Apple: Neues Coaching-Programm für berufliche Weiterbildung

Apple Education Community kommt im Herbst

Berufliche Weiterbildung ist seit jeher ein großes Anliegen von Apple gewesen. Schon jetzt gibt es zahlreiche Tools und Angebote, um sich in relevanten Bereichen neues Wissen anzueignen. Auch die Produkte von Apple werden als wichtige Ressourcen gesehen, um im Bildungsbereich zum Einsatz zu kommen und so zu lehren und lernen.

Apple hat nun mit dem Apple Learning Coach ein neues Weiterbildungsprogramm für Bildungsexperten und -expertinnen, die Lehrkräfte dabei schulen, die Technologie von Apple optimal zu nutzen, auf den Weg gebracht. Im Herbst soll zudem laut Apple „die Apple Education Community, eine neue Plattform für Weiterbildungsressourcen von Apple und ein kollaborativer Ort, an dem sich Bildungsexpert:innen austauschen und Ideen teilen können“ an den Start gehen.


Zudem teilte der Konzern mit, dass verwaltete Apple IDs demnächst in Google Workspace integriert werden können: So ist es ganz einfach für User und IT-Teams, „die Accounts ihrer Organisation zu synchronisieren und Updates für die Classroom und Schoolwork Apps von Apple für einen spannenden Unterricht zu koordinieren.“ Susan Prescott, Vice President of Education and Enterprise Marketing bei Apple, sagt dazu auch:

„Wir wissen, dass Weiterbildungsmöglichkeiten – von Lehrkräften und für Lehrkräfte – einen riesigen Unterschied dabei machen, das Potenzial der einzelnen Schüler:innen freizusetzen. Genau dafür ist Apple Learning Coach gemacht und wir freuen uns sehr, dieses neue Programm heute anbieten zu können. Wir freuen uns auch, mit der neuen Apple Education Community als lebendigem Ort für Bildungsexpert:innen online zu gehen, an dem sie voneinander lernen und sich austauschen können. Wir sind davon überzeugt, dass Lehrkräfte die neuen, demnächst verfügbaren Features in Classroom und Schoolwork für einen noch interaktiveren Unterricht schätzen werden.“

Classroom App von Apple ab Frühjahr mit neuem Agenda-Feature

Der Apple Learning Coach ist ein kostenloses Weiterbildungsprogramm für Lehrcoaches, Spezialisten und Spezialistinnen für digitales Lernen und andere Bildungscoaches, um Lehrkräften dabei zu helfen, Apple Technologie im Unterricht effektiv einzusetzen. „Durch einen Mix aus Kursen zum eigenständigen Lernen und virtuellen Workshopsessions mit Apple Professional Learning Specialists erhalten die Teilnehmer:innen ein umsetzbares Portfolio, lernen Kolleg:innen kennen und können sich Weiterbildungspunkte (Continuing Education Credits) von der Lamar University über die Texas Education Agency anrechnen lassen“, so Apple. Alle Apple Learning Coaches bekommen tiefgehende Kenntnisse vermittelt, wie Lehrkräfte mit unterschiedlichem Wissensstand dabei unterstützt werden können, Technologie in den Unterricht zu integrieren.

Die ab Herbst verfügbare Apple Education Community soll eine Plattform für die beruflichen Weiterbildungsprogramme bieten, darunter Apple Teacher und Apple Learning Coach. Sie umfasst das Learning Center, das bereits genutzt werden kann, und nun auch erstmals ein Forum in einer Betaversion, das „als sicherer, kollaborativer Ort dienen soll, an dem sich Bildungsexpert:innen austauschen und voneinander lernen können“, berichtet Apple dazu. Darüber hinaus bekommt noch in diesem Frühjahr die Classroom App von Apple ein neues Agenda-Feature, mit dem Lehrkräfte Zeitlimits für den Unterricht erstellen können.

Apple berichtet in einer Pressemitteilung, dass sich Lehrkräfte in den USA bis zum 19. April für den Apple Learning Coach anmelden können. Ob und in welcher Form die Features auch nach Europa kommen, wurde bisher noch nicht mitgeteilt. Die Google Workspace-Integration wird noch in diesem Frühjahr erfolgen. Die Classroom und Schoolwork App-Funktionen befinden sich laut Apple aktuell in der Betaversion und sind ab diesem Frühjahr allgemein verfügbar.

Fotos: Apple.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de