AutoSleep: Automatisches Sleep-Tracking über Apple Watch von den HeartWatch-Entwicklern

Mel Portrait
Mel 18. Januar 2017, 20:00 Uhr

Warum einen zusätzlichen Fitness-Tracker mit der Schlafanalyse beauftragen, wenn man doch die Apple Watch ständig am Handgelenk trägt? Hier kommt AutoSleep ins Spiel.

AutoSleep

AutoSleep (App Store-Link), eine iPhone-App, wurde von den Entwicklern der empfehlenswerten Anwendung HeartWatch (App Store-Link), Tantsissa, ins Leben gerufen. AutoSleep ist aktuell noch mit einem 33-prozentigem Einführungs-Rabatt versehen, der nur noch in dieser Woche gilt. Die nur etwa 5 MB große Anwendung kann daher für 1,99 Euro heruntergeladen werden und benötigt zur Installation zusätzlich iOS 10.0 oder neuer auf dem Gerät. Eine deutsche Lokalisierung besteht bis dato noch nicht.

Wer über eine Apple Watch verfügt, ärgert sich beizeiten über die geringen Möglichkeiten der Auswertung, die Apple selbst anbietet. Mit AutoSleep ist es seit kurzem möglich, die Apple Watch der 1. und 2. Generation als Sleep-Tracker zu verwenden. Das tollste daran: Die App zeichnet Schlafphasen automatisch auf und wertet diese dann aus - anders als bei vielen Fitness-Armbändern muss man vor dem Schlafen gehen keinen Knopf drücken, um zu signalisieren, „Hey, zeichne meinen Schlaf ab jetzt bitte auf“.

Zudem hält AutoSleep eine Menge Auswertungs- und Statistik-Material bereit. Ausgehend vom angegebenen Zeitraum, den man als optimale Schlafzeit definiert, klärt AutoSleep über gute bzw. schlechte Schlafgewohnheiten auf und zeigt in einer Art Akkustatus-Leiste an, ob man sein Schlafziel in der Nacht und in der letzten Woche erreicht hat. Ausgehend von der aufgezeichneten Schlafzeit, nächtlichen Bewegungen, wachen Zeiten und der Herzfrequenz kann AutoSleep die Schlafqualität des Nutzers analysieren und zeigt die Ergebnisse auch in einem Diagramm auf.

Nutzung auch bei nächtlich abgelegter Apple Watch möglich

Aber das ist noch längst nicht alles: Eine 12- oder 24-Stunden-Ansicht im Zifferblatt-Design spuckt eine Menge Details und Auswertungen aus, darunter zu Ladezeiten der Apple Watch und des iPhones, die Zeiträume, in denen man das iPhone aktiv genutzt hat, Aktivitäten, die die Smartwatch aufgezeichnet hat, der Herzfrequenz und den Schlafzeiten. Hat man die Ortungsdienste aktiviert, zeigt das Zifferblatt auch die Zeiten zwischen Sonnenauf- und Untergang, basierend auf dem aktuellen Standort, an.

Als kleines i-Tüpfelchen bietet die kleine, aber äußerst nützliche iPhone-Anwendung nicht nur eine Anbindung an Apples Health-Portal, sondern lässt sich auch nutzen, wenn man die eigene Apple Watch während der Nacht nicht am Handgelenk trägt, sondern auflädt. Um die Schlafzeiten zu tracken, genügt es, die Watch vor dem Zubettgehen auf das Ladepad zu platzieren. Sobald man am nächsten Morgen dann das iPhone verwendet oder die Apple Watch wieder anlegt, erkennt die App, dass der Schlaf beendet wurde. Zudem gibt es ein kleines Widget in der „Heute“-Ansicht der Benachrichtigungs-Zentrale, in dem sich der eigene „Akkustatus“ der letzten Nacht sowie der vergangenen Woche anzeigen lässt.


HeartWatch. Herzfrequenz.
Entwickler: Tantsissa
Preis: 2,99 €

Teilen

Kommentare17 Antworten

  1. tourandriver sagt:

    Nutze AutoSleep schon etwas länger. Nach meinem subjektiven Empfinden, die bisher beste und genauste App zum Schlaf tracken. Von mir eine eindeutige Empfehlung 👍

    • tourandriver sagt:

      Habe übrigens die Entwickler bezüglich deutscher Lokalisierung angeschrieben. Soll mit der nächsten Version erscheinen 😉

    • Geheimratsecki sagt:

      Wie klappt das mit der automatischen Schlaferkennung? Und woher weiß die App, das man schläft? Muss die App angelernt werden, oder so was?

