Apples Entwickler-Webseite von Hackern angegriffen

Seit Donnerstag ist das Apple Developer Center nicht mehr erreichbar. Nun ist auch der Grund bekannt.

Apple Developer Banner

Es sind keine einfachen Wartungsarbeiten, sondern ein waschechter Hacker-Angriff. Das Apple Developer Center bleibt weiterhin geschlossen – und nun hat sich Apple zu Wort gemeldet. Am vergangenen Donnerstag haben Eindringlinge versucht, an die im persönlichen Informationen der registrierten Entwickler zu gelangen.


Sensible persönliche Daten hätten allerdings nicht erreicht werden können, denn diese seien verschlüsselt abgelegt worden, so Apple weiter. Dennoch könne man nicht ausschließen, dass die Eindringlinge an Namen, Adressen und E-Mail-Adressen von Entwicklern gelangen konnten. Aus diesem Grund habe man die komplette Seite vom Netz genommen.

Um einen erneuten Vorfall dieser Art auszuschließen, überarbeitet Apple sein komplettes System, aktualisiert die Software des Servers und rekonstruiert die komplette Datenbank. Schon in Kürze soll das Developer Center wieder ans Netz gehen.

Momentan ist es für Entwickler nicht möglich, den Status ihrer Apps zu ändern. Es sind keine Updates möglich, auch Preisänderungen sind – falls nicht vorher eingeplant – ausgeschlossen. Ebenso können keine neuen Apps eingereicht werden. Falls Apple seinen Rhythmus beibehält, würde heute zudem die vierte Beta für iOS 7 fällig. Ob es dort ebenfalls Beeinträchtigungen gibt, werden wir gegen 19 Uhr erfahren.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Seid ihr euch sicher, was die Einreichung neuer Apps, Anpassung der Preise usw angeht?
    Soweit ich das sehe, ist „nur“ das Developer Center gehackt wurden. Die App-Verwaltung läuft allerdings in iTunes Connect ab.

  2. Was für ein Vollpfosten !
    Diese Sicherheitslücke hätte ich mir mit einem lebenslangen Wohnrecht in der teuersten Gegend der Bahamas honorieren lassen.
    Dem coolsten, sicherstem, inovativstem Unternehmen der Branche geht der Arsch auf Grundeis und nimmt seine Server vom Netz.
    Peinlich, peinlich, peinlich.

  3. Wo bitte ist das peinlich…
    Es gibt immer bessere Programmierer, die Welt ist klein…
    Und wenn jemand sowas grosses (Unternehmen) erstellt, dafür Webeiten programmiert, der kann definitiv nicht jede Lücke finden, da müsste man schon alle Programmiere der Welt besitzen, aber wenigstens Mut zur Wahrheit…jetzt mal ehrlich… Wir leben im 21. Jahrhundert:)

    1. Nein!
      Apple suggeriert uns ständig in einer einzigartigen Liga zu spielen.
      Teuer aber dafür perfekt. Alles ist immer „AWESOME“, jedes Procdukt ein weiteres Superlativ – jeglicher Kritik enthoben feiert dieses Unternehmen nur noch sich selbst.
      Dabei schafft es Apple nicht einmal eine fehlerfreie Kartenapp, geschweige denn hauseigene Apps Ipad-optimiert anzubieten.
      Eine solch bescheidende Produktpalette sollte imho für einen Weltkonzern handelbar sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de