Apple Music lässt sich jetzt auch auf der PlayStation 5 nutzen

Unterstützung von Hintergrund-Wiedergabe

Wer eine PlayStation-Konsole von Sony verwendet, nutzt das Gerät häufig nicht nur zum Spielen von Games, sondern auch als Medienzentrale, fürs Videostreaming und zur Wiedergabe von Musik. Besitzer einer PlayStation 4 warten bis heute vergeblich darauf, dass Apple ihnen eine entsprechende Anwendung für Apple Music zur Verfügung stellt. Wer jedoch die neue PlayStation 5 besitzt, kann ab sofort von Apples Musikstreaming-Dienst auf Sonys Konsole profitieren.

Apple und Sony haben diesen Schritt bestätigt – und so gesellt sich zu Spotify auch Apple Music als offizieller Musikdienst auf dem PlayStation-System hinzu. Die Apple Music-App ist komplett in die PS5 integriert und bietet eine Unterstützung zur Musikwiedergabe im Hintergrund, während man Spiele spielt. Auch 4K-Musikvideos und ein uneingeschränkter Zugang zum kompletten Apple Music-Katalog werden geboten. Die Steuerung der Musik kann während eines Spiels über den PS-Button und das Aufrufen der Musik-Einstellungen erfolgen.


Kommt Apple Music auch auf die PS4?

Die Apple Music-App für die PS5 lässt sich im Medien-Bereich der Konsole auf das Gerät herunterladen. Im Anschluss hat man sich in den eigenen Account einzuloggen, um den Streamingdienst verwenden zu können. Zum Start ist Apple Music PS5-exklusiv, ob die App zu einem späteren Zeitpunkt auch für die etwas ältere PS4 verfügbar gemacht wird, ist unklar. Die Apple TV-Anwendung ist zumindest schon für PS4 und PS5 erhältlich.

In der Vergangenheit hat Apple die Unterstützung von Apple Music für Drittanbieter-Plattformen kontinuierlich ausgeweitet – wohl auch, um dem großen Konkurrenten Spotify in nichts nachzustehen. Bisher ist Apple Music auf allen Apple-Geräten, unter Android, auf Amazon Echo-Lautsprechern, bei Sonos, Google Nest-Speakern, ausgewählten Samsung Smart TVs und mehr verfügbar. Da Sony im Statement aussagte, dass die PlayStation „die erste“ Gaming-Konsole mit Apple Music sei, ist davon auszugehen, dass in Zukunft noch weitere Geräte unterstützt werden, beispielsweise die Xbox oder Nintendo Switch.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Schön für die Leute, die dies nutzen.

    Da Apple die Hörbücher entfernt hat ist Apple Music raus und ich bin zu Deezer gewechselt. Preislich nehmen sich ja alle nicht viel, aber gerade im Bereich von Hörbüchern hat Deezer die Nase weit vorne. Für mich ein großer Vorteil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de