  2. WESTBERLIN sagt:

    “…die Apple Watch als Sleeptracker zu verwenden”? Am Handgelenk? Und wann soll die Uhr ihre Batterie, die gerade einmal einen langen Tag durchhält, aufladen?!

    • DieFel sagt:

      Ich lade meine Watch immer abends beim Fernsehen. Ansonsten habe ich sie immer an. Vor dem Laden habe ich noch ca. 60% Akku. Ist also alles kein Problem 😉

    • tourandriver sagt:

      Hast Du noch die 1. Generation?
      Mit meiner Nike Watch 2 verbrauche ich ca. 30 – 35 % Akku in 24 Stunden.
      Außer ich laufe und das GPS von der Watch ist aktiviert, dann benötige ich mehr vom Akku 😉

  3. WESTBERLIN sagt:

    Klar, im Bericht steht, die App läuft auch bei abgelegter Uhr aber auch, dass sich die Werte aus allen Einzelaufzeichnungen zusammensetzen, eben auch der Herzfrequenz – die ja wiederum nur am Handgelenk aufgezeichnet werden kann. Der Vorteil ggü der klassischen Sleep Tracking Apps wie Sleep Cycle und Smart Alarm erschließt sich mir also nicht wirklich…

  4. DieFel sagt:

    Tolle app, hab ich gerade mal geladen. Aber sieht man die Daten nur für die letzten 7 Tage ? 🤔

  5. de Michel sagt:

    Ich nutz beides zusammen. Apple Watch der 1. Generation. Und ich muss sagen, ich komme ca. 1,5 – 2 Tage damit aus. Morgens ist die Watch teils bei 25 – 40 % und wenn ich sie dann lade, bis ich gehbereit zur Arbeit bin, hat sie wieder 75-100 % je nach vorherigem Ladestand.
    Es klappt Wunderbar! Und die Ergebnisse reichen auch fast an die automatische Schlaferkennung meines fitbit Surge heran.

    Absolut keine Probleme mit der Laufzeit vom Akku.

  6. der ich sagt:

    Es wäre langsam mal interessant all die gesammelten Daten auf dem Mac 💻 sichtbar und auswertbar zu machen.

  7. Tobi sagt:

    Ich würde die Watch auch gerne als Schlaf Tracker nutzen.
    Aber wie macht ihr das mit dem Display, dass es nicht laufend in der Nacht angeht. Man bewegt sich oder drückt versehentlich auf die Krone oder aufs Display.
    Bin da für Tipps offen…

    • Geheimratsecki sagt:

      Ich trage meine AppleWatch nun schon ein gutes Jahr und das auch nachts (geladen wird sie vorm ins Bett gehen).
      Während des Schlafes geht das Display am Anfang manchmal noch ein paar mal an. Diese “Fehlmeldungen” werden weniger, je öfter man sie trägt.
      Ich nutze zum Schlaftracking übrigens “Pillow”. Seit dem letzten Update eine klare Kaufempfehlung von mir. Diese kann leider nicht automatisch erkennen, ob und wann man schläft.
      Deswegen werden ich AutoSleep mal eine Chance geben.

  8. Geheimratsecki sagt:

    Fazit: App gekauft, gelöscht und Geld zurück geholt 🙄

    Ich drücke lieber jeden Abend einmal Start als so viele Fehlinterpretationen meiner Bewegungsdaten zu bekommen.

  9. Sven sagt:

    Der größte App-Fehlkauf seit 10 Jahren iPhone. Die App frisch installiert und schon wurden mir 3 Stunden Schlaf zu einer Zeit angezeigt, in der ich gar nicht geschlafen habe. Dann heute Nacht die Apple Watch getragen und heute früh wurde mir im Display angezeigt, dass ich die Watch anziehen müsste. Natürlich wurden keinerlei Schlafphasen aufgezeichnet. Wenn ich in der Health App meine Schlafdaten zurücksetze, werden mir weiterhin die falschen Werte in der App angezeigt. Mal abgesehen von dem mehr als bescheidenen Design. Noch nie habe ich mich über einen Fehlkauf so geärgert.

  10. Dieter sagt:

    interessantes Feature, um seinen Schlaf zu messen – viele Menschen haben aber auch Einschlafprobleme und suchen für diesen Zweck etwas, dass ihnen beim Einschlafen hilft – hierfür gibt es wahrscheinlich auch eine App

Kommentar schreiben