Anker 655: USB-C-Hub mit einem etwas anderen Look

Erhältlich in Haferweiß und Kohlengrau

Die meisten USB-C-Hubs sehen so aus, wie USB-C-Hubs nun mal aussehen: Modern und nach einem Stückchen Technik. Irgendwie sind sie mit ihrer Hülle aus Aluminium ja eh alle sehr ähnlich, manche sind silber, manche dunkelgrau. Nun hat Anker seit einiger Zeit eine erfrischende Alternative auf Lager, die wir uns heute mal genauer ansehen wollen.

Wirklich sexy ist er ja nicht, der Name: Anker 655 USB-C Hub, so lautet die offizielle Beschreibung. Erhältlich ist das 8-in-1-Device in den Farben Haferweiß und Kohlengrau zum Preis von 89,99 Euro (Amazon-Link), wobei aktuell ein Rabattgutschein in Höhe von 5 Euro aktiviert werden kann.


Für unseren kleinen Test werfen wir den Blick auf die hellere Variante, die ich einfach mal als Beige bezeichnen würde. Als Material für das Gehäuse kommt hier sogar Kunstleder zum Einsatz, was mir sehr gut gefällt. Dafür, dass das Teilchen nur auf dem Tisch liegt, sieht es jedenfalls prima aus.

15 Zentimeter langes Kabel mit abgewinkeltem Stecker

Das gilt übrigens auch für das rund 15 Zentimeter lange Kabel mit dem abgewinkelten USB-C-Stecker. Diese Design-Entscheidung kommt nicht von ungefähr, denn bei der Verwendung mit einem MacBook oder einem Notebook eines anderen Herstellers führt das Kabel so nach hinten vom Gerät weg und benötigt seitlich nicht zu viel Platz. Das ist auf engen Schreibtischen praktisch, wenn die USB-C-Anschlüsse auf der Seite sind, auf der man möglicherweise eine Maus nutzt.

Kommen wir nun aber zu den Anschlüssen. Der Anker 655 USB-C Hub bietet auf der einen Seite einen Gigabit-Ethernet-Port, HMDI mit bis zu 4K und 60 Hertz sowie einen Power Delivery Port, der das angeschlossene Gerät mit bis zu 85 Watt Leistung aufladen kann. Für die alltägliche Nutzung gibt es auf der anderen Seite einen 3,5mm AUX-Anschluss, zwei USB-Ports mit 10 Gbit/s und zwei Kartenleser für microSD- und SD-Karten. Ob das die Anschlüsse sind, mit denen ihr etwas anfangen könnt, müsst ihr natürlich selbst entscheiden.

Anker 655 USB-C-Hub funktioniert auch mit iPads

Insbesondere beim HDMI-Anschluss mit 60 Hertz und den beiden schnellen USB-Anschlüssen sieht man aber den Unterschied zu günstigen Lösungen, wie etwa den beiden heute Morgen vorgestellten Hubs von Isy. Und was soll ich noch sagen? Das iPad Air konnte ich mit dem Hub von Anker problemlos per HDMI an den Fernseher anschließen, während der Hub von Isy nur Farbensalat kreiert hat.

Im Prinzip habe ich nur eine kleine Sache, über die ich ein wenig kritischer reden muss. Das ist der wirklich dicke USB-C-Stecker. Dieser lässt sich nur sehr schlecht herausziehen, am besten klappt es, wenn man das MacBook etwas anhebt und dann von unten und oben an den Stecker greift. Das ist wohl der Preis für den abgewinkelten Stecker, der ja auf der anderen Seite auch Vorteile bietet.

Anker 655 USB-C Hub (8-in-1), 2 USB-A 10Gbps Datenports, 100W Power Delivery, 4K HDMI, 1 Gbps...
126 Bewertungen
Anker 655 USB-C Hub (8-in-1), 2 USB-A 10Gbps Datenports, 100W Power Delivery, 4K HDMI, 1 Gbps...
  • KRAFT & KREATIVITÄT: Das einzigartige Kunstleder-Design, das geflochtene Nylonkabel sowie die beiden stilvollen Farboptionen "Haferweiß" und...
  • 8-IN-1: Ausgestattet mit einem 100W USB-C Power Delivery Eingangsport, 2 USB-A 3.2 Gen 2 Datenports, einem 4K HDMI-Anschluss, einem...

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de