Umfrage: Kauft ihr eine Apple Watch?

108 Kommentare zu Umfrage: Kauft ihr eine Apple Watch?

Ein knappes halbes Jahr nach der ersten Ankündigung der Apple Watch hat Apple gestern Abend Nägel mit Köpfen gemacht. Wie seht ihr die Apple Watch?

Apple Watch Editionen

Ab dem 10. April ist es soweit: Die Apple Watch kann nicht nur in allen Apple Retail Stores angeschaut, sondern auch online vorbestellt werden. Ausgeliefert wird das neue Apple-Produkt für das Handgelenk dann zwei Wochen später ab dem 24. April. Wir wollen von euch wissen: Liebäugelt ihr auch nach bekanntwerden aller Details und vor allem der Preise noch mit dem Kauf einer Apple Watch?

Die Meinungen in unserem Kommentarbereich und in unserem Forum gehen weit auseinander. „Unglaublich. Nach einer Nacht drüber schlafen kann ich für mich sagen: hoffentlich fällt Apple mit den Preisen und dem Gebotenen auf die Klappe“, schreibt beispielsweise ThePaw. Shendralar schreibt: „Ich wollte diese Uhr unbedingt haben. Ich hab sogar gleich nach der ersten Vorstellung Geld auf die Seite gelegt. Aber bei den Preisen hört sogar bei mir der Spaß auf!“

Wirklich positive Kommentare konnten wir auch nach ausgiebiger Recherche nicht finden. Cinncinpif glaubt allerdings: „Mit der Apple Watch wird es sicher sein wie mit McDonalds. Keiner geht angeblich hin, aber jeden sieht man mal dort! Wahrscheinlich hat demnächst jeder zweite so ein Ding am Arm!“

Auch im Hinblick auf unsere zukünftige Berichterstattung würden wir gerne erfahren, wie es tatsächlich um das Interesse an der Apple Watch steht. Daher freuen wir uns über eine rege Teilnahme der der folgenden Umfrage und selbstverständlich über eure Kommentare und Meinungen.

[poll id=“123″]

Kommentare 108 Antworten

      1. Eine Antwort: ich bin noch unentschlossen, kann es mir aber durchaus vorstellen fehlt auch, denn so ist es bei mir. Wenn ich davon ausgehe, dass meine Armbanduhr die ich für gewöhnlich trage 399€ gekostet hat und außer der Uhrzeit und dem Datum nichts außergewöhnliches macht, dann empfinde ich den Preis der günstigen Modelle bei gebotenem Umfang durchaus angemessen. Lediglich die Aufpreise für die Armbänder erscheinen mir utopisch.

        1. du musst aber bedenken: deine uhr hält ein leben lang. du wirst viele viele jahre lang uhrmacher finden, die diese wiederherstellen können, was im fall der watch nicht der fall sein wird. die wird in 1-2 jahren wieder „alt“ sein und du wirst dir eine neue anschaffen müssen, da entweder die technologie veraltet ist oder die elektronik spinnt.

        2. Da hast du natürlich völlig recht. Es Kommen auch immer mehr Argumente zusammen die meinen eher neutralen Eindruck der Uhr ins Negative hin bewegen. Akkulaufzeit, Armbandaufpreise, wasserfestigkeit etc.

    1. Genau! oder „ich warte bis zur zweiten Generation mit längerer Akkulaufzeit“, oder „ja vielleicht, aber im Ausland weil es dort schon mal mindestens 50€ günstiger ist“.

      1. Ja, die Antwortmöglichkeit „Mal sehen was der Akku wirklich leistet fehlt“. Tim Cooks Assistent schleppt für jeden Tag wahrscheinlich 12 gleichaussehende Apple Watches für seinen Chef mit rum, damit der immer eine hat, die auch funktioniert 😛

  1. Zum Ende des Jahres werde ich sie mir wahrscheinlich kaufen. Dann sind auch die ersten Erfahrungsberichte veröffentlicht. Wenn dann auch nur die Edelstahlversion, die Alu-Version ist mir zu empfindlich.

