Threema: Entwicklung bleibt Geheimsache & die Übernahme durch Google

Kategorie appNews, iPad, iPhone, Top-Thema - von Fabian am 04. Mrz '14 um 20:07 Uhr

Schlägt Threema den gleichen Weg ein wie WhatsApp? Zumindest aktuell will sich die Messenger-App aus der Schweiz nicht in die Karten schauen lassen.

Threema IconMan möchte meinen, dass die Entwickler rund um die WhatsApp-Alternative Threema momentan im siebten Himmel schweben. So viele Downloads wie in den letzten zwei Wochen hat es für den verschlüsselten Messenger, der weiterhin für 1,79 Euro im App Store zum Download bereit steht und auch für Android verfügbar ist, noch nie gegeben. Mittlerweile dürften die Nutzerzahl bei über einer Million liegen, ein Großteil davon stammt aus Deutschland.

Umso erstaunlicher ist es, wie wortkarg sich die Entwickler in letzter Zeit verhalten haben. Ein paar Aussagen hier, ein paar Aussagen dort. Wirklich tiefgründige Antworten waren aber selten zu finden. Gerade im Hinblick auf die Tatsache, dass momentan genau der richtige Zeitpunkt ist noch mehr Nutzer an Land zu holen, verwundert es doch sehr, dass man rein gar nichts über die aktuelle Entwicklung des Messengers erfährt.

Was ist aktuell in der Pipeline, an welchen Funktionen wird gearbeitet? Gibt es vielleicht sogar etwas, das die Konkurrenz nicht hat (etwa Desktop/iPad-Support)? Die Antwort auf diese Frage fällt schon beinahe deprimierend aus: “Zu Entwicklungsplänen machen wir keine öffentlichen Angaben. Wenn neue Funktionalitäten verfügbar sind, werden wir rechtzeitig informieren”, heißt es auf unsere Anfrage.

Threemas “Übernahme durch Google” sorgt für Trubel

Auch auf der offiziellen Threema-Webseite sucht man aktuelle Neuigkeiten rund um den derzeit so beliebten Messenger vergeblich. Selbst auf dem offiziellen Twitter-Channel gibt es seit Anfang Februar keine Neuigkeiten mehr. Und wenn man selbst nicht für Unterhaltung sorgt, dann machen es eben die anderen: “Google kauft WhatsApp-Konkurrenten Threema für fünf Milliarden Dollar”, schrieb der Satire-Blog Postillon in der vergangenen Woche. Eine Schlagzeile, die im Internet die Runde machte – und anscheinend zahlreiche Threema-Nutzer verunsicherte. Das jedenfalls kann man aus einer der wenigen Sachen schließen, die die Threema-Entwickler in den letzten zwei Wochen auf ihrer eigenen Webseite in die Öffentlichkeit getragen haben:

Threema Postillon

Kommentare52 Antworten

  1. DaveAppple sagt:

    Also ich benutze immer noch iMessage :P

    [Antwort]

    bcHH [iOS] antwortet:

    Ist klar, um mit deinen Leuten im Androidlager auch in regelmäßigem Kontakt zu stehen ^^

    [Antwort]

    Cachehuepfer [iOS] antwortet:

    Also ich komme auch gut ohne Whats App zurecht, und zu Not ist immernoch Skype zur kurz Verständigung da, oder Facebook.

    [Antwort]

    KycoZ antwortet:

    Oh man oh man

    Warum löschst du WhatsApp, wenn du Facebook weiterhin nutzt?

    Den Vorteil muss mir mal einer erklären.

    Wenn man einen vernünftigen Weg gehen will, muss man beide Diense löschen/kündigen und damit leben, dass die bisherigen Daten dort gespeichert sind und hoffen, dass keine neuen über andere dazu kommen. Aber SO macht es wenig Sinn!

    iCkE antwortet:

    @KycoZ

    Ganz einfach: Vielleicht nutzt einer Facebook OHNE Angaben jeglicher Telefonnummern, Adressbuchfreigaben und das nur in einem bestimmten Bekanntenkreis (Verein, Kollegen, Studium etc) – während per Messenger und im Telefonbuch des Smartphones persönlich näherstehende Personen enthalten sind und man beide Datenbestände eben NICHT zusammen geworfen sehen will. Siehe: http://bit.ly/1cwuUd5

    DaveAppple antwortet:

    Dann sollen sie sich ein Apple Gerät kaufen :)

    [Antwort]

    suicide27survivor antwortet:

    Es hat nunmal nicht jeder das dafür nötige Kleingeld über und nicht alle finden den  toll.

    gerraldo antwortet:

    WhatsApp löschen und Facebook nutzen ist einfach nur… *gacker* LMAO
    Ich fürchte aber, er ist nicht der einzige!!!

