Apples SD-Karten-Adapter: Teurer Spaß, komische Kompatibilität

Zwei Tage in Paris und viele Fotos auf der Digitalkamera. Wie überträgt man die auf sein iPhone oder iPad?

Apples SD AdapterBisher habe ich dafür das Apple iPad Camera Connection Kit (Apple Store) verwendet, das für 29 Euro zu haben ist und neben einem Modul mit USB-Anschluss auch ein zweites Modul mit SD-Kartenslot bietet. Zwei Adapter für einen Preis, das war noch durchaus fair, bringt aber mit iPhone 5, iPad 4 oder iPad mini nicht mehr viel. Also habe ich mich in Paris direkt mal im Apple Store am Louvre umgesehen.

Die Überraschung: Apple hat die Adapter quasi doppelt so teuer gemacht und verkauft sie nur noch einzeln. Sowohl den „Lightning auf USB Kamera-Adapter“ (Apple Store) als auch das „Lightning auf SD Kartenlesegerät“ (Apple Store) muss man mit jeweils 29 Euro bezahlen – das ist schon happig. Ich habe mich für die SD-Lösung entschieden, denn so spare ich mir das notwendige USB-Kabel, mit dem man die Kamera direkt verbinden könnte.

Die nächste Überraschung gab es direkt nach dem Anschließen des Kartenlesegeräts an das iPhone. „Dieses Zubehör wird nicht unterstützt“, heißt es in einem Pop-Up. Apple gibt das auch auf der Produktseite an, einen Grund dafür kann ich mir aber selbst in meinen kühnsten Träumen nicht ausmalen. Warum will Apple nicht, dass ich meine Fotos auf mein iPhone übertrage?

Nun gut, dann eben auf das iPad mini, da sind die Fotos ohnehin größer. Das funktioniert wirklich spielend einfach: Direkt nach dem Anschließen öffnet sich die Foto-App und fragt mich, ob ich alle oder auswählte Bilder importieren möchte. Nach dem Import, der je nach Umfang einige Minuten dauert, hat man zudem die Möglichkeit, die Speicherkarte zu leeren.

Die einzelnen Fotos werden dann mit dem jeweiligen Datum in ein neues Ereignis gepackt. Danach kann man innerhalb der Foto-App ein neues Album erstellen, muss die Ereignisse mit den Fotos der einzelnen Tage dann aber manuell hinzufügen. Das ist nicht ganz „Apple-like“, geht aber letztlich doch leicht von der Hand.

Die Datenübertragung ist übrigens ein gutes Stichwort: Alle importierten Fotos werden in Original-Auflösung gespeichert und verlieren so nicht an Qualität. Das ist praktisch, wenn man im Urlaub nur ein iPad mit dabei hat – so kann man Abends immer alle Bilder sichern und dann nach der Heimkehr ganz entspannt auf dem Computer sortieren. Falls ihr euch für die USB-Variante entscheidet ist es übrigens Bedingung, dass die zu importierenden Fotos im Verzeichnis „DCIM“ liegen, das von Digitalkameras automatisch verwendet wird.

Letztlich stellt sich aber die Frage: 29 Euro für einen kleinen Adapter, der nur mit dem iPad funktioniert? Das sind meiner Meinung nach mindestens 10 Euro zu viel. Günstiger geht es mit Nachbauten, etwa dem „5 in 1 Lightning 8 Pin Kamera Anschluss-Set“ für 9,99 Euro (Amazon-Link). Ausprobieren konnte ich dieses Modell allerdings noch nicht, vielleicht hat ja jemand von euch entsprechende Erfahrungen?

Kommentare 49 Antworten

  1. Also diese Meldung („Zubehör wird nicht unterstützt“) bekomme ich auch auf meinem Ipad 3, wenn ich den HDMI-Adapter anschließe. Aber die Meldung kann man weg“tappen“, und dann funktioniert es doch. Videos an HDMI, Mirroring, Bilder anschauen…
    Teste es doch bitte nochmal am Phone und starte die Foto App manuell!
    Wird dann importiert?

