Consume misst Speicherbelegung und Datenverbrauch

Mit Consume (App Store-Link) kann man nicht nur seine Inklusivminuten oder Frei-SMS checken, sondern auch die Belegung der Dropbox.

Wer sich die aktuellen Bewertungen der App ansieht, wird vermutlich keinen Download tätigen, doch wir haben uns die kostenlose App angesehen und kommen zu einem etwas positiverem Ergebnis.

Da in Deutschland als Mobilfunkanbieter nur T-Mobile und Vodafone unterstützt werden, hagelt es an 1-Stern-Rezensionen. Ist man noch Kunde beim rosa Riesen, kann man dort seinen Vertrag hinterlegen und es werden Inklusivminuten, Frei-SMS, Frei-MMS und das Datenvolumen angezeigt. Die Anzeige ähnelt einer Batterie – ist sie voll ist das Kontingent erschöpft. Analog gilt das gleiche für Vodafone-Kunden.

Doch Consume bietet noch weitere Funktionen an. So kann man seinen Dropbox, Evernote, Gmail oder Google Docs Account hinterlegen und man sieht auf einen Blick, wie viel Speicher noch zur Verfügung steht. Ebenfalls gibt es eine Paketverfolgung, allerdings sind für Deutschland nur DHL, UPS, FedEx oder TNT interessant.

Das Layout der App kann sich sehen lassen, doch die Funktionen sind für Deutschland rar. Für T-Mobile- und Vodafone-Kunden kann sich ein Blick trotzdem lohnen, schließlich kann auch nicht viel falsch machen – Consume wird derzeit komplett kostenlos angeboten.

Weiterlesen


SparHandy: Günstige Angebote bis Montagmittag

Bis morgen Mittag gibt es bei SparHandy das iPhone 4 noch zu günstigen Konditionen.

Zwar werden viele von Euch schon ein iPhone haben, sonst würdet Ihr Euch nicht auf appgefahren.de herumtreiben, aber wie das bei allen iPhone-Besitzern ist, es gibt immer Freunde und Bekannte die sagen der Vertrag sei Ihnen zu teuer.

Attraktive Preise gibt es noch bis Montag bei SparHandy, da dort Verträge in großen Mengen vermittelt werden. Auch für Nutzer, die bisher nur ein iPad ihr eigen nennen, ist vielleicht das passende Angebot dabei. Als Netzbetreiber stehen T-Mobile und Vodafone zur Auswahl.

Der T-Mobile Vertrag Call&Surf Mobil S eignet sich dank Datenflatrate, 120 Freiminuten und Wochenendflat ins das eigene Netz oder Festnetz für Normalnutzer. Die monatliche Grundgebühr fällt mit 29,95 Euro deutlich günstiger als beim Rosa-Riesen aus, zudem gibt es das 16GB-iPhone für nur einen Euro.

Das Vodafone-Angebot von SparHandy nennt sich SuperFlat Internet WE Deluxe, mit der am Wochenende umsonst ins eigene Netz und Festnetz telefoniert werden kann, dazu gibt es 60 Freiminuten und eine Internetflat. Die Grundgebühr pro Monat beträgt 24,95 Euro und das iPhone kostet auch hier 69 Euro, außerdem gibt es eine einmalige Gutschrift von 120 Euro.

Wer Interesse an diesen Angeboten hat, kann auf sparen-im-netz.de einen ausführlicheren Artikel lesen. Unsere Kollegen und Helfer unserer App-Entwicklung haben zuvor mit SparHandy gesprochen und alle Informationen eingeholt.

Foto: Apple

Weiterlesen

Nur ein Drittel der Nutzer bei der Telekom

Vom Ergebnis der letzten Umfrage sind wir schon etwas überrascht. Wir hatten euch nach eurem Netzbetreiber gefragt.

Ab Ende diesen Jahres wird man das iPhone 4 auch bei Vodafone und o2 kaufen können. Doch schon vor dem Fall des Telekom-Monopols hat lediglich ein Drittel noch einen Vertrag beim rosa Riesen. Immerhin: Mit 81 von 230 Stimmen hat das Unternehmen noch die Nase vorn.

Auf dem zweiten Platz hat es sich o2 gemütlich gemacht. Die meisten User wird o2 wohl durch die deutlich geringeren Preise anlocken, wie etwa mich. Mit 28 Prozent der Stimmen hat o2 jedenfalls die erste Verfolgerposition eingenommen und könnte mit dem Verkaufsstart des iPhone 4 noch mehr Kunden für sich gewinnen.

Das gleiche gilt für Vodafone, die vermutlich aufgrund der teureren Tarife (im Vergleich zu o2) bisher nur 15 Prozent unserer User anlocken konnten. Prepaid-Anbieter, ePlus und sonstige Unternehmen kommen immerhin auf gemeinsame 22 Prozent.

Foto: Telekom

Weiterlesen


Vorsicht beim Netzbetreiber-Update für o2 und Vodafone

Wer Vodafone oder o2 nutzt und sein iPhone heute an den Computer angeschlossen hat, wird bereits auf das Netzbetreiber-Update gestoßen sein.

Mit dem offiziellen Marktstart des iPhone 4 bei Vodafone und o2 kommen auch neue Netzbetreiber-Einstellungen daher, die man über iTunes auf sein Gerät laden kann. Dieses kleine Update sorgt unter anderem dafür, dass die richtigen Daten für das mobile Datennetzwerk eingetragen werden und neben dem Internet auch die MMS-Funktion reibungslos funktioniert.

Außerdem verschwindet durch das kleine Update der Hinweis auf die Anrufweiterleitung, die bei eingehenden und abgehenden Anrufen aufpoppen kann.

Wer die Tethering-Funktion nutzen will, sollte sich mit dem Update vielleicht noch ein wenig gedulden. Einige User haben in diversen Foren darüber berichtet, dass es gerade bei o2 mit den kleineren und beliebten Internet-M-Paketen zu Schwierigkeiten kommt. Vertraglich ist die Modem-Nutzung bei neueren Verträgen sogar verboten. Ich selbst habe das Netzbetreiber-Update noch nicht eingespielt.

Weiterlesen

iPhone 4 im November auch bei o2 und Vodafone?

Laut Informationen des Wall Street Journals endet der Exklusiv-Vertrieb des iPhones in Deutschland im November.

Wie die Webseite am Donnerstag erfahren haben will, sollen Vodafone und o2 das iPhone 4 bald ebenfalls verkaufen dürfen, da der Vertrag zwischen Apple und der Telekom nicht verlängert wird oder wurde.

Für o2 und Vodafone wäre das iPhone natürlich eine gern gesehene Einnahmequelle. Alleine das iPhone 4 habe die Telekom seit dem 30. Juni insgesamt 1,9 Millionen Mal verkauft, auch wenn man weiterhin von der Liefersituation enttäuscht sei.

Falls das iPhone vor dem Weihnachtsgeschäft tatsächlich bei den drei großen Mobilfunkanbietern zu haben ist, sollte sich an den Preisen zumindest ein wenig tun. Vorstellbar wäre bei o2 und der Option MyHandy etwa eine Zahlung von 24 Mal 10 Euro plus einer einmaligen Zahlung von rund 375 Euro für das kleinste iPhone 4.

Foto: Apple

Weiterlesen

Copyright © 2023 appgefahren.de