Apple: Neuer iMac 21,5″ mit Retina, Magic Trackpad 2, Magic Mouse 2 & Magic Keyboard

Alle neue Produkte von Apple gibt es bei uns in der Zusammenfassung.

imac215 retinaApple holt zum Rundumschlag aus und hat nicht nur den kleinen iMac aktualisiert, sondern auch ein neues Trackpad, eine Magic Mouse und eine Tastatur veröffentlicht. Alle Produkte wurden schon von der Gerüchteküche angekündigt.


Neben dem 27 Zoll großen iMac mit 5K Retina-Display gibt es jetzt auch das Einsteigermodell mit einem 21,5 Zoll großen Display mit Retina-Auflösung. Die Auflösung beträgt 4096 x 2304 Pixel. Zum Einsatz kommt ein 3,1 GHz Quad-Core Intel Core i5, 8 GB Arbeitsspeicher und eine 1 TB große Festplatte. Der 21,5″ iMac mit Retina 4K Display kostet 1699 Euro in der Standardausstattung.

Des Weiteren wurden die kleinen iMacs ohne Retina-Display mit besserer Hardware ausgestattet, zudem wird der 27″ iMac nur noch mit Retina 5K Display verkauft – das Modell ohne Retina-Display ist aus dem Sortiment gestrichen.

Neues Zubehör: Magic Trackpad 2, Magic Mouse 2 & Magic Keyboard

Neben den neuen iMacs hat Apple auch das Zubehör aktualisiert und Magic Mouse, Magic Trackpad und die kabellose Tastatur auf den neuesten Stand der Technik gebracht. So lassen sich alle Geräte mit einem Lightning-Kabel aufladen. In unserer kleinen Übersicht könnt ihr sehen, was sich alles getan hat:

magic lineupMagic Mouse 2: „Außerdem ist das Basisdesign optimiert. Durch diese Verbesserungen bewegt sich die Magic Mouse 2 einfacher und mit weniger Widerstand über deinen Schreibtisch.“ Preis: 89 Euro. (zum Apple Store)

Magic Trackpad 2: Erstmals ist das vom MacBook bekannte Force Touch auch auf dem Desktop verfügbar. „Vier Sensoren unter der Oberfläche des Trackpads lassen dich überall klicken und erkennen ganz genau, wie stark du drückst – so steuerst du mehr Funktionen mit den Fingern und erfährst deine Inhalte noch direkter. Das Magic Trackpad 2 hat außerdem eine durchgehende Oberfläche aus Glas, die fast 30 % größer ist als beim vorherigen Modell.“ Preis: 149 Euro. (zum Apple Store)

Magic Keyboard: Auch bei der Tastatur wird Apple magisch. „Es hat einen überarbeiteten Scherenmechanismus unter jeder Taste für mehr Stabilität sowie eine optimierte Tastenbewegung und ein schmaleres Profil.“ Die gleiche Technik kommt bereits beim 12-Zoll-MacBook zum Einsatz, ist unserer Meinung nach aber sehr gewöhnungsbedürftig. Preis: 119 Euro. (zum Apple Store)

Anzeige

Kommentare 24 Antworten

  1. Mal abgesehen davon, dass die Magic Mouse toll aussieht aber in der Bedienung totaler Käse (wegen der Form überhaupt null geeignet, wenn man Handgelenksprobleme hat oder nicht bekommen möchte – Karpaltunnel und Co), hab ich es als äusserst angenehm empfunden, einfach neue Eneloops (Akkus) reinzuwerfen und gut, dafür jetzt auch noch Lightning-Kabel und verschleißende fest installierte Akkus?! Nein danke! Schon gar nicht zu den mal wieder saftig angehobenen Preisen. 89€ für diesen Unfall, der sich Magic Mouse nennt? Unfassbar… Die Tastatur ist auch eher ein Rückschritt beim Komfort, tippt sich schrecklich darauf! Das Trackpad an sich ist schon grenzwertig, aber 149€ und sinnloses Force Touch? Auch hier wieder: nein, danke! Den Rechtsklick werdet auch ihr nicht weg-erfinden, Apple. Schon gar nicht am Desktop.

  2. Hundertneunundvierzigeuro für das neue Touchpad? Ernsthaft Apple? auch die Tastatur ist sehr teuer geworden und dann ist die nicht einmal beleuchtet. Und auch die Maus + € 20,- für ein bisschen Akku. Irgendwie alles sehr enttäuschend.

  3. Rip iMac 27 Zoll 🙁 Muss ich meinen noch lange behalten, denn wie soll man auf dem mit Retina vernünftig spielen? Grafikkarte ist doch viel zu schwach für die extreme Auflösung…

    1. Also ich spiele ohne Probleme auf dem 27er Retina iMac, und dass trotz der „kleinen“ Ausbaustufe mit i5 und R290!
      Zum Thema:
      Die Neuerungen beim Zubehör in Verbindung mit den Preisen sind ja wohl ein Witz… und immer noch Ziffernblock-Tastatur kabelgebunden… seriously??

      1. Aber sieht das dann runterskaliert nicht grauenhaft aus? In der 5k Auflösung kann man ja unmöglich aktuelle Spiele vernünftig spielen (Assassins Creed, Battlefront, Far Cry etc.). Dafür bräuchte man eine Highend-Desktopgrafikkarte und die gibts beim iMac ja nicht.
        Was spielst du denn so und in welcher Auflösung?