    1. Hatte ich auch schon mal dran gedacht für meine dslr. Wie kann Man die konfigurieren und wie greift man drauf zu? Ist das wie eine smb Ordner Freigabe?

      Warum nicht das WLAN des Hotels nutzen und per foostream hochladen, dann Brauch ich keinen Speicherplatz.

    1. Nein, das geht nicht. Die Fotos können nur direkt in die Foto-App importiert werden. Danach müsstest du sie dann manuell in GoodReader importieren.

  2. Ich habe mit via Ebay für kleines Geld in Hongkong ein SD Leser bestellt. Funktioniert genauso gut und kostete nur einen geringen Teil des teuren Apple Zubehörs.
    Optisch ist kein Unterschied auszumachen, nur die Steckerqualität ist vielleicht nicht ganz so gut. Ist für mich aber zu verschmerzen.
    Funktioniert aber auch nur auf dem ipad.

  3. „Die einzelnen Fotos werden dann mit dem jeweiligen Datum in ein neues Ereignis gepackt“

    Was bedeutet das denn konkret? Was ist denn in der Fotoapp ein „Ereignis“? Kenne nur die Fotoapp vom iphone, da gibt es nur Alben.

    1. Auf dem iPhone hast du in der Foto-App auch ein Tab „Ereignisse“. Wenn du nun zum Beispiel am vergangenen Wochenende Fotos geknipst hast, gibt es drei Ereignisse: 8.3.2013, 9.3.2013 und 10.3.2013.

      1. Ich habe hier das iPhone 4S, da habe ich unten die „Reiter“ Alben oder Orte, oben habe ich links ein „+“-Zeichen und rechst den Knopf „Bearbeiten“. Wo soll denn der Reiter Ereignisse sein?

          1. Sehr komisch. Bei mit ist er zwischen Fotostream und Gesichter. Vielleicht gibt es bei euch bisher keine Ereignisse, die angezeigt werden können. Meine stammen unter anderem aus iPhoto vom Mac.

          2. Ähm, jetzt mal ganz langsam, du verwirrst mich noch mehr. „Gesichter“ gibt’s bei mir auch nicht, habe aber auch weder Fotostream aktiviert noch iPhoto vom Mac bisher genutzt.
            Bei mir sieht beim Öffnen der Fotoapp diese genauso aus wie von Schwardi beschrieben.
            Mir ist auch nicht ganz klar, was denn “ Ereignisse“ genau bedeuten soll. Sollen das nur nach Kalendertag sortierte Fotos sein? Und „Gesichter“, sind das Fotos von vom iPhone erkannten Gesichtern???
            Verwirrung pur…

      2. Gesichter, Orte, und Ereignisse werden aus iPhoto importiert. Ähnlich wie mehrere Kalender in der Kalender-App, oder Ordner in der Notizen-App. Auch hier werden diese von ihrem Pendant am Mac erstellt und synchronisiert, und können nicht direkt am iOS-Device erstellt werden.

  4. Ich bekomme meine Bilder einfach mit der app Photo Sync auf das Handy. Hat mich 1,79€ gekostet und nicht diesen übertriebenen Apple Peripheriepreis

  5. Ich könnte mir vorstellen, dass in den Lightning Adaptern mehr Technik steckt als in dem Camera Connection Kit. Ist nicht schön, dass sie teurer sind aber es wäre eine Erklärung!

    Siehe dazu auch: „the-lightning-digital-av-adapter-surprise“ im Pan

  6. Ich bekomme meine Bilder einfach mit der app Photo Sync auf das Handy. Hat mich 1,79€ gekostet und nicht diesen übertriebenen Apple Peripheriepreis

  7. -.- ihr könnt gerne die überflüssigen Kommentare (alle nach dem ersten) von mir löschen. Mir hat es immer die Meldung angezeigt, dass es einen Fehler gab…

  8. Ich hab mal bei Ebay ein solches Gerät aus China bestellt – kam auch nach 2 Wochen und funktioniert einwandfrei an meinem iPad 2.
    Der Preis lag um die 2 Euro.

