Advents-Bonus: Noch einmal vier Apps für Kinder reduziert

Am vierten Advent haben wir noch einmal für Kinder-Apps für euch reduziert. Wir verraten euch, wo ihr aktuell günstiger zuschlagen könnt.

Meine 1. App: Band 1 FahrzeugeUniversal-App – 89 Cent statt 1,79 Euro
Die App für iPhone und iPad bietet gleich drei verschiedene Spielmodi, in denen natürlich immer Fahrzeuge im Mittelpunkt stehen. In einem Puzzle-Spiel müssen etwa Fahrzeuge mit 2, 4, 6 oder 9 Teilen zusammengelegt werden. Ebenfalls vorhanden ist ein Drehspiel, in dem man die passende Fahrzeug-Kombination finden muss. Außerdem bietet die App ein kleines Geschicklichkeitsspiel mit einer rollenden Kugel. Wichtig: Die App ist leider nicht für das vier Zoll große Display der neueren iPhone-Generationen optimiert.

Weiterlesen

Im Interview: Zwei Mütter & App-Entwicklerinnen

Apps für Kinder sind sehr beliebt. Wir haben mit zwei Müttern gesprochen, die selbst Apps für die „kleine“ Zielgruppe entwickeln.

Kora Erdelyi von KinderApp und Kristin Heitmann von appp media könnten sich ein Leben ohne Smartphone wohl kaum mehr vorstellen. Beide haben bereits Apps für das iPhone und iPad entwickelt. „KinderApp – Kinder lernen sprechen“ (App Store-Link) und „Meine 1. App“ (App Store-Link) sind mit bis zu viereinhalb Sternen bewertet und halten sich im Bereich Spiele/Bildung schon seit Weihnachten in den Top-25.

Wie seid ihr auf die Idee gekommen, Apps speziell für Kinder zu entwickeln?
Kora von KinderApp: Vor ein paar Jahren gab es wenig gute, deutschsprachige Apps für Kleinkinder. Ich wollte für meine Tochter eine App machen, die für Kleinkinder geeignet ist und mit der sie beim Spielen auch etwas Lernen kann. 
Kristin von appp media: Bei mir war es ganz ähnlich. Mein kleiner Sohn konnte den iPod Touch meiner großen Tochter bedienen, aber ich wollte nicht, dass er Spiele für Teenager spielt. Ich konnte keine guten Apps für unsere Kinder im Appstore finden. Inzwischen gibt es wesentlich mehr qualitativ hochwertige Apps, aber es ist immer noch sehr schwer sie zu finden. Zum Glück berichten Seiten wie appgefahren.de immer öfter auch über gute Kinder-Apps.

Weiterlesen

Meine 1. App: Reduziert und fürs iPad optimiert

Mal wieder etwas für eure Kinder: „Meine 1. App“ hat ein interessantes Update erhalten und wird derzeit reduziert angeboten.

Über Meine 1. App (App Store-Link) haben wir schon im November berichtet, damals war die App ausschließlich für das iPhone erhältlich. Nach einem Update, das vor wenigen Tagen erschienen ist, lässt sich das Kinderspiel nun als Universal-App auch auf dem iPad nutzen. Zudem ist der Preis von 1,59 Euro auf 79 Cent gefallen. Prima: Es gibt keine Werbung, gefährliche In-App-Käufe oder wenig kindgerechte Facebook-Buttons.

Laut Entwickler wurde Meine 1. App von Pädagogen entwickelt, die bunten Bilder stammen von der Kinderbuchillustratorin Pe Grigo. In drei verschiedenen „Disziplinen“ können sich die Kleinen für längere Zeit beschäftigen. Zum einen gibt es ein kleines Puzzle-Spiel, wahlweise mit 2, 4, 6 oder 9 Teilen, in dem verschiedene Fahrzeuge passend zusammengelegt werden müssen.

