Fenix: Neuer Twitter-Client erinnert designtechnisch stark an das beliebte Tweetbot Mit Fenix gibt es eine neue Alternative für Twitter-Fans.

Mit Fenix gibt es eine neue Alternative für Twitter-Fans.

Fenix for Twitter (App Store-Link), so der volle Titel der Neuerscheinung, lässt sich seit kurzem zum Preis von 3,49 Euro als Universal-App für iPhone und iPad aus dem deutschen App Store herunterladen. Die Anwendung ist nur etwa 26 MB groß und erfordert zur Installation zudem iOS 11.0 oder neuer. Auf eine deutsche Lokalisierung muss bis dato leider noch verzichtet werden.

Weiterlesen

Tweetbot kann weniger: Twitter verhindert zahlreiche Funktionen

Der Kurznachrichten-Dienst Twitter hat dafür gesorgt, dass die Macher der beliebten App Tweetbot einige Funktionen streichen mussten.

In den letzten Jahren hat sich Tweetbot für iOS und Mac zu einer echten Hausnummer markiert. Im Gegensatz zu kostenlosen Alternativen, unter anderem ist hier natürlich die offizielle Twitter-App zu nennen, bietet Tweetbot regelmäßige Updates und immer wieder neue spannende Funktionen. Mit dem jüngsten Update, das unlängst an Nutzer im App Store und Mac App Store verteilt wurde, gibt es allerdings schlechte Nachrichten.

Weiterlesen

Die Top-Themen der Woche im Überblick: Teegerät, Twitter-Client & der grüne Daumen

Auch in dieser Woche können wir auf zahlreiche spannende Themen zurückblicken. Insbesondere ein Gerät hat für viele Diskussionen gesorgt.

Das Wuppertaler Unternehmen Vorwerk hat in dieser Woche ein neues Produkt vorgestellt: Temial. Die Meinungen rund um das 600 Euro teure Teegerät gehen in eine klare Richtung: Wer braucht so etwas? „Was für ein Schwachsinn“, „genau das hat die Welt gebraucht“, „das ist kaum zu toppen, höchstens mit einem Abo für die verschiedenen Tee-Sorten“. Bislang habe ich meinen Tee sehr gut selbst aufbrühen können, aber irgendwie finde ich persönlich, dass das Teilchen schon sehr stylisch aussieht. Ich könnte mir den mit einer App ausgestatteten Temial durchaus in meiner Küche vorstellen, allerdings auf keinen Fall zum geforderten Preis. Bei den 600 Euro handelt es sich zudem um einen Einführungspreis…

Weiterlesen

Ersatz für die Twitter-App: TweetBot für iOS & Mac aktuell im Angebot

Vor einigen Wochen hat Twitter angekündigt, seine Mac-App nicht weiter zu unterstützen. Heute bekommt ihr die passende Alternative.

Wenn es um eine Twitter-App für das Apple-Universum geht, ist seit jeher Tweetbot eine glasklare Empfehlung. Mit vielen praktischen Funktionen und regelmäßigen Updates sorgen die Entwickler dafür, dass man stets in den vollen Genuss des sozialen Netzwerks rund um die Kurznachrichten kommt. Leider hat das seinen Preis: Tweetbot ist nicht unbedingt als Schnäppchen bekannt.

Die Universal-App für iPhone und iPad wurde bereits vor einigen Monaten auf humane 5,49 Euro reduziert und ist weiterhin für diesen Preis im App Store erhältlich. Und auch im Mac App Store habt ihr aktuell wieder die Gelegenheit, für diesen Preis zuzuschlagen. Normalerweise kostet Tweetbot for Twitter dort 10,99 Euro, wird aktuell aber mit 50 Prozent Rabatt angeboten. Nach dem Aus der offiziellen Twitter-App möglicherweise die passende Gelegenheit für euch.

Diese Funktionen hat Tweetbot unter anderem zu bieten

Tweetbot 4 ist der ultimative Twitter-Client für Power-Nutzer. Wer hingegen nur ab und an bei Twitter vorbeischaut, kommt sicherlich auch mit der hauseigenen Gratis-App aus. Tweetbot ist für alle Geräte optimiert, kann im Querformat genutzt werden, bietet auf dem iPad eine Spaltensicht, Support für Split View und Slide Over und gewährt natürlich Zugriff auf die Timeline, Retweets, Nachrichten und mehr.

Ebenfalls mit dabei sind verbesserte Mute-Einstellungen. Sind diese aktiviert, wird man nur noch bei persönlich besonders wichtigen Tweets per Push-Benachrichtigung informiert. Außerdem kann man in den Statistiken und der Aktivitätsanzeige sehen, wie man sich selbst auf Twitter macht und wie aktiv andere Nutzer sind. Man kann sogar in Echtzeit sehen, wie eigene Tweets favorisiert und geteilt werden – das dürfte vor allem für Nutzer interessant sein, die sehr viele Follower haben.

