Ambee: iPhone-App für dynamische Lichtszenen mit Philips Hue

Mit Ambee wollen wir euch eine sehr schlanke, aber wirklich schicke App für Philips Hue vorstellen.

Avea Dynamic Light

Mittlerweile dürfte Philips Hue in appgefahren-Leserkreisen sehr weit verbreitet sein. Das zeigt auch eine E-Mail von Alexander, der sich gestern mit einer Frage an uns gewandt hat: „Ich habe drei Elgato Avea im Einsatz und bin eigentlich auch wirklich zufrieden damit. Aufgrund eurer positiven Berichte über die Philips Hue, habe ich mir diese jetzt ebenfalls zugelegt. Was soll ich sagen, einfach nur geil! Da werden definitiv mehr folgen. Aber eine Frage hätte ich dazu: Gibt es eine Möglichkeit den Hues, ähnlich wie bei der Avea, dass diese die Farbe ändern? Also wie bei dem Avea-App zum Beispiel ein Polarlicht, von Blau nach Grün und wieder zurück. Oder können die Hues nur eine Farbe?“


Mit der Avea liefert Elgato tatsächlich sehr schicke Stimmungslichter, eines der offiziellen Pressebilder haben wir zu Anschauungszwecken oben im Artikel für euch eingebettet. Nun stellten auch wir uns die Frage: Gibt es eine ähnliche App auch für Philips Hue? Nach einer kleinen Recherche ist uns tatsächlich eine App über den Weg gelaufen, die wir euch in diesem Artikel näher vorstellen möchten.

Ambee (App Store-Link) steht für das iPhone zur Verfügung und kann mit allen Hue-Systemen im gleichen Netzwerk kommunizieren. Mit 4,99 Euro ist die Applikation vielleicht nicht ganz günstig, sie ist dafür aber wirklich sehr hübsch gestaltet – und sind wir mal ehrlich: Als Apple-User legt man halt auch ein bisschen wert auf Design. Dieser Wunsch wird in Ambee tatsächlich erfüllt.

Die englischsprachige App kommt quasi komplett ohne Text aus und setzt fast ausschließlich auf schicke Bilder zur Navigation. In Ambee findet man die vier Kategorien Relaxing, Romantic, Sleeping und Working mit insgesamt 16 verschiedenen dynamischen Lichtszenen. Vom Polarlicht über Pariser Dämmerung bis hin zu einem Leuchtturm ist eigentlich alles dabei, was man sich wünschen kann.

Ambee bietet 16 Szenen & steuert aktuell alle Lampen an

Ambee 2 Ambee 4 Ambee 3 Ambee 1

Ich habe Ambee gestern Abend direkt bei mir im Wohnzimmer ausprobiert und war mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Helligkeit einer jeden Szene kann angepasst werden und liefert das versprochene dynamische Licht. Es flackert nicht zu schnell, sondern schafft einfach ein bisschen Bewegung und eine nette Atmosphäre.

Es hat jedoch keine zehn Sekunden gedauert, bis ich mir mal wieder einen Rüffel aus der Küche bekommen habe. Ambee steuert nämlich von Haus aus alle eingerichteten Hue-Lampen an und hat damit nicht nur im Wohnzimmer für tolles Licht gesorgt, sondern auch in der Küche, wo ich bekanntlich LightStrips im Einsatz habe. Das kam dort aber nicht so gut an…

Ambee ist aktuell so schlicht und einfach gestaltet, dass man die gewünschten Hue-Lampen nicht gezielt ansteuern kann. Das ist genau dann problematisch, wenn man Hue nicht nur im Wohnzimmer, sondern zusätzlich auch in der Küche oder im Schlafzimmer nutzt. Wie uns der Entwickler auf Anfrage mitgeteilt hat, steht dieses Feature aber schon auf seiner Todo-Liste und soll mit einem zukünftigen Update von Ambee hinzugefügt werden.

Anzeige

Kommentare 22 Antworten

  1. OnSwitch bietet ebenfalls solche Szenen und dort kann man die vorhandenen Hue Leuchtmittel frei in Gruppen ansprechen. Funktioniert mit Hue und Lifx.

