ACE: App des Auto Clubs Europa erhält Update mit Beihilfe-Formular und Fahrzeug-Auswahl

Version 3.3.0 ist ab sofort im App Store erhältlich

Mit mehr als 630.000 Mitgliedern ist der ACE (Auto Club Europa) der zweitgrößte Automobilclub in Deutschland. Ähnlich wie auch die Konkurrenz von ADAC und Co. bietet der ACE neben einer Pannenhilfe auch weitere Services für seine Mitglieder an. Wer in der Hinsicht auch mobil von den Diensten profitieren möchte, kann zur kostenlosen iOS-App des ACE (App Store-Link) greifen, die bei 24 MB an freiem Speicherplatz ab iOS 11.0 oder neuer installiert werden kann. 

In der ACE-App lässt sich im Pannenfall schnell und unkompliziert der ACE-Notruf tätigen, sowie eine Tankstellensuche nutzen. Auch eine Übersicht über die aktuelle Verkehrslage wird für alle Autofahrer angeboten, ebenso wie eine Übersicht der ACE-Vertrauensanwälte, sofern man einmal juristischen Beistand in der Nähe benötigen sollte. Abgerundet wird die praktische Anwendung durch eine Routenplanung und eine Anbindung an die Mitfahr-Community BlaBlaCar. 

Design der ACE-App wurde grundlegend überarbeitet

Mit dem nun erfolgten Update auf Version 3.3.0 gibt es nun neue Möglichkeiten für Mitglieder, einfach und unkompliziert mit dem ACE zu kommunizieren. Papierlos können Mitglieder beispielsweise Beihilfen zur Reparatur ihres Fahrzeugs nach Marderbiss, Glasbruch oder Wildunfällen beantragen, Unfallschäden melden oder Änderungen ihrer Nutzerdaten übermitteln. 

Auch das Anlegen und die Auswahl von verschiedenen Fahrzeugen auf dem Startscreen, inklusive Kraftstoff-Angabe, ist ab sofort in v3.3.0 der ACE-App möglich. Darüber hinaus gibt es eine komplette Überarbeitung des Designs und die üblichen Korrekturen kleinerer Bugs. Die Aktualisierung auf die neue Version der App steht allen Usern ab sofort im deutschen App Store zur Verfügung. Viele der Funktionen können auch ohne eine aktive Mitgliedschaft im ACE genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de