Natürlich verfügt Tweetbot 4 über eine deutsche Lokalisierung und kann so ohne Einschränkungen genutzt werden, wobei wir davon ausgehen, dass sich in den meisten Twitter-Feeds ohnehin auch englische Inhalte verstecken. Aber letztlich ist eine gute deutsche Beschriftung von Buttons und Menüpunkten dann doch etwas angenehmer.

Tweetbot 5 for Twitter
Entwickler: Tapbots
Preis: 5,49 €+

Tweetbot 2 for Twitter
Entwickler: Tapbots
Preis: 10,99 €

Weiterlesen

Tweetbot: Update erlaubt Rückkehr zum zuletzt aufgerufenen Punkt der Timeline

Die Entwickler von Tapbots, die für den Twitter-Client Tweetbot verantwortlich sind, waren wieder einmal fleißig.

Auch auf meinem iPhone, iPad und Mac kommt Tweetbot fast täglich zum Einsatz und wird dort seit längerem sehr zufriedenstellend genutzt. Erhältlich ist der Twitter-Client als 5,49 Euro teure Version für iPhone und iPad (App Store-Link), sowie als separate Mac-App (Mac App Store-Link) zum Preis von 10,99 Euro. Die iOS-Anwendung verfügt bereits seit einiger Zeit über ein deutschsprachiges Interface, in der Mac-Variante muss darauf noch verzichtet werden.

Weiterlesen

Tweetbot: Unser liebster Twitter-Client erhält Update mit neuen Nachrichten-Optionen

Twitter selbst hat vor kurzem einige API-Änderungen vorgenommen. Der Twitter-Client Tweetbot zieht nun mittels eines entsprechenden Updates nach.

Auch auf unseren Macs kommt die aktuell für 9,99 Euro aus dem Mac App Store zu beziehende Twitter-Anwendung Tweetbot (Mac App Store-Link) häufig zum Einsatz, um unseren appgefahren-Twitter-Account oder private Twitter-Konten auf dem Laufenden zu halten. Tweetbot ist nur etwa 12 MB groß und erfordert zur Installation auf dem Mac mindestens OS X 10.10 oder neuer.

Weiterlesen

Tweetbot 4: Beste Twitter-App für iPhone & iPad zum halben Preis kaufen

Die Angebote im App Store reißen nicht ab. Mit Tweetbot 4 könnt ihr euch eine weitere Empfehlung für iPhone und iPad zum kleinen Preis sichern.

Regelmäßige Nutzer des Nachrichtendienstes Twitter dürften aktuell einmal mehr über den Kauf von Tweetbot 4 (App Store-Link) nachdenken. Immerhin gibt es die im Oktober 2015 runderneuert und verbesserte Anwendung erstmals seit einem halben Jahr wieder zum kleinen Preis. Statt den sonst schon sehr sportlichen 9,99 Euro kostet Tweetbot 4 für iPhone und iPad nur 4,99 Euro. In-App-Käufe gibt es in der Premium-App natürlich nicht.

Weiterlesen

Tweetbot für Mac so günstig wie noch nie & iOS ebenfalls reduziert

Tweetbot ist wohl der beste Twitter-Client, den es im App Store gibt. Heute locken die Entwickler mit einer neuen Preisaktion.

Natürlich kann man auch einfach die offizielle Twitter-App nutzen, mehr Spaß und mehr Möglichkeiten hat man aber definitiv mit Tweetbot. Nicht umsonst ist die Anwendung im App Store und Mac App Store mit sehr guten viereinhalb Sternen bewertet, während die offizielle Anwendung nur auf dreieinhalb Sterne kommt. Das einzige Problem: Tweetbot ist kostenpflichtig. Aber immerhin kann aktuell wieder 50 Prozent des Kaufpreises gespart werden.

Weiterlesen

Tweetbot: Beliebter Twitter-Client für iOS nach Update auch in deutscher Sprache nutzbar

Wer viel im sozialen Netzwerk Twitter unterwegs ist, hat sicherlich vom alternativen Client Tweetbot gehört.

Auch bei uns in der Redaktion ist die iOS-Universal-App das Mittel zum Zweck, wenn es um die Kommunikation über das 140-Zeichen-Netzwerk geht. Tweetbot liegt seit Oktober 2015 in einer völlig überarbeiteten neuen Version 4 vor und hat damals einige spannende Neuerungen verpasst bekommen.

Weiterlesen

Twitter-App „Tweetbot“ jetzt mit Herzen und Likes

Die Entwicklung von Tweetbot steht glücklicherweise nie still. Die neusten Änderungen fassen wir zusammen.

Wer aktiv bei Twitter unterwegs ist, sollte sich unbedingt die wohl beste Twitter-App Tweetbot ansehen. Die einmalige Anschaffung ist sicherlich nicht günstig, dafür gibt es aber auch eine perfekt optimierte Twitter-App für iPhone und iPad, die stetig weiterentwickelt wird.