  9. Ich traue diesem Ding nicht mehr: letztes Jahr wollte ich auf meiner Indienreise zwischendurch die Fotos von der Speicherkarte aufs Ipad laden. Lange Zeit war Stille nach dem Anstecken des Adapters, und dann waren alle Fotos von einem Tag Neu Delhi und einem beim Taj Mahal auf der Speicherkarte weg. Durch ein Programm konnte ich Gottseidank einen Teil wiederherstellen. Fotos werde ich aber auf diesem Weg nie wieder am Ipad speichern.

  10. Also wenn hier schon vom App. Forum selbst rumgejammert wird „…das ist mir aber zu teuer..Blabla..“ Find ich das echt traurig!!!
    Wir alle kennen Apple und entweder man akzeptiert ihre Preispolitik oder lasst es eben , aber dann kauft was anderes und jammert net rum!!
    Qualität hat ihren Preis! Punkt!

    1. Mir zumindest geht es hierbei ja nicht darum, dass nur Apple hier zu teuer ist. Auch Samsung will 30 EUR für so ein Teil.

      Find’s halt nur lächerlich das Kabel zu kaufen um z.B. Fotos zu sichern. Dann doch lieber gleich ’ne neue 64GB-SD-Karte oder halt ’ne SD-karte mit WiFi.

    2. Was bist Du denn für einer? Warum muss man die Preispolitik unterstützen? Weil man ein iPad benutzt? Was hat so ein in China produziertes Billigkabel mit hoher Qualität zu tun. Weil es Käufer wie Dich gibt, gibt es solche Preise. Man kann es auch Verantwortungsvollen Umgang mit Geld nennen, wenn man sich über solche Preise moniert. Es gab Zeiten da war Wucher ein Straftatbestand…

  11. Bei mir öffnen sich auf meinem iPad Mini aber noch zusätzlich zwei Ordner mit dem Namen importieren. Was das soll verstehe ich nicht. Denn außerdem habe ich die Fotos nach dem
    Import ja in dem Ordner Fotos und noch in dem Ordner Ereignis. Die beiden Ordner importieren kann ich nicht löschen.
    Lösche ich die Fotos in einem Ordner importieren, dann sind sie überall weg.
    Bitte hilf mir einer, ich will die Fotos nur importieren und dann dafür einen eigenen Ordner anlegen. Wie zum Beispiel Grillen 9.6.2013. das die Fotos gleichzeitig im Ordner Fotos bleiben müssen weiß ich, obwohl ich da auch schwachsinnig finde. Ein Ordner zum speichern sollte doch wohl reichen.

  12. Haben auf dem i Päd. Neueste Versionen im Urlaub runtergeladen.
    Jetzt funktioniert der sd kartenleser Adapter nicht mehr und wir haben kein verbindungskabel zur Kamera mit. Was können wir tun

    Danke für antworten

  13. Hallo zusammen,
    Habe heute den Lightning to SD Card Camera Reader gekauft.Funktioniert super mi Fotos auf SD karte, aber bei Videos tut sich nichts. Habe das Video mit jvc camcorder auf SD karte gemacht. Kann mir jemand weiterhelfen??
    Bedanke und Grüße
    Winfried

  14. Hallo zusammen,

    hab nur eine simple Frage:
    Funktioniert die ganze Sache auch andersrum, also kann ich auch Fotos VOM ipad AUF die SD-Karte ziehen?

    Grüße
    Emanuel

  15. Ich hatte so einen Nachbau für 10€. Nach geschätzten 10 Benutzungen sind die Lötstellen am Stecker abgebrochen. Nun habe ich mich für Qualität entschieden.
    Zu den Wifi-Karten: Ich wollte eine im Saturn erwerben, doch weil es damit zu viel Ärger gab wurden die aus dem Sortiment genommen. (Verbindungsprobleme)

  16. Nach vielen Versuchen habe ich folgende Erkenntnisse gewonnen: Die billigen Nachbauten der Adapter mit Lightning-Anschluss funktionieren ab Betriebssystem über 7 nicht mehr. Es muss einer der originalen Apple-Adapter angeschafft werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de