Aboalarm: Kündigungs-App jetzt mit kostenloser „Happy-Hour“

Anfang 2011 haben wir erstmals über Aboalarm berichtet, vor zwei Wochen war es unsere App des Tages. Heute wollen wir euch mit weiteren Informationen versorgen.

Mit Kündigungen ist das so eine Sache. Man muss ein Schreiben aufsetzen, die Adresse raussuchen und dann am besten ein Fax oder Einschreiben versenden. Aboalarm (App Store-Link) bietet genau diesen Dienst an: In der Universal-App für iPhone und iPad muss man lediglich die gewünschte Firma auswählen, seine persönlichen Daten auswählen, die Kündigung unterschreiben und dann direkt aus der App heraus ein Fax versenden – Sendebericht inklusive.


Ich selbst habe Aboalarm schon mehrfach genutzt und bisher hat es auch immer problemlos funktioniert. Selbst die Tatsache, dass man seit einiger Zeit für ein Fax 89 Cent per In-App-Kauf bezahlen muss, finde ich nicht tragisch – schließlich spart man sich so Aufwand und Kosten für einen Brief. Echte Sparfüchse können mittlerweile aber von der Happy-Hour Gebrauch machen, die Aboalarm seit zwei Wochen anbietet.

Hier können nicht zu einer bestimmten Uhrzeit Gratis-Faxe verschickt werden, stattdessen sind immer wieder unterschiedliche Anbieter kostenlos erreichbar. Noch bis zum 13. Februar sind zum Beispiel Kündigungen bei den fünf „meistbenutzten“ Anbietern gratis: T-Mobile, Sky, Bahncard, McFit und ADAC.

Nach Ablauf der aktuellen Aktion erfährt man beim Start der Aboalarm-App oder auf der Facebook-Seite des Anbieters, an welche Anbieter man seine Kündigungen im Rahmen der nächsten Aktion per Fax kostenlos senden kann. Eventuell wäre es ratsam, auf Wunsch per Push-Meldung auf den Start einer neuen Aktion hinzuweisen – momentan ist noch Eigeninitiative gefragt.

Insgesamt ist Aboalarm aber sowieso einen Download wert. Neben den eigentlichen Kündigungen kann man auf iPhone oder iPad sogar seine Verträge verwalten und sich rechtzeitig an die Kündigungen erinnern lassen.

Anzeige

Kommentare 13 Antworten

  1. Genial, aber -,89 pro Kündigung und fax geht auch günstiger und bestimmt auch kostenlos. Hoffe das es ein clone geben wird, mit dem man kostenlos kündigen kann. Oder halt ne richtige happy hour.

  2. Ich habe es mir auch geholt und zahle die -,89 € gerne – die App erspart oder spart mir ja Ärger, Zeit, Stress und auch Geld….
    Und gute Entwickler sollen bitte auch ihr Geld bekommen, wenn sie gute Arbeit machen! Menschen die ihrer Arbeit nachgehen wollen ja auch nach ihrer Leistung bezahlt werden …

  3. Und gebe damit all meine Kunden- und Vertragsnummern an ein einzelnes Unternehmen. Und was die damit machen weiß ich nicht… Hmmm. Dann lieber doch nicht…

  4. Mit Vorsicht zu genießen! Aboalaram sammelt Adressen und weiß was ihr kündigt! Ihr könnt euch nun an 5 Fingern abzählen, wer diese Infos bekommt.

  5. ich erstelle mir die Kündigung auf der Browserseite als PDF und versende es dann meist per simplefax.de; ist deutlich günstiger und der Mehraufwand hält sich in Grenzen.

    Einen Datenmissbrauch konnte ich noch nicht feststellen und ich nutze den Service schon lange und sehr oft.

  6. Wofür braucht man eine App um Kündigungen zu schreiben?
    Mit der Dummheit der Menschen wird man reich! Unglaublich!
    Und das hier noch als Super Service anzupreisen.
    Appgefahren wird gelöscht auf meinen Geräten! hab langsam das Gefühl das ihr bezahlt werdet für solche Berichte.

  7. Braucht man so eine App?
    Ich kündige meine Verträge per Mail, wenn keine Bestätigung kommt per Fax (kostet heutzutage 0 €)

    Bewertungen im Store sind gut, „Meine Lieblings-App“, wer soll das glauben? Wer kündigt mehr als 5 Verträge/Jahr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de