Weiterlesen

Twitter-App „Tweetbot“ für den Mac so günstig wie noch nie

Ihr nutzt den Kurznachrichtendienst Twitter? Mit Tweetbot gibt es die wohl beste Twitter-App für den Mac günstiger.

Twitter gehört zu den Plattformen auf denen ihr aktiv unterwegs seid? Dann könnte der reduzierte Mac-Download Tweetbot (Mac Store-Link) für euch interessant sein. Der sonst bis zu 12,99 Euro teure Twitter-Client kostet erstmals nur 6,99 Euro und ist im Download 11,5 MB groß.

Die für El Capitan optimierte Applikation bietet nicht nur ein tolles Design, sondern auch alle erdenklichen Funktionen. Bestenfalls setzt ihr Tweetbot schon auf iPhone und iPad ein, denn dann könnt ihr dank der praktischen Synchronisation beim Start der App die Timeline genau dort öffnen, wo man sie zuletzt gelesen hat. Gerade bei gut gefüllten Twitter-Konten dürfte das eine tolle Erleichterung für den Alltag sein.

Weiterlesen

Tweetbot jetzt mit Split Screen, Bing startet als App in den USA

Zwei Applikation haben auf sich aufmerksam gemacht. Wir fassen die neusten Änderungen zusammen.

Auf dem Mac ist Tweetbot (Mac Store-Link) wohl die schönste Twitter-App. Wer den 9,99 Euro teuren Download zum twittern einsetzt, kann auf dem Mac jetzt von Verbesserungen profitieren. So gibt es ab sofort Support für den Split Screen, außerdem kann die Applikation jetzt auch im Vollbild verwendet werden. Des Weiteren haben die Entwickler die Anzeige überarbeitet und an die iOS-Version angepasst, um ein einheitliches Bild zu schaffen. Tweetbot kostet auf dem Mac 9,99 Euro, ist 11,5 MB groß und setzt OS X 10.10 oder neuer voraus.

Weiterlesen

Tweetbot zwitschert jetzt auch auf der Apple Watch

Der beliebte Twitter-Client Tweetbot kann nun auch direkt am Handgelenk genutzt werden. Version 4.1 erlaubt die Installation auf der Apple Watch.

Die vor einigen Wochen komplett neu aufgelegte Twitter-App Tweetbot (App Store-Link) wurde von uns nicht ohne Grund als einer unserer Favoriten des Monats Oktober ausgezeichnet. Die Bewertung von viereinhalb Sternen im Schnitt zeigt deutlich, dass die App bei den Nutzern sehr gut ankommt – und das, obwohl sie erneut zur Kasse gebeten wurden. Für Twitter-Fans sind die 4,99 Euro für die Universal-App aber sehr gut angelegt.

Das liegt unter anderem an den wirklich aktiven Entwicklern, die quasi alle zwei Wochen Updates veröffentlichen und diese, anders als einige andere große Unternehmen, tatsächlich ausführlich beschreiben. Über die Version 4.1 von Tweetbot dürfen sich vor allem Besitzer einer Apple Watch freuen.

Weiterlesen

Tweetbot für den Mac mit „Activity View“, Moments als Newsüberblick

Wer den Kurznachrichtendienst Twitter nutzt, kann sich über neue Funktionen bei Tweetbot freuen.

Erst vor wenigen Tagen haben die Entwickler Tapbots Tweetbot 4.0 für iPhone und iPad vorgestellt. Jetzt hat auch die Mac-Version (Mac Store-Link) ein Update erhalten, das den sogenannten „Activity View“ bereitstellt. Dieser Bereich war bisher nur in der originalen Twitter-App zugänglich, da Entwickler auf diese Schnittstelle nicht zugreifen können. Das Team von Tweetbot hat diese Funktion nachgebaut und zeigt dort alle Aktivitäten im Zusammenhang mit eurem Twitter-Account an.

Weiterlesen

Tweetbot for Twitter: Für den Mac erstmals nur 9,99 Euro

Der Twitter-Client Tweetbot ist für den Mac zum Tiefstpreis erhältlich.

Wer den Kurznachrichtendienst Twitter verwendet und am Mac nicht über den Browser surfen möchte, kann einen Blick auf das aktuell reduzierte Tweetbot for Twitter (Mac Store-Link) werfen. Die hochpreisige Applikation kostet aktuell nur 9,99 Euro statt 12,99 Euro, günstiger gab es die App bisher noch nicht. Der Download ist 11,4 MB groß und funktioniert ab OS X 10.10 oder höher.

Ein Pflicht-Download ist Tweetbot aus dem Mac App Store für alle Nutzer, die die gleichnamige App bereits auf dem iPhone oder iPad nutzen. Sie profitieren unter anderem von einer praktischen Synchronisation, dank der man beim Start der App die Timeline genau dort öffnet, wo man sie zuletzt gelesen hat – egal auf welchem Gerät. Gerade bei gut gefüllten Twitter-Konten dürfte das eine tolle Erleichterung für den Alltag sein.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de