Apple Watch: Apple weiterhin Marktführer – aber nicht im Premium-Segment

Marktanteil von satten 36,1 Prozent

Eine neue Analyse des Smartwatch-Marktes von Counterpoint Research hat zum einen keine überraschenden Fakten zutage gefördert, an anderer Stelle jedoch auch für Besonderheiten gesorgt. Laut den Daten des Marktforschungs-Unternehmens bleibt Apple auch im ersten Quartal des Jahres 2022 unangefochten die Nummer Eins auf dem Smartwatch-Markt.

Im Q1 2022 konnte Apple Marktanteile von 36,1 Prozent für sich beanspruchen. Der ärgste Verfolger bleibt weiterhin Samsung auf Rang zwei, kommt aber nur auf einen Marktanteil von 10,1 Prozent und liegt damit deutlich hinter Apple. Insgesamt wuchs der Smartwatch-Markt im Vergleich zum ersten Quartal des letzten Jahres: Counterpoint Research konnte Zuwächse von 13 Prozent ausmachen, Apple selbst konnte sich um 14 Prozent verbessern. Samsung geht als Gewinner hervor, da man satte 46 Prozent an Zuwächsen im Vergleich zum Vorjahr generieren konnte. Ein Grund dafür ist vor allem die Popularität der Galaxy Watch 4-Serie.


Xiaomi vor allem im Budget-Bereich stark

Counterpoint Research prognostiziert, dass Apple auch weiterhin unangefochten Marktführer in Bezug auf Smartwatches bleiben wird. Erstaunlich ist allerdings, dass Apple im einem Segment nicht die Marktführerschaft inne hat: „Garmin rangiert bei den Auslieferungen an fünfter Stelle, liegt aber bei den Einnahmen dank seines höheren ASP an dritter Stelle“, berichtet Counterpoint Research. „Das Unternehmen nimmt den größten Teil des Premium-Segments über 500 USD ein.“ Garmins Premium-Smartwatches sind vor allem im Sport- und Outdoor-Bereich sehr beliebt.

Andere Smartwatch-Marken wie Xiaomi konnten sich vor allem im Budget-Bereich beweisen. Xiaomi kam erstmals unter die Top 4 und verzeichnete ein Wachstum von 69 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. „Ein großer Teil des Umsatzes stammt aus dem Niedrigpreis-Segment unter 100 Dollar“, erklärt das Marktforschungsunternehmen dazu. Der gesamte Bericht kann auf der Website von Counterpoint Research nachgelesen werden.

Grafik: Counterpoint Research.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

      1. Nicht Rund nieeeee bitte
        So hat wenigstens etwas Platz auf der Uhr
        Habe viele Freunde die eine Runde haben und mit dem will ich mich nicht anfreunden.
        Zudem stimmt dass dann kann ich jede andere Uhr auch nehmen.

    1. Außerdem befürchte ich das die Armbänder alle nicht mehr passen, sollte die applewatch irgendwann mal rund sein und das geht garnicht

  1. Mal sehen wann eine Offensive gegen Garmin läuft. Nahezu alle Kunden die bei mir reinkommen haben die Garmin um zumindest die die Räder in der Preisklasse ab 3-4000€ kaufen. Ohne Motor wohlgemerkt.
    Würde mich auch freuen wenn Apple da mal in den Sportbereich tiefer eintaucht und mit Wahoo oder so auch das Sporttracking intensiviert. Ist ein lohnenswerter Marktbereich.

    1. Garmin hat ja nicht nur ein tolles Uhrenset, sondern auch ein wirklich tolle App dazu. Dass muss Apple erstmal bringen. Ich bin mir auch nicht sicher ob jemand, der Garmin beim Sport einsetzt, dann zu Apple wechseln würde. Warum auch? Navigation, Leistungsdaten, Batterielaufzeiten und je nach Gerät auch sehr stabil. Und der Preis stimmt auch. Ich war bei Apple und ging zu Garmin, wo mich keiner so schnell weg bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de