      1. Nach Apple Zeitrechnung ?
        iPhone 4 hatte ich 3 Jahre und nur der Akku hat genervt.
        MacBook Mid2009 steht gerade neben mir.
        iPad 3 immer noch bei mir, das hat aber echt ein Schaden, iPhone 5s 1,5 Jahre ist immer noch Top.
        Ich bitte dich man kann das neueste kaufen, aber gerade bei Apple finde ich es unnötig.
        Vor meiner Apple Ära hatte ich jedes Jahr das neues Handy.

        1. Entspann Dich, jedes Gerät Apples ist mit Erscheinen des Nachfolgers „alt“, da permanent modifiziert wird. Umso „ärgerlicher“, wenn man 3 Monate vor Erscheinen des neuesten Modells zuschlägt. Natürlich benutzt man Apple-Devices länger.

        2. Keins deiner genannten Zeitabschnitte kommt auch nur in die Nähe der Nutzungszeiten einer vernünftigen Uhr. Diese startet nämlich bei 15+ Jahre. In meiner Uhrenauswahl habe ich auch Erbstücke meines Großvaters, die bereits 80 Jahre alt sind und immer noch ausgezeichnet funktionieren – im Gegenteil genau diese Uhren bin ich sehr stolz bei Anlässen zu tragen.

  2. Brauch ich nicht. iPad und iPhone sind klasse und sinnvoll. Ich wüßte nicht, was ich mit der iwatch anfangen soll, das Teil ist ein überflüssiges Gadget.

  3. Für das Geld kaufe ich mir lieber eine schöne mechanische Uhr. Vielleicht nochmal drüber nach denken falls ich in die USA komm.

  4. Vielleicht will Apple mit der watch diesmal wieder weg von der bisherigen Preispolitik, Apple ist ja zunehmend kein „Luxusprodukt“ mehr, ein iPhone ist nichts besonderes mehr. Die Preise der watch zielen aber dann doch eher in Richtung „Luxusartikel“, das sich nicht jeder leisten kann oder will.
    Die Akkuzeiten sind zudem inakzeptabel. Hätte die Watch sich durch Bewegung selbst aufgeladen, dann wäre sie der Hit des neuen Jahrtausends.

    Ein Stahlarmband für 500€?? Dafür bekommt man komplette hochwertige Uhren!

  5. Neu ist auf jeden Fall, dass man nun nicht nur dem Spott von Nicht-Apple-Fans ausgesetzt ist, sondern auch innerhalb der Apple-Reihen (endlich?) viele den Irrsinn dieser Preisgestaltung sehen. 😉

  6. Ich sehe einfach keine nützliche sinnvolle Verwendung im real life. Die Welt dafür muss erst geschaffen werden und das werden wir nie erleben.

  7. Es fehlte die Auswahl… Nein Warte noch mit dem Kauf.

    18h Batterie ist ein Witz.
    Mal ein Abend vergessen zu Laden schon hat man den Spaß am nächsten Tag.
    Ab 48h Schlag ich zu…

    1. Ich kann dir da die neue Pebble Time Steel and Herz legen, die eine Akkulaufzeit von 10 Tagen hat. Für meine Bedürfnisse kann die Pebble mehr als ich eigentlich benötige.
      Wetter, Push-Nachrichten, Anrufe entgegennehmen, Musik bedienen, Navigation und Wecker, um mal nur die Funktionen aufzuzählen die ich benutzte.
      Den tatsächlichen einzigen Vorteil den dir Watch hat ist, dass sie nativ supportet wird.

      1. Allerdings sehen die Pebble Time & Time Steel einfach schlecht aus. Ich habe sie zwar auch gebacked, bin mir aber ziemlich sicher, dass ich bei der alten Steel bleibe.

        Die Apple Watch würde mich auch reizen. Obwohl die Pebble Steel nur alle paar Tage geladen werden muss, hänge ich sie jeden Abend an den Lader. Ich finde, dass das kein Problem ist.