    BTW: Und manche haben auch mehrere Devices. Ja, man kann auch die Vielfalt schätzen (ich hab’ Geräte mit Win 7/8.1, Android, Linux und iOS).

  2. PallaZ sagt:

    Hab whatsapp, threeema, hike, line, telegram.
    Schreib aber eigl nur auf whatsapp

    [Antwort]

    Estros antwortet:

    Arme Sau. xD

    [Antwort]

    suicide27survivor antwortet:

    Gratulation!

    [Antwort]

    gerraldo antwortet:

    Du musst dir unbedingt noch Viber holen (wurde letztens nach China verkauft)! :)))

    [Antwort]

  3. McUles sagt:

    Jagt mir doch nicht so einen Schrecken ein!

    [Antwort]

  4. Chrissie_ sagt:

    Sehr interessant!

    [Antwort]

  5. TheTrampi sagt:

    Ich fand Threema eigentlich ganz gut.
    Die Idee die dahinter steckt zumindest.
    Jedoch wie im Artikel schon beschrieben,
    wäre eine Stellungnahme seitens der Entwickler echt gut.
    Denn ich würde gerne wissen, was nun in Arbeit ist und ob demnächst ein Update zu erwarten ist. Im Moment glaube ich eher die machen schön langsam weiter und lassen das mal weiter so nebenher laufen.

    Mit der im Appstore und Playstore verfügbaren Versionen kann ich meine Freunde einfach nicht überzeugen.

    Und auch wenn wir als IOS user noch Glück mit dem UI haben, so sind doch noch zu viele Mängel bei dem Messenger festzustellen.
    (Die Android Version sieht echt schrecklich aus und ist mies zu bedienen)

    Mängel:
    - Gruppenchats: Es können keine neuen Mitglieder hinzugefügt oder entfernt werden
    - Push Nachrichten kommen nicht immer an
    - Bisher bei einem Kumpel mit Android und bei einem mit einem iphone 3G: nach neustart muss neue ID erstellt werden, welches zudem nach einigen malen dann überhaupt nicht mehr geht, da man dann keine SMS mehr erhält

    Und das sind erst einmal die Wichtigsten Mängel.

    Natürlich wäre dann noch der Wunsch von verschiedenen Funktionen, die aber erst einmal eher nebensächlich sind.

    Ne kurze Stellungnahme, ist das denn wirklich zuviel verlangt. Zumal sie ja sagen, dass sie Serverseitig eh keine Probleme mit dem Ansturm haben und somit doch ein paar Worte an ihre neuen User möglich sein sollten.

    [Antwort]

    Gkone4 [iOS] antwortet:

    Richtig! Die iOS Version ist akzeptabel! Aber Android ist schrecklich! So gelingt kein Wechsel, vor allem nicht, wenn man von Whatsapp verwöhnt wurde! Unternehmerisch ist es zweifelhaft was die Leute hinter Threema treiben! Wollen sie diese Aufmerksamkeit gar nicht? Mal gucken was noch kommt! Teste auch Telegram! UI ist zwar nicht das beste! Aber schaun wa mal…

    [Antwort]

    Webslinger antwortet:

    Das mit den Gruppenchats und Neuaufnahme hat ja mit der Verschlüsselung zu tun. Ist anders wohl nicht möglich

    [Antwort]

    TheTrampi antwortet:

    Das hatte ich auch schon einmal so aufgeschnappt. Aber pfft kann man ja mal behaupten… eine Ausrede ist schneller geschaffen als eine Lösung ;)

    Jedenfalls ist das bei meinen Leuten mitunter ein KO – Kriterium insbesondere in der sagen wir mal Übergangszeit. Denn hin und wieder kommen dann doch noch welche dazu und wollen mit in die Gruppe … Und was bedeutet das für die anderen sie müssen immer wieder die Nicht mehr aktuelle Gruppe löschen.

