Sherlock Holmes – Lost Detective: Hidden Object-Game ist keinen Download wert

Auf die neuesten Folgen der modernen „Sherlock“-Serie der BBC muss man noch bis Anfang 2016 warten. In der Zwischenzeit könnte man sich die Wartezeit mit Sherlock Holmes – Lost Detective versüßen.

Sherlock Holmes – Lost Detective (App Store-Link) ist ein just im deutschen App Store veröffentlichtes Spiel, das am ehesten in die Genres der Hidden Object- und Detektiv-Games einzuordnen ist. Der neue Titel lässt sich kostenlos herunterladen und setzt auf ein Freemium-Konzept. Zur Installation wird neben 60 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 8.0 oder neuer benötigt, auch eine deutsche Lokalisierung ist vorhanden.

A propos deutsche Lokalisierung: Sicherlich ist es lobenswert, dass ein Detektiv-Spiel mit Wimmelbild-Elementen auch in deutscher Sprache spielbar ist – was sich die Entwickler von The Other Guys allerdings mit dieser Übersetzung gedacht haben, ist fraglich. Das sehr textlastige Spiel verfügt über mehr als holprig übersetzte Konversationen zwischen den Polizisten und anderen Charakteren, in denen Sätze wie „Diesen Mensch wurde ermördet mit einem ungewöhnliches Gift das Nightshade heisst. Wir fanden eine Nagelmarke in seinem Hals ,also es soll gespritzt gewesen sein.“ Das allein wäre nicht so schlimm, wenn nicht auch die in den Wimmelbildern zu suchenden Objekte teils haarsträubend übersetzt worden sind. „Geldtasche“ anstelle von Portemonnaie kann man noch durchgehen lassen, aber einen grünen Edelstein als „grüne Gemme“ zu übersetzen grenzt schon an sehr kreativer Auslegung der deutschen Sprache.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de