Transcend ESD200: Externe SSD-Festplatte für nur 99,95 Euro

Kategorie , , , - von Fabian am 18. Nov '13 um 08:16 Uhr

Eigentlich will Amazon erst in der kommenden Woche seinen Cyber-Monday-Marathon starten, doch schon jetzt gibt es viele spannende Angebote für Apple-Nutzer: Wie etwa die Transcend ESD200 mit 128 GB.

Transcend ESD200Heute gibt es bei Amazon wieder zahlreiche spannende Zubehör-Angebote, von denen dieses Produkt sicherlich besonders interessant ist. Daher wollen wir, bevor wir uns später um die anderen Angebote kümmern werden, einen ausführlichen Blick auf die Transcend ESD200 mit 128 GB  Speicherplatz werfen. Der Speicher kostet aktuell nur 99,95 Euro (Amazon-Link) und ist damit rund 15 Euro günstiger als im Preisvergleich.

Im Vergleich zu einer herkömmlichen Festplatte ergeben sich natürlich einige Vorteile: Der SSD-Speicher arbeitet geräuschlos, Stöße und Bewegungen sind kein Problem, außerdem ist die Geschwindigkeit von bis zu 260MB/s Lesen und bis zu 155MB/s Schreiben sehr hoch. Für den mobilen Einsatz ist natürlich auch die Größe des Speichermediums interessant, mit einem Formfaktor von 1,8 Zoll weiß die Transcend ESD200 hier absolut zu überzeugen und ist kaum größer als eine Spielkarte.

Das herausragende Merkmal ist natürlich ohne Zweifel die Geschwindigkeit. “So liest die ESD200 sequentiell über sieben mal schneller als eine USB 2.0 Festplatte oder fast drei mal so schnell wie eine USB 3.0 Festplatte”, verspricht der Hersteller. Die bisherigen Käufer wurden jedenfalls nicht enttäuscht, sie vergeben 4,7 Sterne. “Die Größe ist genial. Sie passt sogar in die Anzugtasche. Geräusche im Betrieb gibt es nicht. Die Übertragungsgeschwindigkeit unter Linux USB 3.0 liegt bei mind. 180 bis 200 MB/Sek. Verarbeitung lässt keine Wünsche offen”, schreibt Frank.

Bei einem Test der Macwelt hat die Festplatte ebenfalls überzeugen können. “Die Geschwindigkeit kann sich sehen lassen, wir messen eine Zugriffszeit von 0,3 Millisekunden und eine Datenrate von 165,2 MB/s beim Lesen sowie 150,6 MB/s beim Schreiben”, heißt es dort. Gerade bei der Schreibgeschwindigkeit kann die Transcend ESD200 also punkten. Unter Windows dürfte es zumindest bei externen Speichermedien kaum schnellere Lösungen geben, auf dem Mac zahlt man für die schnellen Thunderbolt-Geräte deutlich mehr.

Kommentare24 Antworten

  1. Cincinpif sagt:

    Ist schon interessant das man einen Testbericht schreiben kann, ohne ein einziges mal zu erwähnen, welche Kapazität die Platte hat! Die Typenbezeichnung lässt zwar auf 200 GB schließen, aber trotzdem könnte man das mal erwähnen. Wenn die SSD-Platte z.B. nur 16 GB hätte, fände ich den Preis zu hoch. Das erste was einen beim Testbericht einer Festplatte interessiert, ist ja wohl die Speicherkapazität und danach erst Datendurchsatz, Formfaktor usw. Schämt euch.

    [Antwort]

    Bieger74 antwortet:

    Sowas hab’ ich mir auch gerade gedacht…
    Tststs…

    [Antwort]

    Mastergenius antwortet:

    Ganz einfacher Trick: Folge dem Link und finde heraus, dass es 128 GB sind ;)

    [Antwort]

    Cincinpif antwortet:

    Genau, warum nicht gleich nur den Link veröffentlichen?! Ironie aus! Wenn man die wichtigste Information vergisst, kann man sich den Testbericht auch sparen und ich hohle mir die Info direkt beim Hersteller. Auf so Kommentare hab ich nur gewartet!

    [Antwort]

    Mastergenius antwortet:

    Da haben wir unterschiedliche Ansichten. Bei einer SSD ist erstmal nur die Geschwindigkeit interessant. Speicher haben die eh noch nicht so viel wie die Standard-Modelle…
    Außerdem steht die Kapazität in der ÜBERSCHRIFT!

    Cincinpif antwortet:

    Wenn ich mir eine Festplatte zulege, interessiert mich in erster Linie mal die Speicherkapazität, schließlich will ich ja eine bestimmte Größe ersetzen und als ich den Kommentar verfasst habe, stand in der Überschrift noch nichts von der Grösse drin, das wurde wahrscheinlich inzwischen ergänzt!

