Apple HomePod ausgepackt: Das sind unsere ersten Eindrücke des smarten Lautsprechers

Was sind die ersten Schritte mit dem neuen HomePod? Wir haben den smarten Lautsprecher von Apple bereits ausprobiert.

Apple HomePod

Zum ersten Mal seit einigen Jahren hat Apple ein komplett neues Gerät auf den Markt gebracht: HomePod. Nach der Apple Watch gibt es endlich wieder ein neues Spielzeug, allerdings wird der HomePod von Apple bisher nur in den USA, England und Australien verkauft. Grund genug für uns einen Abstecher nach London zu machen und uns gleich zwei der rund 360 Euro teuren Lautsprecher zu kaufen.

Bevor wir zu den ersten Eindrücken kommen, haben wir eine gute Nachricht für euch: Nachdem die Kooperation mit MyPostcard in den vergangenen Monaten so gut funktioniert hat, werden wir im Laufe der nächsten Tage einen der beiden HomePods verlosen. Damit dürfte auch ein appgefahren-Leser zu den ersten HomePod-Besitzern in Deutschland zählen.

„Hey, Siri“ funktioniert mit dem Apple HomePod exzellent

Ganz aufgedreht haben wir den HomePod in einem Londoner Shared-Office noch nicht, trotzdem hat er bereits für neugierige Blicke gesorgt. Wobei das bei einem neuen Apple-Produkt ja schon fast normal und wenig überraschend ist. Die Einrichtung und Konfiguration ist jedenfalls auch abseits des eigenen Zuhauses ein Kinderspiel, nur eine WLAN-Verbindung darf es für den HomePod dann doch sein.

Bisher nur in englischer Sprache nutzbar und in Sache Befehlen deutlich eingeschränkter als Alexa und Google Assistant, punktet der HomePod vor allem in einem Detail: Selbst bei laut abgespielter Musik erkennen die integrierten Mikrofone noch die gewünschten „Hey, Siri“-Befehle. Das ist definitiv kein Vergleich zur bisher bekannten Siri-Aktivierung auf iPhone, iPad oder Apple Watch.

Solltet ihr heute Nachmittag ein paar Minuten Zeit haben, schaut euch doch einfach mal das folgende Video an. Dort zeigen wir die ersten Schritte mit dem HomePod und geben eine kleine Siri-Kostprobe, nur auf Musik müssen wir aus rechtlichen Gründen in dem YouTube-Video leider verzichten. Weitere Eindrücke rund um den HomePod gibt es dann in der kommenden Woche.

Kommentare 78 Antworten

  1. OT.. könntet ihr eure App mal bitte überarbeiten ? Von ständigen nachladen bis zu überhaupt nicht laden oder hängen hab ich alles dabei ( iPhone X 256 GB)

    1. Hallo Teddy, schreib uns doch bitte mal eine Mail mit Infos wo genau es hakt. Gerne auch mit einem Bildschirmvideo. Es soll natürlich bei allen vernünftig laufen 🙂

      1. Mal ehrlich.
        Genau zu dem Thema habe ich das doch schon vor Ewigkeiten gemacht. Das ist ein generelles Problem und die Schreie werden nur langsam lauter. Ich hab das täglich und schieß die App auch täglich mehrmals ab. Danach ladet sie wieder. Die hängt wirklich oft.

      1. Zwar Offtopic, aber jetzt bringen wir es zu Ende.
        Reproduktion hat ca. 3 Minuten gedauert. Ich hab schon alles probiert. Neue Geräte, Neuinstallation etc.

        Passiert meist beim Appwechsel, also wenn man zwischen Apps switched, z.B. wenn man ne Nachricht bekommt und dann zurückkehrt. Für Repro hab ich die App drei Mal geöffnet, dann gewartet bis geladen, dann Home, dann App öffnen etc.

        Appgefahren ich schick Euch mal das Video wie schonmal.

        1. Ok jetzt hatte ich es auch. Grade kam eine Push Meldung. Drauf geklickt, App öffnete sich und dann kam eine Dauer Schleife mit der Meldung in der Mitte “ Ladet News“ musste die App von der Multitasking raus holen noch mal starten ☠️

        2. Das kann ich zwar nicht reproduzieren, aber ich muss mich für jeden Beitrag den ich schreibe jedes Mal neuneinloggen. Manchmal 3 Mal innerhalb von 2 Stunden. Das saugt enorm.

