Der letzte Schrei: Pickel zerquetschen

Manchmal glauben wir selbst nicht, was wir sehen. Heute sind wir auf eine App mit dem Namen Pimple Popper gestoßen.

Pimple Popper. Auf Deutsch bedeutet das so viel wie Pickel Zerquetscher. Alleine dieser Titel müsste jeden normalen Menschen davon abhalten, die App aus dem Store zu laden. Wir waren so wagemutig und haben es trotzdem gemacht.

Auf einer grafisch wirklich bescheidenen Oberfläche (was allerdings nichts mit den Pickeln zu tun hat), müsst ihr ebensolche aus dem Gesicht junger Mädchen entfernen. Dabei gibt es drei verschiedene Arten von Pickeln, die sich aber nicht wirklich unterscheiden.

Es sind keine Zoom-Gesten vorhanden, bei den Pickeln kann man nicht viel falsch machen, solange man nicht wie wild drauf los drückt. Für diese App 79 Cent auszugeben, grenzt jedenfalls schon an Körperverletzung.

Auch die grafischen Effekte und die Sounds, sollten sie denn wirklich vorhanden sein, überzeugen nicht wirklich. Für Leute, die sich so etwas wirklich antun wollen, empfehlen wir statt der kostenlosen Lite-Version lieber den Gang zum Badezimmer-Spiegel…

Weiterlesen

iPad-Knobelspiel Geared am Wochenende gratis

Auf Geared haben wir euch schon oft aufmerksam gemacht. Aber nur, weil es reduziert war.

Zum ersten Mal seit dem Release am 30. April gibt es das Knobel-Spiel Geared für das iPad komplett umsonst. Nur noch heute müsst ihr für das sonst 2,39 Euro teure Spiel keinen einzigen Cent ausgeben, nach dem Wochenende gilt bereits wieder der normale Preis.

In Geared müsst ihr mit einem bestimmten Kontingent an Zahnrädern eines oder mehrere Ziel-Zahnräder zum Drehen bringen. In den ersten Leveln fällt das noch richtig einfach – doch später wird es richtig knifflig.

Auch wenn Geared nur mit drei Sternen bewertet wurde – für lau sollte man es unbedingt mal ausprobiert haben. Und wenn es gefällt, hat man mit den 150 Leveln jede Menge zu tun. Sollte man später gar nicht mehr weiter kommen, kann man eine bestimmte Anzahl an Leveln auch zunächst auslassen.

Weiterlesen


iBomber 2 für einen Tag umsonst

Zwar nur mit drei Sternen bewertet aber einen Blick wert: iBomber 2.

Schon den Vorgänger haben wir auf dem iPhone gerne gespielt. Vier Monate nach dem Release gibt es nun auch iBomber 2 für kurze Zeit gratis. Mit einem Download solltet ihr euch allerdings beeilen, denn das Spiel gibt es nur noch heute. Der normale Preis beträgt 2,39 Euro.

In zwölf Missionen müsst ihr mit eurem Flugzeug durch die Gegend fliegen und Ziele am Boden zerstören. Grafisch sicherlich kein Kracher, aber aus der Vogelperspektive ist das gesamte Spiel dennoch hübsch anzusehen.

Leider mussten auch wir feststellen: Trotz der vielen neuen Extras und den zwölf Missionen ist iBomber 2 schnell durchgespielt, was beim derzeitigen Nulltarif aber nur von geringem Interesse sein sollte.

Weiterlesen

Einführungspreis: Great Adventures auf dem iPad

Wenn es um Adventures auf dem iPad geht, kommt man an Monkey Island kaum vorbei. Es gibt aber auch günstigere Alternativen.

Die Macher von Guerrilla Bob oder Predators haben nun ein weiteres Spiel in den App Store gebracht, welches exklusiv auf dem iPad verfügbar ist: Great Adventures.

Mit sechs verschiedenen Charakteren, die alle verschiedene Eigenschaften verfügen, müsst ihr eine große Anzahl von Rätseln und 15 verschiedene Mini-Spiele lösen, um am Ende an das Ziel des Story-Modus zu gelangen.

Great Adventures ist erst vor drei Tagen erschienen, wurde aber schon von einigen Usern im US-Store sehr gut bewertet, momentan sind es im Schnitt vier Sterne.

Zum Start gibt es gleich ein Einführungsangebot, das nur für einen begrenzten Zeitraum gültig ist. Statt 3,99 Euro müsst ihr zunächst nur 2,39 Euro berappen.