        1. Das ist dann natürlich eine Frage des Geschmacks. Ich habe die Steel und die neue Steel gebackt.
          Sobald diese dann geliefert wird vergleiche ich mal in Apple Store.

      2. Allerdings sehen die Pebble Time & Time Steel einfach schlecht aus. Ich habe sie zwar auch gebacked, bin mir aber ziemlich sicher, dass ich bei der alten Steel bleibe.

        Die Apple Watch würde mich auch reizen. Obwohl die Pebble Steel nur alle paar Tage geladen werden muss, hänge ich sie jeden Abend an den Lader. Ich finde, dass das kein Problem ist.

  8. Da die Umfrage Optionen mal wieder teilweise an der Realität vorbeigehen, auch meine Antwort hier;
    Zu teuer, zu unnütz (kein Mehrwert für mich), zu energiehungrig, somit -> Nein

    Ich warte mal die nächste Generation ab

  9. Ich schreib’s hier gerne nochmal:

    Schade, dass durch „Konsumzobies“ (ja, so behämmert das Wort klingt) Firmen wie Apple dazu gebracht werden, weniger in Innovationen zu investieren.
    Diese Uhr, so wie sie gestern vorgestellt wurde, wäre technisch schon vor Jahren möglich gewesen.
    Aber anstatt einfach mal zu verzichten und als Konsument Druck auszuüben, wird fleißig weiter gekauft.
    Schade eigentlich.Aber das Phänomen kennt man schon aus der (Spiele-)Software-Sparte.

    Ps. Aber viel Spaß denen, die sich die Uhr leisten.Schade natürlich, dass es mir dann richtig schwer fallen wird, solche Leute ernst zu nehmen. 😉

  10. Ich werde mir auch eine zulegen. Allerdings warte ich erst die 2. Generation ab. Ich habe das Gefühl das dass Ding irgendwie noch nicht ausgereift ist.

  11. Wenn ich Spielzeug brauche gehe ich in einen Spielzeugladen und wenn ich mir eine Uhr kaufen möchte auf die ich mich 24 Stunden verlassen kann ins Fachgeschäft.
    Was ist die Apple Watch nach dem Kauf noch Wert, nichts.

  12. Verstehe die Euphorie um die Apple Watch auch nicht. Die Features hat die Pebble seit 2 Jahren und unter dem Namen eines anderen Gerstellers, wäre die Uhr mit dem Design sang und klanglos untergegangen.
    Apple Produkte sind gut und schön, aber eine gewisse Skepsis und Nüchternheit sollte man sich wahren.

    1. Das ist schnell daher gesagt, sollte deine Nüchternheit nicht noch abwarten bis du sie mal in der Hand hattest? Die Pebble ist mit ihrer Optik aber auch eine Katastrophe, die Watch geht da noch in Verbindung mit dem richtigen Armband. Die beiden oben genannten Uhren können leider keine richtige Uhr ersetzen! Zur Abend Garderobe gehört als Uhren Träger eine vernünftige Uhr! So im ganzen ist die Apple watch schon gut gelungen, leider sind wichtige Punkte definitiv noch aufzuarbeiten! Akku&wasserfest! Ich glaube in der zweiten Generation wird da einiges passieren, wenn es den eine „neue 2 Generation“ geben wird! Hatte mal was gelesen das es erlaubt die Uhr „upzugaden“ was sinnvoll erscheint. Wie auch immer, die smartwatches sind noch grüne Apfel die noch ein ganzes Stück Reifen dürfen ^^

  13. Sehe putzig fand ich ja die Dame mit dem Marathon, den sie dank der Apple Watch unter 4 Stunden kaufen will.
    Von wollen kann doch gar keine Rede sein. Sie MUSS das wegen der Apple Watch unter vier Stunden schaffen, sonst ist nämlich der Akku leer. 🙂

  14. Nur 1 Tag Akkulaufzeit (19 Stunden) sind zu wenig und plötzlich steht man ohne Uhr da. Funktioniert die Uhr denn überhaupt autark ohne iPhone? Dann saugt die Bluetoothverbindung mir auch noch meinen Handyakku leer und ich kann mein Bluetooth-Headset nicht mehr nutzen, da die Verbindung bereits genutzt wird.