  2. Kleiner Tipp: Es gibt auf Apple Musik auch Gema-freie Musik, da gibt es keine rechtlichen Probleme in den Videos. Einfach nach „Gema“ suchen, schon wird man fündig! 🙂

  3. @Fabian: Sehr lustiges Video! Aber man schlägt doch keine Frauen! Selbst wenn sie nicht gleich hören oder verstehen! Ich möchte da keinen Post von SIRI lesen! – Spaß beiseite! Eine Hörprobe würde nur über einen HomePod Sinn machen! Und keiner von uns hat einen! Leider ? Danke für den ersten Eindruck! ???

  4. Sehe ich das richtig. Der Netzstecker ist nicht modular wie bei den anderen Apple Geräten, sondern fest verbaut, so dass bei dem UK Modell zwingend ein Adapter notwendig ist?!

    1. Ich denke, dass hast Du vollkommen richtig gesehen! Habe mich auch etwas gewundert! Aber der war auch nicht zum Import nach Germany geplant! Und den Tommies ist das sowas von latte, das glaubst Du nicht!

      1. Zwar richtig, trotzdem dämlich. Ich hab meinen ATV4K aus USA und denen ist das auch Latte, aber ich kann das Kabel trotzdem austauschen. Finde das net so toll, wohl kommt das aber net oft vor ?

        1. Wen habe ich denn beleidigt. Ich meinte doch nur, dass das feste Kabel dämlich ist. Aber Dich habe ich nicht beleidigt, denn warum sollte ich das tun? Du hast eine Meinung, ich ne andere, aber dafür muss man sich doch nicht beleidigen ?
          Sorry, wenn das missverständlich war…

      1. Der HomePod ist ja nicht als mobiles Audiotool konzipiert worden und darum wird es auch nie einen Akku geben. Dass es auch mal eine 2. Generation geben wird, glaube ich allerdings schon! Irgendwann wird es ein Chip-Update geben! Aber freuen wir uns doch erstmal auf die hier in Deutschland noch gar nicht erhältliche 1. Generation! Wundert mich nur, dass die Neider und Hater die AirPower Ladematte noch nicht ins Visier genommen haben! Es gibt doch schon so viele Qi-Ladestationen! Und die Luft beim HomePod ist doch für sie schon raus! Jetzt können sie wieder in Ruhe an sich oder Alexa spielen!

      1. Mensch oppel, schalte mal einen Gang runter, sonst gibt es noch einen Herzkasper und dann wird es zwar für @Scanibal was mit der Verlosung, aber nicht mehr für Dich! Verstehe aber Deine Begeisterung! ?

    1. Indem Du bei dem noch nicht ausgerufenen Gewinnspiel mitmachst! Wenn Du noch etwas Geduld hast, wirst Du die Teilnahmebedingungen sicherlich schon bald hier erfahren können!

    1. Der „MauCreek“! Macht immer auf Hohlmantelgeschoss und absolut tödlich in der Bewertung von Appleprodukten und entpuppt sich doch immer als Kichererbse!

      1. Sorry, für die Kichererbse! Aber wenn man an einem Freitagabend nach Reparaturkosten für einen HomePod recherchiert, ist das eher ein Fall für die Telefonseelsorge als für appgefahren! Dennoch gute Besserung!

  5. ma erhrlich: dat dingens kann gg den sonos one nach preis/leistung, verknüpfungsmöglichkeiten, etc nichts! apple setzen 6.
    allein schon das fest verankerte stromkabel ist ein nogo!

          1. Hab ich auch nicht behauptet, dass er was Unanständiges geschrieben hat! Ich hab nur mit den gleichen Worten geantwortet! – Dennoch, wenn Du Provokation nicht erkennst, dann kannst Du das natürlich auch nicht nachvollziehen! Aber das wird! Du brauchst hier nur den Neidern und Hatern folgen!

          2. Warum soll jeder, der Kritik an Apples Produkten übt, immer nur ein Neider oder Hater sein.
            Ob birdies Ton nun unterschwellig provokant ist oder nicht, in der Sache hat er Recht.

    1. weiß ja nicht ob du ahnung von hifi-sound hast, aber sonos bekommt das schon richtig gut hin. meine bowers&wilkins zeppelin bzw a7 klingen nur in größeren räumen besser… und die connectivity der sonos ist einfach super. wenn apple gelegentlich „schrott“ produziert muss man das auch so nennen u nicht einfach dumme sprüche ablassen?