Weiterhin können sich die kleinen Gamer an einem Drehspiel versuchen: Dabei müssen zwei Bildhälften passend zusammengefügt werden. Dies geschieht mit Hilfe von zwei Rollen, die hin- und hergeschoben werden, bis zwei passende Fahrzeughälften aufeinander treffen. Zu guter Letzt gibt es noch ein Geduldspiel, welches an das Geschicklichkeitsspiel Labyrinth erinnert. Kleine Kugeln müssen in die passenden Löcher bugsiert werden, dann erscheinen kleine Animationen auf dem Screen.

Weiterlesen

Neues Futter für die Kleinen: Max & Moritz und Meine 1. App

Wenn Mama oder Papa schon dieses tolle iPhone oder iPad haben, wollen meistens auch die lieben Kleinen ihren Spaß daran haben.

Natürlich versteht es sich von selbst, dass man diesen dann nicht Modern Combat oder andere blutige Gewaltorgien zum Spielen in die Hand drückt. Hier muss etwas kindgerechteres her, mit dem sich Tochter oder Sohn auch mal für kurze Zeit allein beschäftigen kann. Vor kurzem haben es für solche Vorhaben gleich zwei neue Apps in den Store geschafft: Max & Moritz (App Store-Link) und Meine 1. App (App Store-Link).

Max & Moritz, die beiden Lausbuben mit ihren Streichen, sollten wohl jedem bekannt sein. Die 422 MB große Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad kann gratis aus dem App Store geladen werden und bietet zwei der sieben Streiche zum Ansehen, Vorlesen und Selbstlesen an. Per In-App-Kauf können die Streiche drei bis sieben noch für 1,59 Euro hinzugekauft werden.

Die App ist übersichtlich gehalten: Wie in den meisten eBooks kann mit einem Fingerwisch einfach weitergeblättert werden. Auf jeder Seite gibt es einige Illustrationen, die jedem Wilhelm Busch-Fan bekannt vorkommen sollten. Der Sprecher beim Vorlesen allerdings wirkt etwas gestelzt, was vielleicht auch an den teils poetischen und kraftvollen Texten liegt. Insgesamt jedoch kann man für einen Gesamtpreis von 1,59 Euro mit dieser App nicht viel verkehrt machen, wenn man seinen Kindern einige Märchenklassiker wie diesen näher bringen möchte.

Ebenfalls vor kurzem erschienen ist Meine 1. App, die sich – wie der Name schon vermuten lässt – an die ganz jungen iDevice-Nutzer richtet. Sollte man bei Max & Moritz zumindest schon im Lesealter sein, kommt die 11,6 MB große und 1,59 Euro teure App für iPhone und iPod Touch gänzlich ohne Wörter aus, und ist damit schon für Kindergarten-Kinder geeignet.

Laut Entwickler wurde Meine 1. App von Pädagogen entwickelt, die bunten Bilder stammen von der Kinderbuchillustratorin Pe Grigo. In drei verschiedenen „Disziplinen“ können sich die Kleinen für längere Zeit beschäftigen. Zum einen gibt es ein kleines Puzzle-Spiel, wahlweise mit 2, 4, 6 oder 9 Teilen, in dem verschiedene Fahrzeuge passend zusammengelegt werden müssen.

Weiterhin können sich die kleinen Gamer an einem Drehspiel versuchen: Dabei müssen zwei Bildhälften passend zusammengefügt werden. Dies geschieht mit Hilfe von zwei Rollen, die hin- und hergeschoben werden, bis zwei passende Fahrzeughälften aufeinander treffen. Zu guter Letzt gibt es noch ein Geduldspiel, welches an das Geschicklichkeitsspiel Labyrinth erinnert. Kleine Kugeln müssen in die passenden Löcher bugsiert werden, dann erscheinen kleine Animationen auf dem Screen.

In der App gibt es keine Werbung oder gefährliche In-App-Käufe, und der Ton kann auch vom Kind selbst an- oder ausgestellt werden. Einziges Manko dieser ansonsten niedlichen App: Die Grafiken sind leider noch nicht Retina-optimiert und kommen auf den Geräten der 4. Generation doch sehr verwaschen daher. Aber vielleicht bessern die Entwickler diesbezüglich noch nach. Insgesamt bieten Max & Moritz und Meine 1. App aber sicher so einige Minuten (oder gar Stunden?) Entlastung für die Eltern.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de