Tweetbot: Unser liebster Twitter-Client erhält Update mit neuen Nachrichten-Optionen

Twitter selbst hat vor kurzem einige API-Änderungen vorgenommen. Der Twitter-Client Tweetbot zieht nun mittels eines entsprechenden Updates nach.

Tweetbot

Auch auf unseren Macs kommt die aktuell für 9,99 Euro aus dem Mac App Store zu beziehende Twitter-Anwendung Tweetbot (Mac App Store-Link) häufig zum Einsatz, um unseren appgefahren-Twitter-Account oder private Twitter-Konten auf dem Laufenden zu halten. Tweetbot ist nur etwa 12 MB groß und erfordert zur Installation auf dem Mac mindestens OS X 10.10 oder neuer.


Natürlich kann man auf dem Mac auch einfach die offizielle Twitter-App nutzen, mehr Spaß und mehr Möglichkeiten hat man aber definitiv mit Tweetbot. Nicht umsonst ist die Anwendung im Mac App Store mit sehr guten viereinhalb Sternen bewertet, während die offizielle Anwendung nur auf dreieinhalb Sterne kommt.

Die Mac-App bietet nicht nur ein tolles Design, sondern auch alle erdenklichen Funktionen für Twitter-Fans: Ihr könnt Tweetbot im Layout anpassen und mehrere Fenster als Spalten direkt nebeneinander anzeigen lassen – beispielsweise die Timeline, die Benachrichtigungen und den eigenen Feed. Wer möchte, kann hier auch Direktnachrichten oder Listen integrieren. Ebenfalls verfügbar sind Mute-Filter, mit denen sich Nutzer oder Tweets kurzzeitig oder auch langfristig abschalten lassen.

Bilder in Direktnachrichten einbinden

Mit dem nun erfolgten Update auf Version 2.5 hat das Entwicklerteam von Tapbots nun die durch Twitter selbst durchgeführten Neuerungen umgesetzt. So gibt es nun nicht nur in der neuesten iOS-Version von Tweetbot (App Store-Link), die ebenfalls für 9,99 Euro im App Store zum Download bereit steht, eine Möglichkeit, Bilder in Direktnachrichten einzubinden, sondern dies gleichermaßen mit der Mac-Applikation zu tun.

Wer chronische Probleme beim Einhalten der 140 Zeichen-Begrenzung hat, wird eine weitere Neuerung von Twitter begrüßen. Beim Antworten auf einen Tweet zählt ab sofort nicht mehr der Name des Nutzers, dem man antwortet, zu den maximal 140 Zeichen hinzu. Tweetbot bietet weiterhin auch eine Option, eine „klassische“ Antwort zu erstellen, indem die Control-Taste beim Anklicken des Antworten-Buttons gedrückt gehalten wird. Beachten sollte man allerdings, dass in diesem Modus der entsprechende Nutzername wieder zu den 140 Zeichen hinzugerechnet wird. Darüber hinaus gibt es die üblichen Bugfixes und Performance-Verbesserungen in Tweetbot 2.5. Die aktuellen Updates für iOS und macOS können kostenlos in den Stores bezogen werden.


‎Tweetbot 5 for Twitter
‎Tweetbot 5 for Twitter
Entwickler: Tapbots
Preis: 5,49 €+

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de