    Mastergenius antwortet:

    Ich meinte die Überschrift bei Amazon…

    Sw4n antwortet:

    Ein freundlicher Hinweis auf das fehlen der Angabe hätte gereicht, anstatt einer 6-zeiligen Abhandlung

    Cincinpif antwortet:

    War doch freundlich, da hast du noch keine bösen Beiträge von mir gelesen, im übrigen waren es 11 Zeilen. :-)

    Fabian antwortet:

    Huch, das haben wir in der Müdigkeit des Montagmorgens glatt vergessen, es sind natürlich 128GB, die wir nun nachgetragen haben. Dafür müssen wir uns aber noch lange nicht schämen.

    [Antwort]

    Cincinpif antwortet:

    War ja auch nicht böse gemeint, das mit dem Schämen war nur Ironie. Hab wohl die Smilies vergessen. ;-)

    [Antwort]

  2. Hätte Hätte Fahr....... [iOS] sagt:

    Wäre toll, wenn Ihr zu Eurer Beschwerde auch die Größe der Platte von 128 GB genannt hättet. Hierüber würden sich die anderen Leser bestimmt freuen.

    [Antwort]

  3. Wei55esFleisch sagt:

    Traurig über was sich einige aufregen können. Bekommen durch eine k o s t e n l o s e App nützliche Infos und sind trotzdem unzufrieden. Undankbares verwöhntes Pack!

    [Antwort]

    Cincinpif antwortet:

    Sag mir das mal ins Gesicht wenn du dich traust. Nicht unverschämt werden, sonst treffen wir uns mal im realen Leben und diskutieren das mit anderen Mitteln weiter!

    [Antwort]

    Wei55esFleisch antwortet:

    Mit dem Satz hast du dich jetzt noch mehr als Schwachkopf geoutet. Herzlichen Glückwunsch

    [Antwort]

    Cincinpif antwortet:

    Beleidigungen haben in einem Forum nichts zu suchen, das zeigt ja welch Geistes Kind du bist. Wenn du Mut hast kannst du mir das gerne mal ins Gesicht sagen, aber du gehörst sicherlich zu denen die nur dann mutig sind wenn die sich im anonymen Internet verstecken können. Du gehörst mal ordentlich übers Knie gelegt, deine Eltern haben deine Erziehung ja offensichtlich vernachlässigt!

    Wei55esFleisch antwortet:

    Drohungen auch nicht…

    Cincinpif antwortet:

    Ich lasse mich nun mal nicht gerne beleidigen. Ich will nicht nachtragend sein und biete deswegen Waffenstillstand an. Ok?

    Wei55esFleisch antwortet:

    Einverstanden ;) Pack und Schwachkopf war zuviel des guten. Geb ich zu…

    Cincinpif antwortet:

    Ich hab’s mit der Kritik übertrieben, ich gelobe Besserung. :-)

  4. Daensch sagt:

    Ich sehe bei diesem Produkt nur einen Vorteil, und das ist die Größe.

    Für vergleichbare SSDs mit 128gb Kapazität Hab ich schon Preise unterhalb von 80€ mit wesentlich besseren lese und vor allem schreibraten gesehen. Die sind bei dieser Platte leider echt nicht Super, aber immer noch besser als bei konventionellen HDDs.

    Alternativ würde ich eher ein USB 3 Leergehäuse und die Samsung Evo 840 (250gb für 133€, lese und schreibraten ca. 550mb/s) empfehlen.
    Da bekommt man besseres, mehr Speicherplatz, aber auch was größeres für vergleichsweise weniger Geld.

    [Antwort]

    Mauenheimer antwortet:

    Genau das ist der Punkt: “größeres”…
    Für unterwegs ist die Transcend ein guter Kompromiss zwischen Kosten/Speed/Größe, der bei mir zwar auch nicht sofort das “must have” Gefühl auslöst.
    Ich hoffe jedoch, dass solche Angebote langsam mal einen echten Preisrutsch bei den SSD Medien auslösen. Deren Preise stagnieren ja quasi. Meine erste interne SSD mit 120 GB hab ich 2010 für € 188.- gekauft (gerade noch mal nachgesehen). Da könnte/sollte gerne mal was passieren…

    [Antwort]

    Daensch antwortet:

    Wohl wahr!

    Aber zur Große, die Unterschiede von 1,8 zu 2,5 Zoll sind da kaum relevant, da erst bei den 3,5 er erst eine externe Stromversorgung nötig ist. Wenn schon eine externe Platte, dann soll sie kein extra Strom brauchen, groß bzw viel Speicher brauchen und wenn Möglichkeit noch schnell sein. Notfalls Tuts auch über USB, nicht umsonst hat mein aktuelles MB kein optisches Laufwerk, aber 2 Festplatten ;) mit den neueren Modellen kann ich das nicht mehr, somit brauche ich Platz und die Preise für Speicher von Apple sind unverschämt.

    [Antwort]

  5. Danimaniac [iOS] sagt:

    Es gibt wohl auch schlimmeres als eine schreibrate die oberes Mittelfeld ist. Ihr tut ja so als würde man mit der Platte 2 mal die Woche die komplette Kapazität übertragen wollen.

    [Antwort]

Kommentare schreiben