    Da hol ich mir doch lieber eine Pebble-Watch. Da besteht das Problem mit der Verbindung zwar auch, aber die gibt es jetzt bereits in der 4. Generation; da sind die Kinderkrankheiten bereits ausgemerzt und die Laufzeit beträgt fast ’ne Woche.l

  15. Wenn Apple mindestens 10 Jahre Support garantiert, bin ich dabei. Und wenn bei Nachfolgern das Armband wiederverwendet werden kann auf jeden Fall.

  16. Die Watch interessiert mich schon, warte aber definitiv bis zur zweiten.
    Preis und Akkulaufzeit stehen in keinem Verhältnis und die Preise für die Armbänder sind die größte Frechheit seit langem

  17. Im Vergleich zu richtigen Luxusuhren ist die Applewatch sogar noch recht günstig, leider hab ich trozdem nicht genug Geld. Ich kaufe sie mir eines Tages bestimmt wenn sie nicht mehr so teuer ist oder die Apple Watch 2 draußen ist..

    1. Das ist höchst relativ zu sehen.

      10k€ für eine Apple Watch sind veschwendetes Geld = in 4 Jahren ist die Technologie nichts wert und das Gehäuse hat höchstens noch 10% des Werts behalten.

      10k€ in eine Rolex Uhr ist ein in höchstem Maße angelegtes und vervielfachtes Vermögen. Was die Meisten nicht wissen, ist, dass Rolex keine Firma sondern eine Stiftung ist. Damit wird der Betrag, den man gezahlt hat, praktisch als Spende verwendet. Des Weiteren besitzt man einen materiellen Wert, der sich aus der Reputation der Firma, des Meisterschmieds, der filigranen mechanischen Bauweise und der verwendeter Materialien zusammensetzt und mit der Zeit auch noch im Verkaufswert steigt. Eine solche Uhr ist eine finanzielle Anlage.

      Kein vernünftiger Anleger würde sich jemals ein derart unausgereiftes und deflationsgefärdetes Gerät zulegen.

  18. Die Preise sind absurd. Das Teil kann doch nichts, was mein IPhone nicht schon lange kann. Unsinn, so ein kleines Teil ist fast so teuer wie ein iPhone. Ich Persönlich lege meine Uhr nie ab und die muss jeden Abend laden. Das ist doch müll. Die solln sich lieber auf die Akkuleistung der Smartphones konzentrieren als jetzt neue Sigmente zu eröffnen.

  19. Steve Jobs hat mit den Mac’s, den iPhones und iPads, Geräte ins Leben gerufen die privat genutzt werden können aber im Geschäftsleben mittlerweile unersetzlich geworden sind. Es ist eine Abhängigkeit zu Apple entstanden. Diesen Anspruch wird die Apple-Watch nicht gerecht, sie setzt auf private Individualität. Dadurch entstehen aber keine Abhängigkeiten,
    die Apple-Watch wird Tim Cooks Sargnagel….leider! Wenn’s dem Esel zu wohl geht, geht er auf’s Eis tanzen.

  20. Knapp 400 Euro für die Apple watch? Und dann aber das billigste Teil, wo leben die wenn man bedenkt das ein iPad mini teilweise günstiger her geht. Egal ich persönlich mag Apple Produkte und Kauf mir fast jedes Jahr ein neues iPhone und all 3-4 Jahre einen neuen iMac. Aber ich muss zugeben das mich die Apple watch kein bisschen interessiert da bin ich auf die Pebble epaper watch viel mehr gespannt, fast eine ganze Woche Akku Laufzeit und ich muss nicht erst auf die Uhr tippen um die Uhrzeit zu lesen. Das ist eher was was mich interessiert. Finde die epaper viel spannender als die Apple watch also hab ich sie mal auf kickstarter geordert so wie sehr viele vor mir.

