Twitter: Interne Dokumente belegen herbe Verluste bei aktiven Accounts

Interessen der User verschieben sich

Der soziale Kurznachrichtendienst Twitter (App Store-Link) ist wohl spätestens seit der Ankündigung Elon Musks, die Plattform kaufen zu wollen, in aller Munde. Einen positiven Einfluss auf Nutzerzahlen und Aktivitäten scheint das Kaufvorhaben des Tesla-Chefs allerdings nicht zu haben, wie aktuelle interne Dokumente zeigen, die der Nachrichtenagentur Reuters vorliegen. Wie es im Bericht von Reuters heißt, soll Twitter „die aktivsten User verlieren“.

„Laut internen Untersuchungen von Twitter, die von Reuters eingesehen wurden, geht die Realität weit über die wenigen Beispiele von Prominenten hinaus, die ihre eigenen Konten ghosten. Twitter kämpft damit, seine aktivsten Nutzer – die für das Unternehmen lebenswichtig sind – bei der Stange zu halten […].“

Reuters definiert auch, wer zu den „aktivsten Usern“ gehöre. Diese machen weniger als 10 Prozent der monatlichen Gesamtnutzer aus, generierten aber 90 Prozent aller Tweets und gleichzeitig auch die Hälfte der weltweiten Einnahmen. Diese Zahl sei seit Beginn der Pandemie „absolut rückläufig“, wie ein Twitter-Forscher in dem internen Dokument, betitelt mit „Where did the Tweeters Go?“ („Wohin gingen all die Twitterer?“), berichtete. Diese „heavy tweeters“ werden im Dokument als User definiert, die an sechs bis sieben Tage pro Woche bei Twitter eingeloggt seien und etwa drei- bis viermal pro Woche Tweets absetzen würden.


Tesla-CEO Elon Musk wunderte sich schon Anfang April dieses Jahres in einem Tweet, warum die Top 10 der Twitter-Accounts mit den meisten Followerzahlen weltweit „nur selten twittern und sehr wenig Inhalte veröffentlichen“. Er stellte sogar die Frage „Stirbt Twitter?“

Die Untersuchung ergab auch, dass sich die Interessen der Twitter-User verschoben haben. In den letzten zwei Jahren waren für besonders aktive englischsprachige Nutzer und Nutzerinnen andere Themen interessant. Auch dies könnte dazu beigetragen haben, dass die Plattform weniger attraktiv für Werbetreibende geworden sei, so Reuters.

War es zuvor ein Interesse an Themen wie Nachrichten, Sport und Unterhaltung, nahm dieses deutlich ab. Zugleich seien Kryptowährungen und NSFW-Inhalte („Not Safe For Work“ = Inhalte, die man bei der Arbeit besser nicht aufruft) wie Pornografie und Nacktheit, die am stärksten wachsenden Themen unter englischsprachigen Heavy Usern von Twitter. „Twitter ist eine der wenigen großen Social-Media-Plattformen, die Nacktheit auf ihrem Dienst zulassen, und das Unternehmen schätzt, dass 13 Prozent der Twitter-Inhalte für Erwachsene bestimmt sind“, berichtet Reuters unter Bezugnahme einer separaten internen Twitter-Präsentation.

Diese Veränderungen in den Interessen der Twitter-User ist insofern eine Gefahr für den Kurznachrichten-Dienst, da Twitter allein in den USA im vierten Quartal mehr Werbeeinnahmen generiert hat als im Rest der Welt zusammen. Vorrangig stammen die englischsprachigen Inhalte und sehr aktiven Accounts aus den Vereinigten Staaten. Twitter berichtet von „verheerenden Verlusten“ in den internen Dokumenten in Bezug auf die „Heavy User“, die zuvor über Mainstream-Themen wie Mode oder Celebrities berichtet haben: Sie seien nun zu anderen Plattformen wie TikTok oder Instagram gewechselt.

Nutzt ihr regelmäßig Twitter? Wenn ja, welche Themen interessieren euch bzw. zu welchen Themen twittert ihr? Oder nutzt ihr andere Plattformen und soziale Netzwerke? Wir sind wie immer gespannt auf eure Meinungen zum Thema in den Kommentaren.

‎Twitter
‎Twitter
Entwickler: Twitter, Inc.
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Hab Twitter genutzt, jedoch hab ich den Account löschen lassen, es war aber nicht Musk der Auslöser, sondern schlicht weg die Themen die ständig in den Trends mir vorgeschlagen wurden. Es war komplett egal wie oft ich da angeben habe es interessiert mich nicht, kurze Zeit später wurden sie mir wieder vorgeschlagen und diese Trends waren dann nicht #GalaxyS22 oder S22 oder ähnliches, sondern #wirwollenKalle oder später #Lauterbachmussweg etc. etc. oder auch #Krieg, # Ukraine etc. etc. Um diesen alltäglichen Problemen ein wenig zu entfliehen bin ich früher ins Netz gegangen und habe so Plattformen wie Twitter genutzt, um eben mal anderes zu lesen.

    Naja, so wurde nun halt wieder der alten Konsolen wieder entstaubt und alte Spiele werden auf NES, SNES, N64, PS1 oder Sega Mega Drive gespielt um den Alltag für ein paar Stunden zu entfliehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de