    Und dann passiert es … Ein zwei leute löschen den neuen Gruppenchat gleich mit… Also noch einmal das ganze… Oder plötzlich verliert einer wieder seine aktuelle id, da er sein Handy neu starten musste …

    Das nervt alle anderen Teilnehmer und mich als Gruppenersteller auch. Zumal dann alle auf mir rumhacken.
    Lange bleiben die nicht mehr bei Threema, dann nutzen sie lieber weiter WhatsApp. Zumal WhatsApp bei den meisten eh nebenher läuft -_ -

    [Antwort]

    Webslinger antwortet:

    Da kann ich so nicht mitreden. Nutze persönlich kaum die Möglichkeit dazu. Hab eine und da sind wir zu dritt ^^

    cincinna [Mobile] antwortet:

    Man kann die ID doch via Email sichern. Wo ist denn das Problem?

    Gkone4 [iOS] antwortet:

    Das Problem ist, dass man es per Mail sichern soll ;-)

  6. Icarus sagt:

    Ich denke die Entwickler sind mit den Möglichkeiten und der Aufmerksamkeit neuerdings überfordert.

    [Antwort]

    GuT antwortet:

    am besten sie verkaufen an google, die sind kompetenter ;)

    [Antwort]

  7. Cachehuepfer [iOS] sagt:

    Habe den Postillon scherz auch auf Facebook gesehen, (zuerst auch leicht verunsichert), aber ich weiß ja, das die auch scherze machen, und 2.tens, währ’d ihr die ersten gewesen, die mich darüber informiert hätten.. ;-)

    Und vielleicht machen die Threema Entwickler auch nur keine Angaben zu neuen Funktionen, um sich selbst den Druck zu nehmen, wenn alle heiß auf die neue Funktion sind, man ständig Angst haben muss, das die Konkurrenz dann auch auf die Idee kommt, und es sogar noch VOR ihnen umsetzt, oder aber auch, um den Apple Effekt zu haben, das alles immer ein Geheimnis ist (und die Erwartungen von den Nutzern auch nie zu hoch ist)

    [Antwort]

    SmashD antwortet:

    Offtopic, aber das “währ’d” verdient einfach mehr Aufmerksamkeit. Unheimlich, aber irgendwie gefällt’s. :)

    [Antwort]

    Sgt.Apocalypse antwortet:

    Der Postillion macht NUR Satire. Es gibt dort keine einzige echte News. ;-)

    [Antwort]

    cincinna [Mobile] antwortet:

    Waaaaaaaas? Du stürzt grad mein Weltbild um! B)

    [Antwort]

  8. iNic sagt:

    Es ist schon lustig. Die Welt sucht nach dem perfekten,sichern Messenger und vergisst dabei die klassische SMS. Sicherer geht es doch nicht und wenn man Bilder/Videos senden will gibt es genug andere Alternativen.

    [Antwort]

    Wei55esFleisch antwortet:

    SMS ist aber keine alternative zu einem Messenger… Es entsteht kein Gesprächsfluss

    [Antwort]

    iNic antwortet:

    Das finde ich nicht wirklich. Wir haben jahrelang ohne n Messenger leben und SMS schreiben können.

    [Antwort]

    Webslinger antwortet:

    Selten…bei uns war es dann eher ICQ für den Gesprächsfluss ^^

    Gomeck antwortet:

    Warum ist ICQ eigentlich kein Thema mehr? Ich hab das früher schon ewig benutzt, lange bevor es Smartphones gab…

    Webslinger antwortet:

    Tja das ging irgendwann unter irgendwie. War bei mir auch immer in Nutzung und wurde viel drüber geschrieben. Ich weiß gerade gar nicht mehr was das abgelöst hat vor Facebook und WhatsApp.

    cincinna [Mobile] antwortet:

    Als Grund sag ich nur “oh-ouh”. Aber ja, schade eigentlich. Schon ewig keine gepflegte Runde Slide-a-Lama mehr gespielt.

    Raga antwortet:

    Oder einen Brief mit der Post schicken, noch besser und sicherer! Haben wir jahrelang so gemacht.

    [Antwort]

    Raga antwortet:

    (Mein /Ironie-Tag wurde verschluckt)

    [Antwort]

    iGod antwortet:

    Was ist mit De-Mail? Das ist secure by design! ;)

    suicide27survivor antwortet:

    Ja ja, früher war halt alles besser ;-)

    [Antwort]

    iGod antwortet:

    Du hast ™ vergessen. :)

    Schachspieler antwortet:

    Wie erstellst nen flüssigen Gruppenchat bei SMS ?