  21. Mal ehrlich, ich kann die Vergleiche mit herkömmlichen Uhren nicht mehr hören. Es handelt sich um verschiedene Produkte! Mein uralt Nokia konnte ich auch ein halbes Jahr in der Schublade lassen und der Akku war dann noch voll und mit einer Schreibmaschine kann man heute auch noch tolle Briefe schreiben… Es bringt herzlich wenig eine mechanische Uhr mit einer Smartwatch zu vergleichen.

    Davon unabhängig ist die Apple Watch wirklich verdammt teuer und ich werde mir daher schweren Herzens nur die Apple Watch Sport zulegen. Vorrangig aus Vernunftgründen, da ich erst mal testen will, ob mir eine Smartwatch einen Nutze än bringt.

    Was zudem die Leute anbetrifft, die die Uhr nicht brauchen: es gibt nur recht wenige Dinge, die man tatsächlich braucht. Die Apple Watch gehört genauso wenig dazu, wie sämtliche anderen Konsumgüter (die ihr dennoch kauft). Es geht rein um das Habenwollen – aus welchen Gründen auch immer.

  22. Klares NEIN. Finde sie zwar ganz schick. Aber meine jetzige Armbanduhr gefällt mir optisch sehr gut, ist extrem dünn und leicht, und hat knapp über 100 EUR gekostet. In einer Smartwatch sehe ich keinen Nutzen. Da ich außerdem unterwegs immer mit einem Bluetooth-Kopfhörer verbunden bin, frage ich mich, wie stark es auf den iPhone-Akku geht, wenn zwei BT-Verbindungen gleichzeitig aktiv sind.

  23. Bei allem was recht ist, so sehr ich von Apple Produkten seit 1984 überzeugt bin, aber bei der Watch zu diesen Preisen hört auch bei mir der Spaß auf. Apple war immer schon teuer, aber man kann es auch übertreiben.

  24. Optisch für mich absolut nicht ansprechend, keine Funktion von der ich sagen würde „Hey, das wollte ich schon immer“, ein Preis der sich durch nichts rechtfertigt, Akkulaufzeiten die im alltäglichen Gebrauch wohl stark unter 18 Stunden sinken werden …
    Für mich ein klares „Nein“, ich werde mir diesen Apfel nicht kaufen

  25. Ok ich hab grad aus versehen Edition gewählt. ?
    Ich werd auch noch auf die zweite Version warten. Der Preis von 400€ Find ich eigentlich ganz ok wenn man überlegt was andere Uhren Kosten die nur Zeit und Datum zeigen. Aber der Akku sollte schon noch ein bisschen länger halten.

  26. Ich bin einer der größten Apple Fans unter der Sonne und bin auch immer noch mehr als überzeugt von Apples System, die verschiedenen Geräte mit einander zu verknüpfen, aber die Apple Watch ist für mich schon eine derbe Unverschämtheit. Nach der Vorstellung der Uhr, war ich rundum begeistert von den echt coolen Features der Uhr, die andere Hersteller nicht bieten. Und trotzdem ich nicht einen wirklichen Mehrwert in diesem Produkt sah, wollte ich es unbedingt haben. Nachdem aber gestern Abend die Preise genannt wurden, muss ich sagen, dass ein Startpreis von 400€ für eine Uhr, die mehr oder weniger nur eine nette Ergänzung ist, eine Unverschämtheit ist. Und es ist ja nicht so als ob man für 400€ jede Uhr bekommt. Mein präferiertes Modell war bislang die Apple Watch 42 mm mit einem Lederarmband. Aber nicht für Preise jenseits der absoluten Schmerzgrenze von 500€.
    Allerdings glaube ich, dass mich irgendwann diese Faszination Apple Watch so packen wird, dass mich selbst der Preis nicht aufhalten wird sie zu kaufen…
    Das ändert aber nichts an der Meinung des total überzogenen Preises für ein nettes Gadget am Handgelenk.

