Apple stellt neue Funktionen für Bedienungshilfen vor

Einführung noch in diesem Jahr

Dank kontinuierlicher Weiterentwicklung können auch blinde und sehbehinderte, motorisch eingeschränkte Menschen, Gehörlose und Schwerhörige ihr iPhone und iPad im gewohnten Umfang nutzen. Dafür sorgen zahlreiche Bedienungshilfen wie VoiceOver, Sprachsteuerung und mehr. Apple will nun weitere Software-Features einführen, um Anwendern und Anwenderinnen mit Einschränkungen neue Werkzeuge, darunter für Navigation, Gesundheit, Kommunikation und mehr, zu bieten.

Eines der geplanten neuen Features wird eine Türerkennung für blinde und sehbehinderte Menschen sein, die als neuer Erkennungsmodus innerhalb der Lupe verfügbar sein wird. Apple äußert sich wie folgt zu dieser spannenden Funktion:


„Türerkennung kann Nutzer:innen bei Ankunft an einem neuen Ziel dabei helfen, eine Tür zu finden, zu verstehen, wie weit sie davon entfernt sind, und kann den aktuellen Zustand der Tür beschreiben — einschließlich, ob sie offen oder geschlossen ist, und ob die Tür durch Drücken, Drehen eines Knopfes oder Ziehen an einem Griff geöffnet werden kann. Türerkennung kann auch Zeichen und Symbole rund um die Tür erfassen, beispielsweise die Zimmernummer in einem Büro oder das Vorhandensein eines Symbols für einen barrierefreien Eingang. Diese neue Funktion kombiniert die Leistung von LiDAR, Kamera und maschinellem On-Device Lernen und wird auf iPhone- und iPad-Modellen mit dem LiDAR Scanner verfügbar sein.“

Motorische Bedienungshilfen für die Apple Watch

Für Menschen mit körperlichen und motorischen Einschränkungen wird es auf der Apple Watch das sogenannte Apple Watch Mirroring geben. Das Feature erlaubt es, die Apple Watch über das gekoppelte iPhone fernzusteuern und dabei auch Funktionen wie Sprach- und Schaltersteuerung zu nutzen, und „Eingaben wie Sprachbefehle, Geräuschaktionen, Head Tracking oder externe ‚Made for iPhone‘-Hilfen als Alternative zum Tippen auf das Display der Apple Watch verwenden“, so Apple. Apple Watch Mirroring nutzt dabei eine Hard- und Software-Integration, um entsprechenden Personen auch Funktionen wie Blutsauerstoff- und Herzfrequenzmessung zur Verfügung stellen zu können.

Auch einfache Handgesten können die Apple Watch über neue Quick Actions steuern, beispielsweise das Annehmen oder Beenden eines Anrufs über das zweifache Zusammendrücken der Finger. Apple erklärt dazu, „Quick Actions bauen auf der innovativen Technologie von AssistiveTouch auf, die es Menschen mit Einschränkungen der oberen Extremitäten ermöglicht, die Apple Watch durch Zusammendrücken der Finger oder dem Ballen der Faust zu steuern, ohne das Display antippen zu müssen.“

Live-Untertitel auf iPhone, iPad und Mac

Für die Gemeinschaft der Gehörlosen und Schwerhörigen führt Apple darüber hinaus Live-Untertitel auf dem iPhone, iPad und Mac ein.

„Anwender:innen können damit Audioinhalten leichter folgen — unabhängig davon, ob sie ein Telefonat oder einen FaceTime-Anruf führen, eine Videokonferenz oder eine Social Media-App nutzen, Medieninhalte streamen oder sich mit jemandem neben ihnen unterhalten. Nutzer:innen können auch die Schriftgröße anpassen, um das Lesen zu erleichtern. Live Untertitel in FaceTime weisen den Gesprächsteilnehmer:innen automatisch transkribierte Dialoge zu, so dass Gruppenvideoanrufe für Nutzer:innen mit Einschränkung des Hörvermögens noch bequemer werden.“

Die Live-Untertitel werden direkt auf dem Gerät generiert, so dass die Informationen des Nutzers bzw. der Nutzerin privat und sicher bleiben. Zu den weiteren neuen Funktionen gehört eine Erweiterung des bekannten Bildschirmlesers VoiceOver für Blinde und Sehbehinderte. Dieser unterstützt ab sofort mehr als 20 weitere Sprachen und Dialekte, darunter Bulgarisch, Katalanisch, Ukrainisch und Vietnamesisch. Zudem lässt es sich aus Dutzenden neuer Stimmen wählen, und auf dem Mac kann ein neues Textprüfungswerkzeug verwendet werden, um häufige Formatierungsfehler wie doppelte Leerzeichen oder falsch gesetzte Großbuchstaben zu erkennen.

Zu den zusätzlichen Funktionen gehört der Buddy Controller für Hilfe beim Spielen von Games, Siri Antwortzeit zum Einstellen der Wartezeit von Siri, ehe sie auf eine Anfrage antwortet, Änderungen beim Rechtschreibmodus der Sprachsteuerung und der Geräuscherkennung, sowie Anpassungen in Apple Bücher mit neuen Themen und Anzeigeoptionen wie Texte in Fettschrift. Zum Weltweiten Aktionstag für digitale Barrierefreiheit in dieser Woche bietet Apple zudem besondere Veranstaltungen und ausgewählte Sammlungen an. Die neuen Funktionen sollen noch in diesem Jahr Einzug auf iPhones, iPads, Macs und die Apple Watch halten.

Screenshots: Apple.

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Danke für die Berichterstattung über dieses wichtige Thema.
    Bin selbst hochgradig Sehbehindert und auf die barrierefreiheits Features wie VoiceOver angewiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de