Video-Stunde: Behind the Scenes & Drop-Tests

Zurücklehnen und entspannen

8 Kommentare zu Video-Stunde: Behind the Scenes & Drop-Tests

Rund um das iPhone 11 Pro und die anderen Apple Neuerscheinungen der Woche wurden in den letzten Tagen so einige Videos produziert. Wir wollen euch an diesem wunderbar sonnigen Tag zum Ausklang der Woche noch einmal einige ausgewählte Clips präsentieren.

Los geht es mit einem „Behind the Scenes“-Video von Apple, das die Arbeit eines Fotografen mit der neuen Dreifach-Kamera des iPhone 11 Pro zeigt. Zu sehen sind ein paar richtig tolle Aufnahmen, die möglicherweise mit etwas mehr Aufwand entstanden sind als eure Schnappschüsse im Urlaub.

Was im Netz natürlich auch nicht fehlen darf: Die Zerstörung des iPhones. Ich persönlich warte ja noch auf das Mixer-Video von Blendtec, möchte euch bis dahin aber einige Drop-Test und Hammer-Tests nicht vorenthalten. Wie schlägt sich das neue iPhone 11 Pro unter widrigen Bedingungen?

Kommentare 8 Antworten

    1. Seiten die das verlinken und so pushen sind genauso bekloppt!

      Leider verdienen diese Bekloppten dadurch so viel Geld mit so was unsinnigen, das dieses Handy aus der Portokasse bezahlt wird.

      1. Inwiefern verdienen sie hierbei mehr als es im Marketingbereich auch so schon üblich war?

        Der einzige Unterschied ist, dass die meisten es freiberuflich angehen.

  1. Diese Droptests sind der absolute Müll und gehören verboten. Es gibt Leute auf dieser Welt, die sich den Arsch um die Materialien herbeizuschaffen, welche in dem Handy stecken. Teilweise werden dieser schwer krank weil die Umgebung entweder radioaktiv verseucht ist oder gesundheitsschädliche Gase in der Luft sind. Jeder, der dieser saudummen Tests macht, sollte mal dazu gezwungen werden den Job der Arbeiter zu machen damit sie das ganze mal wertschätzen

    1. Wenn du über seltene Erden sprichst, dann ist es in diesem Fall pure Dramatisierung und belangloser Verweis.
      Die Mengen stehen nicht im leisesten Zusammenhang zum relativem Schaden. Da müsstest du schon die Autoindustrie als Terroristen einstufen.

      Zudem gibt es durchaus regelkonforme Abbaugebiete von seltenen Erden (die im Detail gar nicht so selten sind). Dass man hier die Augen vor Diktaturen (und resultierenden Sklaverei) verschließt und auch keine Standards an China stellt, sollte dich eher bei der Politik nach Antworten suchen lassen.
      ______

      Wie dem auch sei. Die „Droptests“ ist reines Marketing bzw nutzernahe Präsentation. Das wird tausendfach in der Produktion gemacht – da machen die paar Prominente nichts aus.

      Im Gegenteil sollen sie das Vertrauen der Marken prüfen, welches billige Chinafirmen in der Vergangenheit verwässert haben.

  2. Leute, ganz einfach: Nicht klicken, den Mist. Dann verdienen die Idioten nichts, büßen aber ein iPhone ein.

    Leider sind viele Leute so blöd, sich aufzuregen, sehen sich dem Mist trotzdem an und verhelfen den Trottel zu Tausenden von Dollars.

    Ach, es wäre so schön, wenn diese Art von Videos 3 Klicks bekämen: Eins vom Ersteller, zwei von den einzigen beiden Freunden. Das wäre grandios.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de