Im Video: Neuer HiRise-Ständer für iPhone & iPad mini ab sofort bestellbar

In der vergangenen Woche bei uns im Büro eingetroffen, ab sofort auch unkompliziert in Deutschland bestellbar. Wir stellen euch den Twelve South HiRise in schwarz vor.

Bisher war der Twelve South HiRise, ein Desktop-Stand für iPhone und iPad mini, nur in der Farbe Silber verfügbar. Vor einigen Wochen hat der US-amerikanische Hersteller eine weitere Farbe auf den Markt gebracht: Schwarz. Noch ist zwar kein genauer Lieferzeitpunkt bekannt, man kann den HiRise aber ab sofort für 34,99 Euro (Amazon-Link) inklusive Versandkosten vorbestellen – damit ist das neue Modell sogar noch ein paar Euro günstiger als der bereits verfügbare silberne Ständer. Offiziell heißt die schwarze Version übrigens „Tactical Black“.

Weiterlesen

Rutledge BookBook: Einzigartige Schutzhüllen für das MacBook

Über unsere Begeisterung für die Produkte von Twelve South wisst ihr schon Bescheid. Nun geht es mit einer neuen Version der BookBook-Schutzhülle in die nächste Runde. Wir stellen euch das Rutledge BookBook vor.

In den vergangenen drei Jahren hat Twelve South tatsächlich keine neue Schutzhülle für das MacBook auf den Markt gebracht. Das hat sich vor einigen Wochen mit dem Rutledge BookBook geändert. Das neue Modell ist ab sofort auch in Deutschland verfügbar und kostet stolze 99,95 Euro (Amazon-Link). Verfügbar sind vier verschiedene Modelle für MacBooks mit 11, 13 und 15 Zoll, für eine kleine Übersicht klickt ihr einfach auf den vorangegangenen Link.

Weiterlesen

BookBook fürs iPad Air: Das ist Qualität

Wir sind euch noch eine Produktvorstellung schuldig: Wir haben uns das neue BookBook für das iPad Air von Twelve South genauer angesehen.

In den letzten Wochen waren die Kollegen von Twelve South mehr als fleißig. Wir haben euch mit dem BookBook Travel Journal, dem SurfacePad für das iPad mini und dem neuen Compass 2 schon drei Produkte vorgestellt. Alle drei sind für die jeweiligen Nutzergruppen empfehlenswert. Man könnte fast meinen, dass wir Geld von Twelve South bekommen. Nein, bekommen wir nicht. Wir finden die Produkte einfach toll (abgesehen vom BookBook für das iPhone 5 und der ersten Generation des iPhone-SurfacePads).

Bei der neuen BookBook-Hülle für das iPad Air können wir uns eigentlich kurz fassen. Es gibt die gewohnte Qualität aus hochwertigem Leder und einer guten Verarbeitung. Das iPad Air lässt sich quasi von hinten in eine mit Druckknöpfen gehaltene Innenhülle schieben, was etwas Übung erfordert. Danach kann man das iPad in zwei verschiedenen Winkel aufstellen und die Hülle sicher mit einem Reißverschluss schließen.

Weiterlesen

iPad-Ständer im Flugzeug: Ist das ein Teppichmesser in ihrer Tasche?

Gestern habe ich den OutBank-Entwickler einen Besuch in Dachau bei München abgestattet. Die wohl spannendste Anekdote (die an die Öffentlichkeit darf) dreht sich aber um einen iPad-Ständer.

Mein Besuch bei Tobias Stöger und seinem OutBank-Team war wirklich klasse. Ich habe viel über die Hintergründe erfahren und gesehen, wie Support-Anfragen bearbeitet werden. Zu Stoßzeiten haben die Kollegen 4.000 Mails am Tag bekommen, unglaublich. Normalerweise ist es aber deutlich ruhiger und so konnte ich mit Tobias auch ein paar Worte über das in wenigen Wochen erscheinende „OutBank DE“ wechseln – dazu aber in den kommenden Tagen mehr.