Weiterlesen

Tutorial: Geld zurück nach App-Fehlkauf

Es soll vorkommen, dass man sich im App Store-Dschungel total verkauft, etwa die iPhone-Version statt der HD-Variante einer App. Es gibt eine Möglichkeit für eine Zurückerstattung des Betrages, wie ihr in unserem Tutorial seht. Wir wollen euch aber darauf hinweisen, dass diese Methode nur für den Notfall gedacht ist und nicht um an 79 Cent für eine App zurück zu bekommen, die doch nicht so toll ist.

[imagebrowser id=29]

Weiterlesen


TV-Koch Christian Rach bekommt eigene App

Ein Blick in die einzelnen App Store Kategorien lohnt sich immer wieder. Diesmal sind wir im Bereich Lifestyle auf Christian Rach getroffen.

Der bekannte TV-Koch ist nun auch mit einer eigenen App für das iPhone im Store vertreten. Angelehnt an sein Buch „Das Kochgesetzbuch“ beschreibt Rach in der 1,59 Euro teuren App 35 Kochgesetze mit passenden Rezepten für beispielsweise Brownies oder eine Gemüse-Tempura.

Nach der Installation sind alle Rezepte offline verfügbar und verfügen über eine bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der fast niemand etwas falsch machen kann. Zum weiteren Funktionsumfang zählen Einkaufsliste oder Skalierung der Rezepte nach Personenzahl.

Die bisherigen Stimmen der User fallen fast durchweg positiv aus. Besonders gut kommt das Design der App an. Nur ein wenig mehr Rezepte dürften es sein, da ist man sich einig. Aber bei Jamie Oliver, der in seiner App 60 Rezepte vorstellt, zahlt man sogar noch ein wenig mehr. Nutzer, die auf Schnickschnack verzichten könnten, sollten einen Blick auf die Rezepte-App von Alexander Blach werfen, die sogar iPad-kompatibel ist.

Weiterlesen

Foto-Import in memory HD funktioniert jetzt

Auch große Firmen bauen manchmal Fehler in ihre Apps ein. So geschehen bei Ravensburger.

Einer der Klassiker von Ravensburger, memory HD, liegt nun in einer neuen Version im App Store vor. In der vorherigen Version hatten sich viele Nutzer über Abstürze beschwert, wenn sie ihre eigenen Fotos hinzufügen wollten.

Mit dem Update auf die Version 1.19 ist dieser Fehler nun Geschichte. Das Hinzufügen von eigenen Bildern aus der Fotobibliothek funktioniert jetzt sogar noch einfach und schneller, das berichten auch die User.

Für die memory-App verlangt Ravensburger 2,99 Euro. Neben dem Import von eigenen Bildern gibt es drei verschiedene Schwierigkeitsstufen, drei Bilder-Sets und drei Spielmodi. Wir vermissen lediglich unsere heiß geliebten Dinosaurier, mit denen wir uns im Kindergarten die Zeit vertrieben haben.

Weiterlesen

Gratis-App vom Roten Kreuz: Blutspende leicht gemacht

Blutspenden ist eine gute Sache. Deswegen wollen wir euch auch die passende App vorstellen.

Erst vor zwei Tagen hat es die offizielle App des Deutschen Roten Kreuzes in den App Store geschafft. Das gute Stück heißt einfach Blutspende und hilft den iPhone-Besitzern, die etwas gutes für ihre Mitmenschen tun wollen.

Natürlich kann die App kostenlos auf jedes iPhone oder jeden iPod Touch geladen werden und versorgt den Nutzer vor allem mit aktuellen Informationen über Möglichkeiten zur Blutspende, inklusive Umkreissuche mit eingebundener Karte.

Für interessierte Nutzer gibt es zudem eine Sektion, die über alle wichtigen Informationen rund um das Thema Blutspende berichtet, inklusive Videos. Außerdem ist ein Zugriff auf die Community Blutspender.net integriert.

Weiterlesen


Apple rudert zurück: Gelockerte Richtlinien

Wie viele von euch gestern Abend bestimmt schon mitbekommen haben, lockert Apple die Richtlinien für die Zulassung im App Store und will mehr Transparenz schaffen.

Unsere eigene App, die wir im Laufe der kommenden Tage bei Apple einreichen werden (ja, wir testen momentan die finale Beta-Version), wird das kaum betreffen – dafür aber viele andere Entwickler und deren Werke, vor allem wenn man auf alternative Entwicklungsumgebungen zurückgreifen will.

Nun lockert Apple also einige Einschränkungen, mit denen man zu Beginn des Jahres noch selbst für Aufruhe und einigen Unmut gesorgt hatte. „Insbesondere lockern wir alle Beschränkungen der Entwicklungswerkzeuge zum Entwickeln von iOS Apps, so lange die dadurch entstehenden Apps keinen Code herunterladen“, heißt es von Seiten Apples.

