Tangent: Kreative Foto-App aktuell gratis im App Store

Ihr arbeitet gerne mit Schnappschüssen und wollt kleine Kunstwerke erschaffen? Dann ist Tangent eine tolle App für euch.

Tangent 1 Tangent 2 Tangent 3 Tangent 4

Foto-Freunde können heute doppelt zuschlagen. Neben der Olloclip-Fotolinse aus den Amazon-Blitzangeboten könnt ihr euch Tangent (App Store-Link) kostenlos auf iPhone und iPad laden. Die Universal-App kostet normalerweise 1,99 Euro und ist aktuell mit sehr guten viereinhalb Sternen bewertet. Mit der App kann man geometrische Formen und Figuren zu seinen Bildern hinzufügen und damit tolle Effekte erzielen.

Die Applikation ist übersichtlich aufgeteilt und bietet nach der Integration des zu bearbeitenden Fotos schon 26 vorgefertigte Muster und 22 Hintergrund-Motive, die man, soll es schnell gehen, direkt anwenden kann. Über einen „Start Fresh“-Button kann man aber seiner Kreativität auch selbst freien Lauf lassen. So stehen in drei verschiedenen Kategorien dann neben geometrischen Formen wie Kreise, Quadrate oder Dreiecke auch eine Auswahl von Patterns mit vielen hochwertigen Punkt- oder Strichmustern, sowie eine Sektion mit unterschiedlichen Farbanordnungen bereit.

Um die Muster und Formen noch weiter an die eigenen Ansprüche anpassen zu können, gibt es Pinch-to-zoom-Gesten, mit denen die Objekte auf dem Foto verschoben sowie vergrößert oder verkleinert werden können, sowie Möglichkeiten zu Invertierung, Drehung und Transparenz. Die fertigen Fotos können abschließend in voller Auflösung gespeichert werden, oder über einen Retangent-Button mit weiteren Mustern, Formen und Objekten versehen werden.

Falls euch Tangent Freude bereiten sollte und ihr noch mehr Möglichkeiten wünscht, habt ihr die Möglichkeit mit verschiedenen In-App-Paketen bis zu 70 Formen und 68 Hintergründen freischalten. Neben vier einzelnen Paketen für jeweils 99 Cent steht auch ein Komplett-Paket für 2,99 Euro bereit. Der Umfang von Tangent ist damit enorm – und der Preis fair. Vor allem weil der Entwickler immer wieder kleinere Updates nachschiebt, im Februar wurde die Foto-App beispielsweise für die neuen iPhone-Generationen aufpoliert.

Kommentare 2 Antworten

  1. Wie in diesem Fall habe ich mit In-App-Käufen keine Probleme.
    Eine bereits beachtliche Grundausstattung wird geboten und wer mehr möchte zahlt einen fairen Aufpreis.
    So soll es sein!

    1. Ja, zumal selbst die eigentliche Version der App nachträglich noch Updates mit neuen Inhalten bekommen hat.

      Irgendwie müssen sich nach 1-2 Jahren ja noch Umsätze generieren lassen. Wenn es so läuft, alles prima.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de