    …. und was machen diejenigen ohne SMS-Flat ?

    [Antwort]

    KycoZ antwortet:

    Komisch…
    Hatte bisher kein Handy bei dem ich per SMS Bilder verschicken konnte?! Ich dachte bisher immer es heißt MMS? ;)

    Und wer denkt, dass SMS sicher sind, der sollte sich nochmal mit dem Thema beschäftigen ;)

    [Antwort]

  9. Kraine sagt:

    Stimme eurem Artikel zu, als Threema noch nicht so viel Aufmerksamkeit genoss, war mir das Entwicklerteam deutlich sympathischer. Der offene Kontakt zu den Nutzern ist in meinen Augen das Wichtigste für ein solches Startup – man sollte es einfach besser machen, als bisher etablierte Konkurrenten.
    Whatsapp ist das Paradebeispiel für öffentliche Verschwiegenheit und Abstinenz, Threema nimmt derzeit jedoch ähnliche Züge an. Hoffen wir mal, dass das nur vorübergehend ist.

    [Antwort]

  10. dustin sagt:

    Stimme diesen Artikel und Kraine vollkommen zu, ich verstehe so ein Verhalten einfach nicht, gerade jetzt wo man eigentlich nur alles richtig machen kann, macht man vieles Falsch und am Ende bleiben alle bei whatsapp.

    [Antwort]

  11. Timo_71 [iOS] sagt:

    Ob die Datenkrake Facebook oder Google heißt, ist im Grunde völlig obsolet. Tatsache ist, das Threema erfahren hat, was passiert wenn man durch seine User versucht für blöd und teuer zu verkaufen.
    Die Rückkehr in die Bedeutungslosigkeit der Messenger scheint vorprogrammiert.
    Es wäre zwar ärgerlich, aber ich würde auch hier, schon aus Prinzip, Threema den Rücken kehren.

    [Antwort]

    Pippins antwortet:

    Hmm…ich weiß nicht…das Wort “obsolet” scheint mir irgendwie überhaupt nicht in den Kontext zu passen. Vielleicht schlägst du’s nochmal nach, bevor du’s benutzt.

    [Antwort]

    cincinna [Mobile] antwortet:

    Äh, vielleicht schlägst DU es mal nach.

    [Antwort]

    aka12 [iOS] antwortet:

    Pippins hat recht

    cincinna [Mobile] antwortet:

    obsolet = hinfällig
    Was passt da nicht?

  12. Chrysan sagt:

    Hahahahaha Threema macht nichts anderes wie WhatsApp und genauso wird es weiter gehen.
    Die Entwickler sind doch alle nur geldgeil und wenn sie die Möglichkeit haben, verkaufen sie alles und jeden mit.
    Die dummen User werden sich nach der Veröffentlichung von Threema einen neuen Messenger suchen, geben wieder Geld aus und fallen nach einiger Zeit wieder auf die Nase … und warum, weil Sie nicht wollen das irgendwer auf der Welt irgendwelche unnötigen Daten von sich hat, wo er rein garnichts mit anfangen kann, außer bissel Marketing vertreiben.
    Wenn er mich lieb und nett fragen würde, hätte ich es ihm auch so gesagt.

    Ihr seit alle so unnötig und freu mich auf die negative Bewertung !!!

    Loooooooooooooooool und es juckt mich einen scheiß !!!

    [Antwort]

    Pippins antwortet:

    Oh, Mann, wie bist du denn drauf?

    [Antwort]

  13. Sebastian sagt:

    Ich versteh die Kritik nicht so ganz. Threema ist ein kleiner Laden mit 3 Leuten. Die haben keine PR Abteilung. Was bringt es euch wenn neue Features Monate vorher angekündigt werden? Vermutlich müssen sie sich erst einmal sammeln und schauen wie sie mit der unerwarteten Aufmerksamkeit umgehen. Nicht jeder ist gut darin / hat Lust ausgiebig zu kommunizieren.

    [Antwort]

  14. Mick sagt:

    Kindergarten. Wieso sollten die Entwickler sich zum Entwicklungsstatus von Threema äußern? Hackt es? Es läuft super, ist verschlüsselt.

    Muss man Euch für Euro paar Cent jetzt jeden Abend den Source code per Post schicken oder was?

    [Antwort]

Kommentare schreiben