Eine spannende Geschichte ist allerdings auf den beiden Flügen passiert – oder besser gesagt bei der vorherigen Sicherheitskontrolle. Als mein Rucksack aus dem Röntgengerät heraus kam, fragte man mich jedenfalls nach einem Teppichmesser. Normalerweise gehört das nicht zu meiner Reiseausstattung, daher war ich entsprechend verdutzt.

Weiterlesen

Twelve South Compass 2: Praktischer Aufklapp-Ständer im Detail verbessert

Die Kollegen von Twelve South haben uns mal wieder mit einem neuen Produkt versorgt. Wir haben uns den neuen Compass 2 angesehen.

Gerade für den Schreibtisch oder die Küche ist ein iPad-Ständer eine feine Sache. Nicht nur zum Anschauen von Videos, sondern auch für Spiele oder den ungehinderten Blick auf das Display. Mittlerweile gibt es sehr viele verschiedene Halterungen, da sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Wer neben einem hochwertigen Design auch viel Wert auf Mobilität liegt, sollte sich den Compass 2 von Twelve South genauer ansehen.

Weiterlesen

SurfacePad für iPad mini: Schlank, praktisch, teuer

Die findigen Tüftler von Twelve South haben mal wieder ein neues Produkt auf den Markt gebracht: Das SurfacePad für das iPad mini.

SurfacePad? Ja, das sagt uns bereits was. Vor rund eineinhalb Jahren hat der amerikanische Hersteller eine schlanke Aufklapp-Hülle für das iPhone 5 auf den Markt gebracht, das auf die Rückseite des Geräts geklebt wurde. Ich habe das SurfacePad einige Monate im Einsatz gehabt, bis es sich langsam auflöste. Twelve South musste das Produkt überarbeiten, machte das auch gut – mittlerweile ist die iPhone-Version des SurfacePads fast ein halbes Jahr bei meinem werten Kollegen Freddy im Einsatz.

Nun gibt es das Twelve South SurfacePad also auch für das iPad mini, das sowohl mit der ersten als auch mit der zweiten Generation kompatibel ist. Am Prinzip hat sich glücklicherweise nichts geändert, allerdings hat die große Version der Aufklapp-Hülle einen entscheidenden Vorteil: Sie kann die für das Smart Cover in das iPad mini integrierten Magneten nutzen. Wie genau, das später mehr.

Weiterlesen

BookBook Travel Journal: Einer geht noch, einer geht noch rein

Das Twelve South BookBook Travel Journal ist schon seit einigen Wochen im Handel erhältlich. Nach einer ausführlichen Testphase wollen wir unsere Eindrücke schildern.

Netzteil, Maus, Batterien, Kopfhörer, Ladekabel, Kugelschreiber, USB-Stick, Adapter, Speicherkarte, Visitenkarten und ein iPad. Was das ist? Der Inhalt des Twelve South BookBook Travel Journal. Die praktische Tasche ist ein vielseitiger Begleiter und eignet sich perfekt für Reisen, noch besser aber für die generelle Ordnung im Rucksack oder der Tasche.

Im BookBook Travel Journal kann man ohne Zweifel viel verstauen. Aber wie sieht es mit der Verarbeitungsqualität aus? Hier gibt es nichts zu bemängeln – Twelve South hat neben dem bekannten BookBook-Design erneut auf echtes Leder gesetzt und bietet damit hohe Qualität. Nach einer Urlaubswoche waren natürlich noch keine Abnutzungserscheinungen erkennbar. Ich gehe davon aus, dass das auch so bleibt.

Weiterlesen

Amazon-Blitzangebote: Twelve South HiRise jetzt nur 29,99 Euro

Heute gibt es bei Amazon wieder über 150 Blitzangebote aus verschiedenen Kategorien. Das Highlight ist ohne Zweifel der Twelve South HiRise.

Update um 18:00 Uhr: Der Twelve South HiRise kostet jetzt 29,90 Euro. Ein richtig guter Preis!

