusätzlich kann man noch 5 Euro sparen, wenn man sich vorher für den Newsletter registriert und ein paar Minuten auf den Gutscheincode wartet. Update: Das funktioniert leider erst ab einem Bestellwert von 40 Euro. Im Endeffekt kostet das Uhrenradio also 19,99 Euro – immer noch ein fairer Preis.

Ansonsten bietet die kleine Anlage ein UKW-Radio, zwei Alarmzeiten und eine überaus praktische Synchronisation der Uhrzeit über das angeschlossene iPhone. Sleep Timer und Snooze sind natürlich auch mit an Bord. Für rund 15 Euro bekommt man sicher kein High-End, aber immerhin ein solides Produkt.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de