  2. Wechseln die Farben, also ist das animiert, oder ist das vergleichbar mit den Szenen von der Hue?
    Und stellt doch gleich mal die Apple TV Versionen von hue kompatiblen Material vor 🙂

  3. ich suche eine app, die den farbwechsel kann (rot – gelb – rot) oder in allen farben durchgehend … bis jetzt noch nix gescheites gefunden!

  4. Ich habe die Frage glaube ich schon einmal gestellt und leider keine Antwort bekommen bzw. bisher keine Lösung gefunden. Ich habe eine Philips Hue Lampe daheim und würde gerne mit dieser eine Art Fernseher Lichtnachahmung hinbekommen. Ich denke mir das ist der wirksamste Einbrecherschutz. Natürlich müsste das Zeitgesteuert passieren während ich nicht daheim bin. Die Lampe kann das ja. Leider kann ich nicht programmieren, daher fehlt mir da ein Stückchen Software/eine App. Hat dazu jemand eine Idee?

    1. So eine LED Lampe hatte ich früher die ein Fernseher imitiert. Finde das eine super Idee für hue sollte vielleicht mal bei uns OnSwitch diese Variante als Wunschszene einreichen. Vielleicht können die das ja umsetzen. Bin mir nur nicht sicher ob dann das Smartphone auch immer im WLAN sein muss.

  5. Liebes Appgefahren Team ich würde wie ich auch den vorherigen Kommentaren entnehme ganz herzlich darum bitten, dass ihr den Artikel nochmal überarbeitet und nach oben schiebt, wenn der Entwickler die Auswahl an Lampen hinzugefügt hat. Ich denke das ist für viele wie auch mich essenziell!
    Vielen Dank!

  6. Endlich es ist soweit und man kann die App endlich vernünftig nutzen. Die Auswahl (allerdings bei mir nicht nach Lampen sondern nach Zonen, welche ich zuvor über eine HomeKit App angelegt habe) ist als Update hinzugekommen . Versprochen war das zwar bereits seit Herbst 2015, aber gut Ding will Weile haben!
    Das alles war für mich immer der Grund, warum die App bislang kaum einen Nutzen für mich hatte, obwohl sie anfangs sogar 4,99 € gekostet hat! Nun sieht das anders aus. Ich kann endlich auswählen ob ich auch im Schlafzimmer oder in anderen Räumen (Zonen) die Animationen laufen lassen möchte.
    Aber leider gibt es immer noch 2 Knackpunkte…
    Zum einen hat der Entwickler, mit dem ein persönliche Kontakt via Mail problemlos und freundlich abläuft, das Preismodell geändert und die Premium App in deine Freemium App umgewandelt. Neue und zusätzliche Inhalte sind also auch für die Käufer der ersten Stunde kostenpflichtig. Anfangs lagen die Preise pro In-App Kauf bei 1,99€ aktuell liegen 0,99€!
    Zudem gibt es nach dem heutigen Update auf Version 1.0.10 eine Registrierungszwang entweder über Email oder Facebook hinzugekommen. Das ist für den Endverbraucher kaum nachvollziehbar da dies für die Anwendung ja eigentlich nicht wirklich notwendig erscheint!
    Eigentlich hätte dies ein wirklich gutes Update werden können, so hinterlässt es jedoch wieder einen faden Beigeschmack.
    Schade.

  7. Im Gegensatz zu Ambee kommt iConnectHue auch mit mehreren Bridges im Netzwerk klar, es gibt auch keinen Registrationszwang.
    iConnectHues neue Animationsfunktion funktioniert auch auf Gruppen und sogar (in Verbindung mit Presets) bis hinunter zu einzelnen Lampen. Die Animationen können sogar auf Hardwareschaltern wie Hue Tap und Hue Dimmer abgelegt werden.
    Ganz nebenbei deckt iConnectHue den ganzen weiteren Bereich an Funktionen ab, die man sich sonst noch von einer Hue-App wünscht, und kann Philips‘ Hue-App in den meisten Bereichen übertreffen.
    Mehr Infos: http://iconnecthue.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de