Juni 2017: Das sind die besten Spiele aus dem App Store

Fabian Portrait
Fabian 30. Juni 2017, 18:17 Uhr

Im mittlerweile fast vergangenen Monat haben es einige Highlights in den App Store geschafft. Wir stellen euch die besten Spiele vor.

Monument Valley 2

Monument Valley 2: Ohne Zweifel das große und überraschende Highlight des Monats. Erzählen müssen wir euch zu diesem Spiel bestimmt nichts mehr. Machen wir aber trotzdem, denn Monument Valley 2 ist nur schwer mit irgendwelchen anderen Spielen vergleichbar. Während andere gute Spiele einfach nur Spaß machen, entwickelt Monument Valley 2 echte Emotionen. Und das nicht nur aufgrund der Geschichte mit Mutter und Kind, die zunächst gemeinsam durch die Welt schreiten, dann getrennt werden und sich einige Zeit später wieder treffen. Emotionen übermittelt Monument Valley 2 vor allem durch die Gestaltung des Spiels. Ich jedenfalls bin aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen und war immer wieder gespannt, was im nächsten Abschnitt oder im nächsten Level bestaunt werden darf.

Monument Valley 2
Entwickler: ustwo Games Ltd
Preis: 5,49 €

Level 24: Was zu Beginn noch etwas konfus wirkt, hat man schnell verinnerlicht: In Level 24 steht ein Spielfeld mit 16 Feldern zur Verfügung, wobei die einzelnen Kacheln zunächst drei verschiedene Farben haben. Gleichfarbige und zusammenliegende Felder können mit einem einfachen Fingertipp auf eines der Felder zusammengeführt werden. Nach und nach erstellt man so immer mächtigere Felder, wobei diese ab Level 10 zu modernen Häusern in einer vierten Farbe werden. Eines steht fest: Level 24 macht süchtig. Wer schafft es, möglichst viele der großen Hochhäuser zu bauen?

Level 24
Entwickler: Super Mad Games
Preis: 0,49 €*

forma.8 GO

forma.8 GO: forma.8 GO ist ein "stylisches Sci-Fi-Abenteuer auf einem mysteriösen Planeten", schreibt Apple. Mit einer kleinen Erkundungssonde ist man auf einem völlig fremden Planeten gestrandet. Eure Aufgabe ist es eine verlorene und mächtige Energiequelle aufzuspüren, bevor es zu spät ist. Mit der Erkundungssonde, die über einfache Fingergesten durch die offene Welt gesteuert wird, gilt es verstreute Objekte und Energiequellen zu finden. Mit einem weiteren Klick kann die Sonde einen Ladungsstoß abgeben und so kleinere und größere Gegner vernichten oder in die Flucht schlagen. Immer wieder werdet ihr auf größere Boss-Gegner treffen, die nicht immer auf den ersten Blick besiegbar erscheinen.

forma.8 GO
Entwickler: Mixedbag Srl
Preis: 6,99 €

Mr Future Ninja: Gespielt wird in Mr Future Ninja zunächst mit einem einzelnen Ninja, der mit einem virtuellen Joystick durch die futuristisch gestalteten Level geführt wird. Mit einem Aktions-Button auf der rechten Seite des Bildschirms kann der Ninja einen Wurfstern werfen, um so beispielsweise Gegner zu erledigen oder nicht erreichbare Schalter zu betätigen. Nach einigen Leveln wird die zweite von insgesamt drei Spielfiguren freigeschaltet. Mit diesem Ninja kann man für einen kurzen Zeitraum sprinten und so etwa Gefahren aus dem Weg gehen oder Abgründe überwinden. Die große Besonderheit: Die Ninjas können nicht nur einzeln durch das Level laufen, sondern auch als Gruppe agieren und so direkt von den Fähigkeiten der Partner profitieren.

Mr Future Ninja
Preis: 3,49 €

Poly Bridge 1

Poly Bridge: Der interaktive Einstieg in das Spiel ist wirklich gelungen. In sieben kleinen Missionen lernt man die wichtigsten Optionen in Poly Bridge kennen, immerhin ist das Spiel richtig umfangreich gestaltet. Neben Holz, Stein und Seilen können in den Brücken beispielsweise auch hydraulische Elemente verbaut werden, um beispielsweise die Durchfahrt von großen Schiffen unter der Brücke zu ermöglichen. Die Bauwerke werden dabei natürlich immer umfangreicher, später wird man unter anderem auch doppelstöckige Zugbrücken bauen - die Königsdisziplin. Über 100 Level warten auf alle Fans von Bridge Constructor.

Poly Bridge
Entwickler: Dry Cactus
Preis: 5,49 €

Dobble: Das eigentliche Spielprinzip ist simpel, aber dennoch trickreich. Auf einer Karte gibt es verschiedene Symbole. Nun muss der Spieler schnell erkennen, welches Objekt auf der Hauptkarte mit der eigenen Karte übereinstimmt. Beim klassischen Spiel ist immer nur ein einziges Objekt gleich. Farben, große und kleine sowie unterschiedliche Objekte machen das schnelle Erkennen nicht immer leicht. Hier sind eine gute Auffassungsgabe sowie Schnelligkeit gefragt. In der digitalen Version von Dobble gibt es verschiedene Spielmodi mit leicht abgeänderten Regeln. In der Arena, in der ihr gegen Spieler aus aller Welt antreten könnt, gibt es nicht nur ein einzigartiges Symbol, es können auch mehrere gleich sein.

Dobble Duel
Entwickler: Asmodee Digital
Preis: Kostenlos*

Framed 2

Framed 2: Mit der Geschichte aus Framed, die nach rund 90 Minuten doch recht spontan endete, hat das neue Framed 2 nichts zu tun. Laut Angaben der Entwickler spielt der Nachfolger zeitlich sogar vor dem ersten Teil: Man kommt als Passagier eines geheimnisvollen Schiffs an Land an und will zunächst einfach nur einen Koffer übergeben, doch die Zielperson ist zuvor ermordet worden. Aus dieser kleinen Geschichte, die komplett ohne Text und nur mit Bildern erzählt wird, entwickelt sich schnell eine spannende Story. Am eigentlichen Spielprinzip der Premium-App hat sich zum Glück nichts verändert. Neben zahlreichen Zwischensequenzen stehen faszinierende Puzzles im Mittelpunkt: In einer Art Comic-Buch muss man einzelne Felder so sortieren, dass die Spielfigur unbeschadet bis ans Ende der Seite gelangt.

FRAMED 2
Entwickler: Loveshack
Preis: 5,49 €

Oh... Sir! The Hollywood Roast: Anders als im Vorgänger, bei dem man es mit gewöhnlichen Figuren zu tun bekam, dreht sich in Oh... Sir! The Hollywood Roast alles um Filmstars bzw. bekannte Figuren aus Blockbuster-Streifen, die sich verbal duellieren. Gespielt werden kann dieser aberwitzige Beleidigungs-Simulator entweder allein in einem Trainings-Modus oder einer Kampagne, lokal gegen einen anderen Spieler an einem Gerät, sowie in einem Online-Modus gegen beleidigungsfreudige Kontrahenten aus der ganzen Welt. Das Gameplay basiert auf kleinen Satzfragmenten, die entsprechend der Schwächen des Kontrahenten nach und nach zusammengesetzt werden wollen, um so schlagkräftige Beleidigungen zu formen und möglichst viele Punkte zu erreichen. Ein wenig fühlte ich mich dabei an den guten alten Monty Python-Sketch "The Argument Clinic" erinnert...

Teilen

Kommentar schreiben