Beim Twelve South HiRise (Amazon-Link) handelt es sich um einen schicken Ständer für das iPhone, den iPod touch oder auch das iPad mini. Zur Nutzung wird allerdings ein eigenes Lightning-Kabel vorausgesetzt, denn das wird in einer kleinen Aufbau-Aktion einfach in den Ständer integriert und dient dazu, das iPhone am Schreibtisch zu laden oder direkt mit dem Computer zu synchronisieren.

Weiterlesen

Adventskalender (12): Voll auf die Zwölf

Ein passenderes Datum hätten wir für die Verlosung von Produkten der Firma Twelve South wohl nicht finden können.

Twelve South ist uns ohne Zweifel ans Herz gewachsen. Seit dem BookBook für das iPhone 4 haben wir immer wieder Produkte der US-Firma angesehen und waren in den allermeisten Fällen von der hohen Qualität begeistert. Insbesondere die Tatsache, dass Aluminium und echtes Leder verwendet werden, gefällt uns sehr gut. Twelve South und Apple, das passt einfach zusammen. Genau aus diesem Grund verlosen wir heute ein ganz besonderes Gewinn-Paket.

Ein appgefahren-Leser darf sich nämlich nicht nur auf das neue BookBook Travel Journal freuen, sondern zusätzlich auch über den MacBook-Ladeadapter PlugBug World und die iPhone-Hülle SurfacePad freuen. Der Gesamtwert beträgt knapp 200 Euro. Das BookBook Travel Journal werden wir euch in der kommenden Woche noch genauer vorstellen, es handelt sich um eine hochwertige Tasche, in der man nicht nur ein iPad, sondern auch zahlreichen Kleinkram wie Kabel oder Adapter unterbringen kann.

Weiterlesen

Twelve South GhostStand: Lässt das MacBook schweben

Der US-amerikanische Hersteller Twelve South hat mal wieder ein neues Zubehör-Produkt für MacBooks auf den Markt gebracht: Den GhostStand.

Das Problem ist altbekannt: Wenn man sein MacBook auch im Home-Office ohne zusätzlichen Bildschirm einsetzt, ist die Arbeitsposition durch den niedrigen Bildschirm alles andere als ergonomisch. Die Idee, das MacBook (oder jedes andere Notebook) auf einen Ständer zu stellen, ist sicher nicht neu. In Sachen Design hat sich Twelve South aber wieder etwas einfallen lassen.

Der GhostStand besteht aus zwei Plexiglas-Teilen, die einfach zusammengesteckt werden und dann in X-Form einen stabilen Untersatz für das MacBook bieten. Auf der Ober- und Unterseite sind jeweils dünne Leisten aus Silikon verbaut – so schützt man Tisch und Gerät nicht nur vor Kratzern, sondern auch vor einem verrutschen.

Weiterlesen

Twelve South: BookBook für das iPhone 5s, SurfacePad für das iPhone 5c & mehr

Die Produkte der Firma Twelve South liegen uns sehr am Herzen. Hier stimmt Qualität und Preis – aber wie sieht es mit der Kompabilität mit der neuen iPhone-Modellen aus?

Ihr habt euch ein iPhone 5c oder ein (seltenes) iPhone 5s sichern können, wisst aber noch nicht genau welche Schutzhülle ihr verwenden sollt? Twelve South bietet mit seinen Möglichkeiten Schutz für beide Modelle an. In diesem Artikel wollen wir euch zeigen, welche Hüllen mit welchen Geräten kompatibel sind.

Twelve South BookBook: Das BookBook hatte Fabian sehr lange Zeit im Einsatz. Hierbei handelt es sich um eine hochwertige Leder-Hülle, die nicht nur das iPhone gut schützt, sondern auch Platz für Geld und Kreditkarten bietet – ein Port­mo­nee könnte so überflüssig werden. Leider müssen wir einen kleinen Nachteil anmerken: Die Version für das iPhone 5 kommt mit einem Plastikrahmen daher, das wurde beim Vorgänger etwas besser gelöst – hier könnt ihr noch einmal alles nachlesen. Kompatibel mit iPhone 4/4S und 5/5s, Preis: 52 bis 59 Euro, je nach Farbe, Übersicht bei Amazon.