  27. Bin generell enttäuscht mit der keynote. Die Apple Watch ist nen Witz, war mir aber auch klar. Natürlich lege ich meine Luxusuhr beiseite, bei der ich alle paar Jahre mal die Batterie wechseln muss, für eine Uhr, bei der ich nicht mal vergessen darf sie aufzuladen. Als hätte man nicht genug Dinger an die man sich täglich erinnern muss. Der Mehrwert ist einfach nichg gegeben. Der Preis einfach eine Frechheit, aber jedem das Seine. Ich verbleibe bei meiner konventionellen Luxusuhr. Auf die kann ich mich sicher verlassen.

  28. Brauchen wird man die Apple Watch sicher nicht – und das gilt derzeit wohl für alle Smartwatches. Allerdings kann ich mir schon vorstellen, dass die Apple Watch die eigene Smartphone-Nutzung verändern wird. Es ist definitiv intuitiver, wenn man Dinge vom Handgelenk aus steuern kann und nicht erst das Smartphone aus der Hose ziehen muss. Ich glaube das viele sich den Mehrwert nicht vorstellen können, der hinter dieser Idee steckt. Vielleicht auch weil Apple gedenkt sich diesen Mehrwert (viel zu) teuer bezahlen zu lassen. Ich finde es spannend zu erleben, wie sich der Smartphone-Alltag dadurch verändern wird. Dafür bin ich bereit zumindest die Apple Watch Sport zu tragen und zu testen.

  29. 3x Nein
    und
    4 x Ja,
    als Antwortmöglichkeiten,
    da schüttelt sich jeder Statistiker.
    Von Signifikanz kann da doch da keiner mehr ernsthaft reden.
    Die Bochumer Uni bietet zahlreiche Vorlesungen zur statistischen Mathematik an!
    Einfach mal hingehen.
    Eine wahre Offenbarung für die Redakteure und jedes Erstsemester – LOL!
    Imho wird das Ding, zum größten Desaster in Apples Firmengeschichte, Statistik mal ganz aussen vor 🙂

  30. Wahrlich ist Deutschland das Land der Dichter und Poeten! Wenn ich das hier lese drängt such dich glatt eine Tüte Popcorn auf 😉
    Ich werde sie mir kaufen, weil mich die Unternehmensphilosophie überzeugt und ich auch eine, dem Preis angemessene, Qualität erhalte! Ich kaufe seit einigen Jahren ausschließlich noch Apple Produkte, da ich mich mit Samsung und Co. immer nur herumgeärgert habe! Schön ist, dass jeder seine eigenen Entscheidungen treffen kann! Arbeite selbst für eine Manufaktur und kann den meisten Preis-Zweiflern hier sagen, dass die Produktion aber vor Allem die Innovation solcher Produkte nun einmal ihren Preis hat! Allen, die sie sich kaufen wünsche ich viel Freude an einem schönen und innovativen Produkt. Allen anderen wünsche ich, dass sie finden wonach sie suchen!

  31. Komisch, dass alle immer so sehr enttäuscht sind. Es ist dass gekommen, was ich erwartet habe, also kann ich nicht enttäuscht sein. Es ist nicht mehr und nicht weniger.
    Scheinbar gibt es Menschen, die erwarten das Apple demnächst den Beamer oder die Enterprise vorstellt.
    Wenn einige nicht eine so übertriebene Erwartungshaltung hätten, würden Sie generell nicht so schwer enttäuscht werden.

  32. Ich verstehe nicht, was sich nur alle über die teuren Armbänder aufregen. Die Dinger sind AUSTAUSCHBAR. Der Alu Uhr liegen ZWEI Sportarmbänder bei, und wer die nicht mag, soll sie bei eBay verticken. In kurzer Zeit wird es unzählige Alternativen geben.
    Der Preis für die Uhr ist insgesamt sehr hoch, aber was Preis/Leistung angeht auch kaum höher als bei der Konkurrenz. Andere Smartwatches muss man jede Nacht an ein Micro-USB Kabel anstöpseln, das ist freilich günstiger.