„Dies sollte den Entwicklern die gewünschte Flexibilität, die Sie wünschen, geben; im Gegenzug wird die Sicherheit, die wir brauchen, erhalten.“ Außerdem hat Apple nun die Richtlinien veröffentlicht, in welcher Art und Weise eingereichte Apps geprüft werden. Diese Richtlinien können von angemeldeten Entwicklern eingesehen werden.

Foto: Apple

Weiterlesen


Heute gratis: Control Freak, das andere Tower-Defense

Mit vier Sternen im US-Store gar nicht so schlecht bewertet kommt Control Freak – Tower Takeover daher. Mussten wir uns ansehen…

Das in der letzten Woche mit 3,99 Euro unverständlich teure Spiel Control Freak wird heute zum ersten Mal seit dem Erscheinen im Juli kostenlos angeboten. In drei Schwierigkeitsstufen müsst ihr euch auf 24 mitgelieferten Karten beweisen, aber worum geht es eigentlich?

Ihr müsst versuchen mit euren Türmen das komplette Spielfeld zu übernehmen. Eure Türme schießen blasen ab, mit denen ihr die anderen Türme attackieren könnt. Die gegnerische Fraktion ist jeweils farbig dargestellt, neutrale Türme sind weiß.

Natürlich könnt ihr eure eigenen Türme auch verlieren, wenn sie zu viele Treffer abbekommen. Gerade im leichten Schwierigkeitsgrad ist es allerdings sehr einfach.

Für einen In-App-Kauf bekommt man für 1,59 Euro Zugriff auf einen Level-Editor, mit dem man eigene Level erstellen und über das Internet verteilen kann. Auch hat man dann Zugriff auf die Maps anderer User.

Weiterlesen

Fotopraxis: 7 Apps plus eBook kurze Zeit gratis

Erst vor zwei Tagen haben wir euch die Foto-Ratgeber vorgestellt. Nun gibt es die Apps und das eBook gratis.

Die sieben Apps ebnen den Weg zu besseren Fotografien – natürlich auch mit dem iPhone, aber nicht unbedingt. Fotograf Gert Wagner zeigt anhand von 130 Aufnahmen auf, wie seine Fotos entstanden sind und liefert die dazu passenden Überlegungen mit, was das Motiv, die Lichtauswahl oder den Bildaufbau betrifft.

Allen Aufnahmen ist gemeinsam: Oft führen bereits verblüffend einfache Methoden zu erstaunlich kraftvollen Bildern. Sieben Apps stehen einzeln für das iPhone bereit und können hier noch bis zum 10. September gratis geladen werden. Danach werden sie wieder zwischen 0,79 und 2,99 Euro kosten.

Besitzer eines iPads sollten einen Blick in den iBookstore werfen. Dort wird die gesammelte Ausgabe aller Apps als eBook angeboten und kostet normalerweise 5,99 Euro. Einfach nach dem Begriff „Fotopraxis“ suchen und das eBook direkt auf das iPad laden.

Weiterlesen

Neue Spiele: GTA für das iPad und Real Golf 2011

Wer heute in den App Store schaut entdeckt nicht nur das neue Game Center, sondern auch zwei neue Apps großer Anbieter.

Machen wir den Anfang auf dem iPad. Das bereits auf dem iPhone erhältliche GTA: Chinatown Wars gibt es jetzt auch als HD-Version für das iPad. Spielerisch hat sich nicht viel geändert, es gibt lediglich einige neue Steuerungsmöglichkeiten und eben die hochauflösende Grafik.

Wie man es von den meisten großen Herstellern kennt, bietet auch Rockstar GTA nicht als Universal-App an. Auf dem iPad muss man 7,99 Euro zahlen, auch wenn man die App schon auf dem iPhone hat. Wie sich das Spiel dort schlägt könnt ihr übrigens in unserem Testbericht nachlesen.

Deutlich ruhiger geht es in der neuen App von Gameloft zu. In Real Golf 2011 sind insgesamt zehn Profi-Golfer vertreten. Tiger Woods fehlt natürlich, dafür sind unter anderem Sergio Garcia, Vijay Singh oder Annika Sorenstam mit dabei.

Auf zehn originalen Golfkursen spielt ihr in verschiedenen Spielmodi und Herausforderungen. Neben dem normalen Zählspiel gibt es auch Shootouts und Annäherungs-Spiele. Wer nicht auf die knallbunte Grafik von Let’s Golf 2 steht, sollte überlegen die geforderten 5,49 Euro zu investieren.

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de