xRec: Bildschirm-Aufnahmen direkt am iPhone

Das Geschehen auf dem Bildschirm aufnehmen und als Video-Datei abspeichern – das sieht Apple nicht gerne, aber xRec macht genau das.

xRec1,79 Euro muss man für die Neuerscheinung xRec (App Store-Link) auf den Tisch legen. Hat man die App auf seinem iPhone installiert, kann man den Bildschirm abfilmen und das Geschehen als Video-Datei festhalten. Normalerweise ist das nicht ohne Jailbreak möglich, daher wollten wir natürlich ganz genau wissen, was xRec kann.


Zunächst einmal haben wir aber einen Blick auf die Rezensionen im App Store geworfen. Dort wartete gleich die erste Überraschung auf uns: Unter iOS 7 scheint die App nur in Türkisch zu funktionieren. Unglaublich, wie viele Nutzer sich beschweren, obwohl es sich ja noch um eine Testversion für Entwickler handelt.

Aber weiter im Programm: Mit seinen 4,4 MB ist xRec schnell installiert, in den Einstellungen kann man dann noch Qualität, Ausrichtung und Sound einstellen. Ein Klick auf den Aufnahme-Knopf genügt, um selbige zu starten. Direkt danach kann man in eine andere App wechseln und ein kleines Filmchen drehen, bevor man in xRec zurückkehrt und die Aufnahme beendet. Dort kann man das Video dann nicht nur ansehen, sondern auch verschicken – etwa per Mail.

Zwei Dinge gibt es allerdings, die man in xRec unbedingt beachtet sollte. So ist die Framerate der Videos mit vermutlich 24 Bildern pro Sekunde zwar ansprechend hoch, für schnelle Spiele aber eben doch zu gering – hier hat man das Gefühl, dass das aufgenommene Spiel nicht ganz flüssig laufen würde.

Zudem musste der Entwickler für die Audio-Aufnahme wohl einen Umweg in Kauf nehmen. Der Ton wird nicht direkt aufgenommen, sondern ganz normal über den Lautsprecher abgespielt und dann mit dem Mikrofon wieder eingefangen. Umgebungsgeräusche fließen so natürlich auch mit ein, wobei das durchaus auch ein Vorteil sein kann – denn so kann man mit xRec direkt einen kleinen Film aufnehmen und selbst etwas erklären.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. habe die app am IPAD getestet, da wird nur ein kleiner TEIL vommScreen mitgeschnitten, war aber auch zu erwarten…
    übrigens: bei meinem Test wurde kein TON mit aufgenommen, aber der Test lief eben am ipad…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de