        1. Nein, selbst die halbe Auflösung ist immer noch absolut ok, vom runterskalieren sieht man nichts.
          Hitman, Cities Skyline, Divinity, Tomb Raider… Alles absolut flüssig.
          Wenn man allerdings neueste Titel mit allen Grafikfeatures auf Anschlag in hoher Auflösung spielen will, bleibt ohnehin nur ein Highend-PC.
          Aber der 5k ist nicht schlechter als der Non-Retina iMac, selbst in kleiner Ausstattung.
          Und wer einmal mit dem 5k gearbeitet hat, gerade auch bei Fotos, will ohnehin nie wieder ein normales Display…

  4. Wann gibt’s denn mal eine vollwertige Funktastatur mit Nummernblock von Apple? Ach ja, sowas brauchen ja nur Profis, und die interessieren Apple ja nicht mehr…

  5. Na toll, jetzt gibt es beim 21″ iMac keine Konfigurationsmöglichkeit mit externer Grafikkarte mehr. Mal wieder Leistungsreduzierung bei gleichbleibenden Preisen. Zu den Preisen vom Zubehör braucht man ja eh nix mehr sagen.

  6. Bei 27′ nur noch 5k? Das ist mal eine Ansage! Ich würde sagen, dass die Tage von iMac’s OHNE 4k bzw. 5k gezählt sind. Was das dann für die app’s bedeutet ist ja dann wohl klar. Die werden dann auch „optimiert“ auf die neue Auflösung ? und somit könnten die alten Geräte angezählt werden….

    1. Ja, und damit sind auch die Tage gezählt, in denen sich Otto-Normalverbraucher einen 27 Zoller leisten konnten. Einfach nur noch unverschämt dieser Konzern!

  7. Flash Speicher gibt es immer noch nur für einen unverschämten Aufpreis, niemand möchte bei einem neuen Gerät noch eine drehende Festplatte oder ein Fusion Drive. Nein, diesen iMac kann man so nicht empfehlen. Wirklich sehr, sehr schade !!!

  8. Noch dazu dieser schlechte Witz: „Verbindung finden Tastatur, Maus und Trackpad kabellos per Bluetooth. Doch aufgepasst: OS X 10.11 EL Capitan wird zur Pflicht, zu älteren Betriebssystemversionen sind die neuen Eingaberäte nämlich nicht kompatibel.“ (Quelle Giga.de)
    Dafür gibt es mal wieder keinerlei Grund außer das neues Zeugs verkauft werden soll…

    Und wer kam bitte auf die grandiose Idee, dass man die Maus während des Ladens NICHT benutzen kann?! Lightning an der Unterseite? Bitte was? Aber die „oh, was neues von Apple, Kreditkarte raus und kaufen!“ werden schon nicht aussterben. Anscheinend gibt es auch so noch genug Käufer, blöd ist Apple ja nun auch nicht. Die kommen wahrscheinlich aus dem Lachen nicht mehr raus. ?

    1. Genauso ist das! Ich schließe mich deiner Meinung vollkommen an! Apple – ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Und diesen Konzern interessiert es einen Dreck, was wir denken! Es wird Zeit, dass Microsoft mal wieder paar geile Dinger raushaut, damit das Leiden ein Ende hat. Dachte eigentlich, Produkte für die Zukunft gefunden zu haben. Aber dieser Konzern schafft sich über kurz oder lang selbst ab! Apple, bravo – bald seid ihr wieder in eurer Nische, wo ihr vor ein paar Jahren hergekommen seid!

      1. Das Surface Pro (ab 3) und das Surface Book sind geniale Geräte. Microsoft macht gerade Innovation und hört auf seine Kunden und deren Bedürfnisse, von dem Weg ist Apple ja anscheinend seit ein paar Jahren zunehmend abgekommen. Allein die Preisgestaltung: für Möchtegern-Elitäre, Spinner, die meinen, Premium definiere sich über den Preis und nicht über die Qualität. Denn die nimmt stetig ab, sowohl die Hardware- wie auch Software-Qualität. Natürlich ist das immer noch auf Top-Niveau, aber die horrenden Preise rechtfertigt das spätestens heute nun echt gar nicht mehr.

    2. Ich sehe das genauso, Wucherpreise und die dummen Schafe zahlen das ja eh! Aber wozu den Anschluss oben anbringen wie Logitech? Die haben ja jetzt die vorher miserable Gleitfähigkeit der Maus verbessert. Endlich!

      Also muss man ja ein neues handicap einbauen damit bei der Magic Mouse 3 dann der Anschluss oben als Marktsensation verkauft werden kann.

    1. Selbst Schuld… und wofür dann das Ganze? Facebook und Farmville? Na danke… Weshalb gibt es eigentlich so viele Leute wo so krasse Defizite zwischen Informationsaufnahme- und -verarbeitungskapazität sowie Kapitalvermögen herrschen? Kurz, damit es eben jene Klientel auch versteht: warum gibt es so viele reiche Spinner?

      1. Das habe ich mich auch gefragt, aber in erster Linie sollte doch Folgendes im Vordergrund stehen: Der 27 Zoller wird nun nur noch als 5K-Version angeboten und für das Einstiegsmodell muss man über 2000 Euro berappen. Premium – schön und gut – aber langsam wird es unverschämt! Ich zahle gerne für Qualität etwas mehr, aber leider stimmt das Verhältnis zum aufgerufenen Preis bei weitem nicht mehr! Und dann beschränkt man sich auch noch auf eine einjährige Herstellergarantie! Pünktlich nach 3 Jahren (Ablauf der erweiterten Garantie) treten dann die ersten Probleme auf. Interessant, wer sich im 3-Jahres-Zyklus immer wieder komplett neu ausstatten kann! Und bitte erzählt mir jetzt nicht, dass eure Geräte ohne Probleme seit Jahren funktionieren. Wenn dem so ist, seid ihr definitiv in der Minderheit und könnt euch glücklich schätzen! Alle anderen sind schlicht und ergreifend Lügner!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de