Weiterlesen

Noch mehr Twelve South: PlugBug-Stecker für MacBooks reduziert

Erst heute Mittag hatten wir Twelve South mit dem HiRise in den News, nun folgt der PlugBug mit einem guten Angebot.

Cyberport hat aktuell den Twelve South PlugBug für 29,90 Euro plus 2,99 Euro Versandkosten im Angebot. Netterweise hat unser liebster Online-Shop Amazon das Angebot schon gekontert und bietet den Stecker-Adapter für das MacBook für 32,89 Euro (Amazon-Link) inklusive Versand an.

Beim PlugBug handelt es sich um einen Aufsatz für MacBook-Netzteile. Dabei bringt das System zwei entscheidende Vorteile mit: So liefert Twelve South nicht nur fünf verschiedene Adapter für verschiedene Länder mit, sondern bietet auch einen USB-Port mit 2,1 Ampere Augangsleistung zum Laden von iPhone, iPad oder anderen Geräten.

Weiterlesen

Twelve South HiRise: Flexibles Dock fürs iPhone 5 & iPad mini

In der vergangenen Woche haben wir es angekündigt, nun folgt der Test: Das Twelve South HiRise kann überzeugen.

Mittlerweile gibt es ja zahlreiche Hersteller, die ein Dock für das iPhone 5 mit integriertem Lightning-Stecker auf den Markt gebracht haben. Anders ist es bei Twelve South, denn beim neuen HiRise für das iPhone 5 (und den neuen iPod touch oder auch das iPad mini) muss man sein eigenes Lightning-Kabel verwenden. Das hat vor allem einen Vorteil: Man bleibt flexibel.

Weiterlesen

Twelve South – Interview: Wir sind 100% Apple

Produkte von Twelve South haben uns bisher immer wieder überzeugen können. Wir haben uns mit Andrew Green, einem der Gründer und dem kreativen Kopf der amerikanischen Firma, unterhalten.

Twelve South existiert jetzt schon einige Jahre. Wie wurde das Unternehmen gegründet?
Andrew Green: Meine Frau und ich haben Twelve South mit drei Produkten und einem großen Traum am Esszimmertisch gegründet, wir wollten Zubehör erschaffen, das einem Mac würdig ist. Diese ersten drei Produkte waren das BackPack, das BookArc und das SurfacePad für das MacBook.

Seit dem Beginn konzentriert ihr euch auf Apple-Geräte. Warum spielen andere Hersteller keine Rolle?
Andrew Green: Genau dort liegt unsere Leidenschaft, wir sind zu 100 Prozent Apple-Nutzer. Wir kreieren Zubehör, das wir selbst benötigen.

Weiterlesen

Twelve South SurfacePad: Fällt auseinander.

Vor etwas mehr als einem Monat haben wir euch das SurfacePad von Twelve South vorgestellt. Nun müssen wir einen zweiten Bericht nachschieben.

Wenn ich eine Hülle für mehr als ein paar Tage verwende und sie selbst nach rund sechs Wochen immer noch an meinem iPhone (4, 4S oder 5) haftet, ist das eigentlich ein sehr gutes Zeichen – bisher haben das nicht viele Kandidaten geschafft. Auch das SurfacePad machte zunächst einen sehr guten Eindruck – mittlerweile machen sich aber Probleme bemerkbar.

Im Gegensatz zu anderen Hüllen wird beim SurfacePad kein Clip oder kein Einschub verwendet, stattdessen klebt man die Hülle quasi an sein iPhone. Der Hersteller nutzt die Technologie, die ihr sonst von Klebematten für das Auto-Armaturenbrett kennt. Der Vorteil: Das SurfacePad lässt sich ohne Rückstände entfernen und kann mehrere Hundert Male angebracht werden. Der Deckel wird einfach zugeklappt, zudem lässt sich das iPhone im Querformat aufstellen.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de