App Store: Ab morgen wird mehr Werbung auf dem iPhone angezeigt

Im "Heute"- und "Das könnte dir auch gefallen"-Bereich

Apple will weitere Möglichkeiten, Werbeanzeigen im App Store zu platzieren, anbieten. In einer E-Mail an Entwickler und Entwicklerinnen hat der Konzern in der letzten Woche über neue Werbeoptionen informiert, die ab dem morgigen 25. Oktober 2022 in allen Ländern weltweit, mit Ausnahme von China, in Kraft treten sollen.

So sollen App-bezogene Werbeanzeigen im „Heute“-Tab, sprich der Startseite des App Stores, und auch im „Das könnte dir auch gefallen“-Bereich unterhalb von App-Detailseiten zu sehen sein. Die Werbeanzeigen im App Store sollen zur besseren Erkennung einen blauen Hintergrund und ein blaues „Ad“-Icon aufweisen.


„Mit einer Anzeige auf der Registerkarte ‚Heute‘ kann Ihre App an prominenter Stelle auf der ersten Seite des App Stores erscheinen, so dass sie zu den ersten Inhalten gehört, die die Nutzer sehen, wenn sie ihren Besuch im App Store beginnen.“

So berichtet Apple auf der eigenen Website über die neuen Werbemöglichkeiten im „Heute“-Tab. Bisher hatte dieser lediglich Empfehlungen der App Store-Redaktion beinhaltet und kam ohne bezahlte Werbebanner aus.

Kritik an den neuen App Store-Werbemöglichkeiten gibt es vom Rechtsexperten Florian Müller, der in einem Tweet bei Twitter argumentierte, dass die „Das könnte dir auch gefallen“-Werbeanzeigen „ein weiteres Mittel zur Erhöhung des effektiven App-Steuersatzes sind, das Entwickler dazu zwingt, Anzeigen auf ihren eigenen App-Seiten zu kaufen, um zu vermeiden, dass andere Kunden von dort weggelenkt werden“.

Was sagt ihr zu den zusätzlichen Werbeanzeigen im App Store? Habt ihr schon einmal eine so beworbene App gekauft oder geladen? Wir sind wie immer gespannt auf eure Meinungen zum Thema.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Werbung wird immer mehr zur Seuche des 21. Jahrhunderts. Das iPhone 14 Pro Max kostet fast 2000 Euro, man kann nur iOS als Betriebssystem nutzen und bekommt jetzt noch mehr Werbung angezeigt. Irgendwann gibt es auch nur noch das „Premium“-Abo bei Netflix für 17,99 Euro (oder mehr), dann aber mit Werbung. Erschreckende Entwicklung.

  2. Solange die Werbung nur im App Store und nur in bestimmten Bereichen angezeigt wird, ist das doch okay. In jedem anderen Laden, ob virtuell oder real, wird man auch mit Werbung überschüttet.

  3. Zum Glück wir werden nur von Apple getrackt und analysiert so das passende Werbung ankommt.

    Sicherheit und iAds passen perfekt danke Apple.

  4. Und auch hier – vor ein paar Jahren, als der AppStore ein funktionierender Dienst war, wäre es enorm ärgerlich gewesen.
    Jetzt, da dieser abseits ausdrücklich gesuchter Apps nicht mehr existiert, kümmert es einen nicht, was mit der Leiche passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de