Apples Zeitungs-Abo zeigt sich in neuer iOS- und Mac-Beta

Erste Details sind durchgesickert

Am 25. März wird Tim Cook und sein Team auf der Keynote „It’s show time“ den eigenen Videostreaming-Dienst enthüllen. Doch wir erwarten nicht nur eine Art Netflix aus dem Hause Apple, sondern auch das neue Zeitungs- und Zeitschriftenabo.

Und der Entwickler Steve Troughton-Smith hat tief gegraben und in den aktuellen Beta-Versionen von iOS und macOS einige Hinweise auf das kommende Abo gefunden. Unter anderem gibt es eine Liste aller Kategorien.

  • Automotive Magazines
  • Business & Finance Magazines
  • Craft & Hobby Magazines
  • Entertainment Magazines
  • Fashion & Style Magazines
  • Food & Cooking Magazines
  • Health & Fitness Magazines
  • Home & Gardening Magazines
  • Kids & Parenting Magazines
  • Men’s Lifestyle Magazines
  • News & Politics Magazines
  • Science & Tech Magazines
  • Sports & Recreation Magazines
  • Travel & Regional Magazines
  • Women’s Lifestyle Magazines

Auffällig: Die Kategorien gleichen dem Angebot von Texture. Im März letzten Jahres hat Apple den Zeitschriften-Dienst gekauft und wird das Angebot wohl in einer ziemlich ähnlichen Form unter eigener Flagge anbieten.

Außerdem hat Troughton-Smith herausgefunden, dass die Zeitungen und Zeitschriften im PDF-Format angeboten werden. Ebenso gibt es eine Option für das Offline-Lesen. Des Weiteren gibt es Push-Nachrichten, sobald neue Zeitungen verfügbar sind.

Wie teuer Apples Zeitungs- und Zeitschriftenabo wird, ist noch nicht geklärt. Zuvor hat Texture 10 US-Dollar verlangt, ob Apple diesen Preis beibehält oder einige Inhalte für Apple-Kunden gratis bereitgestellt werden, bleibt abzuwarten. Eine Art „All-inclusive“-Option wäre auch vorstellbar. Videostreaming und Zeitungs-Abo kombiniert zum Vorteilspreis.

Offizielle Infos und Details gibt es dann am 25. März.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de