      1. Wie es in den Wald ruft, so schallt es heraus! Deinen B&W Zeppelin habe ich mir als Angebot vor 2 Jahren auch mal gekauft! Der hängt in der Küche an der Wand und so groß ist die Küche gar nicht! Hört sich aber wie schreibst recht gut gut an!

          1. Nee – aber hast Du denn mit Teni u und birdie eine WhatsApp-Gruppe wegen Selbsthilfe zur Agressionsbewältigung gegründet? Nicole tu mir einen Gefallen und nimm MauCreek auch noch mit rein. Der hatte gestern schon Probleme! Danke!

  6. Mir ist ja bewusst das jeder Kommentar im Zähler einen User bedeutet der nachschaut ob etwas Interessantes gepostet wurde. Und jeder Klick ist Geld.
    Aber wenn man ständig nur noch die dämlichen Troll Kommentare von EiDi sieht dann schaut man nicht mehr nach.
    Das bedeutet dann weniger Klicks gleich weniger Geld.

    Vielleicht wird dieser Troll ja mal gesperrt.

    1. @Cofrap:
      „Ich werde auch zukünftig nicht mehr da reinschauen. Macht keinen Sinn und wird auch nicht mehr besser.“
      Schrieb ein gewisser Cofrap am 1. September 2017 in der Rezension der appgefahren Forum-App.
      Dafür bist Du aber ganz schön aktiv hier. ?

        1. @Cofrap: Ein smiley war wohl zu dezent. Das sollte mit einem Augenzwinkern verstanden werden. Will heißen: Deine Aussage aus der Rezension ist nachvollziehbar. Und trifft m. E. auch hier zu.

  7. Schreibt der Troll, der ein iPhone und ein iPad hat, und wo es nur geht gegen Apple hetzt! Setz Dich mal wieder vor die Salatschleuder von Harmann Cartoon oder geh zurück in Deinen Käfig Du Vogel!

  8. Funktioniert sicher mit deutscher Apple ID. Das Konfigurationsmenü ist doch auch schon deutsch.

    Meiner kommt Mittwoch.

    Falls ihn sich jemand gönnen will:

    Ich habe bei johnlewis.com bestellt und ihn an meine forward2me.com Adresse schicken lassen. Bezahlt mit Paypal. Rechnungsadresse sollte identisch mit der Lieferadresse sein. Sonst kann es passieren, dass die Bestellung storniert wird. Homepod kostet 319. Habe mich bei forward2me für Versand mit DPD Standard entschieden für 25. Dauert 2 Tage bis nach DE. Gibt aber auch alle anderen Arten von Paketdiensten. DPD Express, DHL, UPD, TNT oder Whistl. Insgesamt ca. 400€. Versicherung kostet 20 Aufpreis. War es mir aber nicht wert. No risk no fun 🙂

    Den Adapter hier für 4,78 inkl. Versand:

    http://www.mediamarkt.de/de/product/_brennenstuhl-gb-schutzkontakt-1092785.html

    Bestellung direkt bei Apple hat nicht geklappt. Hatte es erst mit Borderlinx probiert. Erkennt Apple allerdings inzwischen und storniert die Bestellung, weil nicht an Parcel Forwarder geliefert wird.

  9. Ganz ehrlich? In seiner aktuellen Version ist der Homepod vielen anderen Alternativen einfach unterlegen.

    Er bietet nur Apple Music, hat ein fest verbautes Kabel, keinen Akku, kein Bluetooth, kein Multiroom und kostet das doppelte von Libratone und Sonos.

    Bei Libratone bekomme ich WLAN, Bluetooth, Airplay (2), Akku, Abnehmbares Kabel, ne USB Ladebuchse fürs iPhone, Google Play Musik, Spotify, Apple Musik, Internetradio, usw. für den halben Preis. Und klanglich meiner Meinung nach sogar noch nen tick neutraler abgestimmt.

    Apple war ja schon immer ein deutlich geschlosseneres Ökosystem. Dafür gab es immer Vorteile die dadurch generiert wurden und als Alleinstellungsmerkmal dienten. Diese fehlem dem Homepod leider komplett. Das ist für mich eine überteuerter Bluetoothlautsprecher ohne Bluetooth.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de