  33. hab mal spasseshalber unter „Zubehör“ nachgeschaut:

    schickes schwarzes Lederarmband = 269€
    Edelstahl- Gliederarmband = 499€

    was solls, ist ja nur Geld …

    1. …ja man sie denn unbedingt bei Apple kaufen will. Bei iPhone/iPad Hüllen gibts doch auch etliche Alternativen, bei den Armbändern wirds bald nicht anders sein. Die Zubehör-Hersteller sitzen doch schon lange in den Startlöchern.

    2. Die original Sportarmbänder verkauft Apple für 59€. Bei eBay werden sie das nicht einbringen, aber eine nette Anzahlung für ein ordentliches Gliederarmband (wenn auch keins von Apple) doch allemal.

  34. Bei diesem Preis bietet mir die Apple Watch noch nichtmal eine eigenständige GPS Funktion…, nein Danke. Es ist nichts anderes als ein zweiter IPhone Bildschirm, eine eigenständige Nutzung ausgeschlossen. Nein Danke!

  35. Mir fehlen ein paar Informationen von Apple. Kommt jedes Jahr eine neue Uhr raus und die alte ist für die Tonne? Momentan hab ich nur zwei rolex Uhren, die leider oft zu schade sind zum Tragen. Zum Beispiel auf Dienstreisen Richtung Osteuropa und Asien. Da wäre eine günstige Uhr für ein paar hundert Euro sehr genehm. Da ich sehr Wert auf Qualität lege kommt mir keine Casio oder Seiko ins Haus. Allerdings hab ich auch nicht Geld im Überfluss, dass ich jedes Jahr 1000€ investieren will um auf dem aktuellen stand zu bleiben. eine rolex ist wertbeständig. Alle paar Jahre eine Revision und sie ist glücklich. Aber eine apple watch? Ist sie nach 12 nichts mehr wert? Der Wiederverkaufspreis wird auch nicht utopisch sein, da zu personalisiert. Oder kann man evtl das motherboard Tausche? Falls nicht denke ich hat die Edition kaum eine Zukunft. Wer 18.000 Euro für eine Uhr ausgibt will auch mehrere Jahre „hip“ sein.
    Mal sehen wo das Apple-Pferd hinlaufen wird…

  36. Die einzige, die mir ein bisschen gefiele, kostet fast so viel wie mein Macbook, und in Alu sieht das Ding aus wie ein Blutdruckmesser von Tchibo.

  37. Für einen iWatch fast so viel Geld auszugeben wie für ein neues Smartphone oder gar ähnliches ist nicht mein Fall. Stattdessen hole ich mir lieber ne schicke weissgold Kette als komplettes set ?

  38. Die Uhr funktioniert nur mit dem iPhone zusammen. Das iPhone habe ich ohnehin immer dabei. Ich sehe somit keinen Kaufgrund. Höchstens wurde meine Neugierde geweckt. Der Preis ist mir dafür allerdings zu hoch. Vielleicht warte ich die nächste oder übernächste Generation ab. Wearables sollen der totale Boom sein. In meinem Bekanntenkreis hat allerdings niemand solche Gadgets.

  39. Mir gefällt das tägliche Laden nicht. Außerdem kann ich nicht verstehen, dass die Apple Watch nicht wasserdicht ist. Gerade beim Baden habe ich immer das Luxusproblem wohin mit meinem iPhone und ich muss aus dem Wasser wenn es klingelt. Mit einer wasserdichten Apple Watch wäre dieses große Problem gelöst.

  40. Jetzt sind die Leute von Apple ganz durchgedreht. Die Uhr kann nichts mehr oder besser als die Konkurrenz. Die Akkulaufzeit ist eine Frechheit. Der Preis ist dafür total überdreht. Das ist das erste Appleprodukt das ich nie kaufen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de