Twitter: Verzögerter Start des neuen blauen Verifizierungs-Buttons

Erst nach den Wahlen in den USA

Nach der Übernahme Twitters (App Store-Link) durch Elon Musk hat letzterer angekündigt, den blauen Verifizierungs-Button im Rahmen des Twitter Blue-Abos anbieten zu wollen. Das neue Abo soll monatlich 7,99 USD kosten und sollte eigentlich schon ab heute an den Start gehen.

Wie nun The New York Times unter Bezugnahme auf eine interne Twitter-Notiz berichtet, habe ein Manager, der an dem Projekt arbeite, erklärt: „Wir haben uns entschieden, die Veröffentlichung auf den 9. November zu verschieben, also nach den Wahlen.“ In den USA finden an diesem Dienstag die landesweiten Midterm Elections statt.


Elon Musk hatte bereits angekündigt, das kostenpflichtige Twitter Blue-Abonnement zum Preis von 7,99 Euro/Monat anbieten zu wollen und damit auch Features wie weniger Werbung, eine priorisierte Suche, eine Option, längere Videos zu posten und den bereits für Aufsehen sorgenden blauen Verifizierungs-Button anzubieten. Mit diesen neuen Regeln kann jeder Twitter-User ein blaues Häkchen neben dem Accountnamen erhalten, sofern man für Twitter Blue bezahlt.

Schwierige Unterscheidung von echten und gefälschten Twitter-Accounts

Diese Vorgehensweise hat schon für zahlreiche Diskussionen gesorgt, da es Nutzern und Nutzerinnen der Kurznachrichten-Plattform erschwert wird, echte Twitter-Konten von gefälschten zu unterscheiden. „Nutzer und Mitarbeiter hatten Bedenken geäußert, dass Elon Musks Plan, denjenigen, die eine monatliche Gebühr zahlen, ein Häkchen zu geben, dazu missbraucht werden könnte, Zwietracht zu säen“, berichtet dazu auch die New York Times.

Im Vorfeld der Wahlen in den USA haben sich diese Bedenken noch verstärkt, da sich so beispielsweise verifizierte User als Nachrichtenagenturen oder auch als Politiker bzw. Politikerinnen ausgeben und so Verwirrung stiften könnten. Bisher hatte man vor der Verifizierung durch Twitter nach Beantragung einen Prozess zu durchlaufen, bei dem unter anderem auch ein Ausweis vorgelegt werden musste, um die Identität zu bestätigen.

Elon Musk hatte geplant, das neue Twitter Blue-Abo bis zum heutigen 7. November 2022 an den Start zu bringen. Im Zuge dessen drohte er seinen Angestellten mit Entlassung, sollten sie das Projekt inklusive Verifizierungs-Badge nicht bis zur Deadline fertigstellen. Esther Crawford, eine Twitter-Managerin, die am Projekt arbeitet, bestätigte, dass die Funktionen „bald“ zur Verfügung stehen würden, aber äußerte sich nicht zur offiziellen Einführung.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Oder weil er die Leute gefeuert hatte, die die Änderung machen sollten und sie jetzt erst wieder zurückholen muss? 😂
    Sorry, aber der Kerl ist stellenweise so bescheuert…

    1. Ach Leute, als ob man mehrere tausend Programmierer braucht, um den blauen Haken zu ändern 😂
      Man kann vom Chef und der Platform halten was man will. Aber die hatten so oder so absurd viel Personal.
      Vermute eher, dass die Umsetzung noch nicht ganz klar ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de