Deco Sketch: Ungewöhnliche Bildbearbeitungs- und Zeichen-App vom Tangent-Entwickler

Erst vor wenigen Tagen haben wir euch die wirklich toll gemachte iPhone-App Tangent vorgestellt – der Developer Ben Guerrette hat aber mit Deco Sketch auch noch eine andere Applikation auf Lager.

Die Universal-App Deco Sketch (App Store-Link) kann auf iPhones, iPod Touch oder iPads installiert werden, und kostet im deutschen App Store derzeit 2,69 Euro. Dank relativ kleiner 31,8 MB an Speicherplatzbedarf sollte sich im Notfall auch ein Download aus dem mobilen Datennetzwerk realisieren lassen.

Deco Sketch lässt sich am ehesten als eine erweiterte Form von Tangent bescheiben, das wir euch bereits Ende der letzten Woche in einem Artikel vorgestellt haben. Dort wendet man vorgefertigte geometrische Formen und Muster auf ein bereitgestelltes Foto an. Hier verhält es sich etwas anders: Das Interface erlaubt es dem Nutzer, auf einem über die Kamera-App geschossenen Bild oder einem importierten Foto aus der Camera Roll verschiedene Pinsel mit geometrischen Mustern anzuwenden. 

Weiterlesen


Leisure Suit Larry Reloaded: Neuauflage des derben Point-and-Click-Adventures

Vor einigen Tagen haben wir euch bereits in einem kurzen Artikel auf die Neuerscheinung von Leisure Suit Larry Reloaded hingewiesen.

Trotz des wahrhaft bombastischen Wetters an diesem Wochenende haben wir es uns nicht nehmen lassen, und haben uns Leisure Suit Larry Reloaded (App Store-Link) einmal genauer angesehen. Die Universal-App ist für 4,49 Euro im deutschen App Store zu haben, und benötigt 513 MB eures Speicherplatzes. Zwar sind die gesprochenen Inhalte des Spiels nur in englischer Sprache vorhanden, aber in den Einstellungen lassen sich auch deutsche Untertitel einblenden, so dass das Spielgeschehen für jedermann ohne Einschränkungen verfolgbar ist.

Leisure Suit Larry wird einigen älteren Gamern vielleicht noch ein Begriff sein: Das Point-and-Click-Spiel erblickte in einer ersten Version bereits im Jahr 1987 das Licht der Welt. Im Mittelpunkt steht der mit einem äußerst kreativen Anzug bekleidete Larry Laffer, der auf der Suche nach seiner Traumfrau ist. Larry, Single und mit über 40 Jahren immer noch sexuell unversehrt, ist ein Loser, wie er im Buche steht, und scheitert nahezu an jeder Straßenecke.

Weiterlesen

Olloclip: Neues Linsen-Set mit 2x-Zoom, Polarisationsfilter & praktisches iPhone-Case

Mit dem Olloclip, einem aufsteckbaren Objektiv-Set mit Weitwinkel-, Makro- und Fisheye-Linse, lassen sich tolle Fotos machen. Nun gibt es vom Hersteller weiteres Zubehör.

Seit kurzem liegt uns ein Testexemplar des neuen Olloclips vor, der über ein optisches 2-fach-Zoom-Objektiv und einen Polarisationsfilter verfügt. Bestellt werden kann die ab dem 31. Juli lieferbare Doppellinse schon jetzt bei Amazon: Dort schlägt die Neuheit mit 99,90 Euro zu Buche (Amazon-Link).

Bei einem solch hohen Anschaffungspreis wird man sich sicher fragen: Lohnt sich das Set überhaupt? Und wozu dient es in der Praxis? Zum einen verfügt das neue Linsenset über ein von Olloclip als „Telephoto“ beschriebenes Objektiv, das Objekte mit einem zweifachen Zoom heranholt. Wie man ja weiß, ist die Brennweite des iPhone 5 eher in Richtung Weitwinkel ausgelegt, so dass man nativ möglichst viel auf ein Bild bekommen soll. Natürlich gibt es einen eingebauten digitalen Zoom, der die Fotos aber je nach Zoomstufe hochrechnet, und so zu einer schlechteren Bildqualität führt. Insbesondere bei Ereignissen, wo es einem nicht möglich ist, näher ans Motiv heranzurücken, beispielsweise bei einem Konzert oder einem Fußballspiel, erweist sich ein 2x-Zoom als sehr praktisch – denn hier holt man das Foto über optische Möglichkeiten der Linse näher heran, und muss nicht mit Qualitätseinbußen leben.

Weiterlesen


Tangent: Großartige Fotoeffekte mit geometrischen Formen und Mustern

Wer mit seinen eigenen Fotos punkten will, schießt nicht einfach nur Bilder: Effekt-Apps wie Tangent machen gleich mehr her.

Die iPhone-Applikation Tangent (App Store-Link) steht seit dem 3.7. dieses Jahres im deutschen App Store bereit, und muss mit kleinen 89 Cent bezahlt werden. Im Preis enthalten ist bereits eine große Anzahl an vorgefertigen Elementen, die zur kreativen Bearbeitung von den eigenen Fotos verwendet werden können. Über zwei In-App-Käufe von je 89 Cent lassen sich bei Bedarf noch zusätzliche Inhalte integrieren.

Dank einer Download-Größe von 37,5 MB lässt sich der Kauf der App sogar noch aus dem mobilen Datennetzwerk realisieren. Neben einem Import von Fotos aus der Camera Roll kann der Nutzer auch direkt über die Kamera ein Bild aufnehmen, und dieses dann mit Tangent weiter verarbeiten.

Weiterlesen

Photospector: Kostenlose Album-App bearbeitet und managt die eigenen Fotos

Auf dem iPad kann es schnell chaotisch zugehen, wenn sich zu viele Fotos ansammeln – Photospector kann helfen.

Nebenbei muss man oft Gebrauch von mehreren Foto-Apps machen, wenn man seine Bilder nicht nur organisieren, sondern auch bearbeiten will. Nerviges Hin- und Herspringen zwischen Applikationen und Duplikate von überarbeiteten Fotos sind daher oft die Regel. Photospector (App Store-Link) für das iPad vereint mehrere Features zum Foto-Management, und kann daher ein nützlicher Helfer für alle Nutzer sein, bei denen es auf eine schnelle und bequeme Bilderverwaltung ankommt. Die App kann gratis aus dem Store bezogen werden und benötigt 10,7 MB eures Speicherplatzes.

Zwar ist Photospector nur in englischer Sprache gehalten, aber das sollte keinen Grund darstellen, die App nicht zu nutzen – denn viele Funktionen sind selbsterklärend und benötigen keinerlei weitere Erklärungen. Mit Photospector lassen sich bis auf Dropbox- und Photostream-Alben alle auf dem iPad vorhandenen Fotoalben anzeigen, verwalten und einzelne Fotos bearbeiten. 

Weiterlesen

Deus Ex – The Fall (Update): Futuristisches Action-RPG im Test

Bereits einen Tag vor dem bekannten Spiele-Donnerstag taucht ein echter Knüller im App Store auf: Deus Ex – The Fall wurde von uns in den vergangenen Tagen bereits intensiv getestet.

Update am 18. Juli: Das erste Update für Deus Ex – The Fall ist im App Store verfügbar. Es wurden zahlreiche Fehler behoben. Ob auch die Limitierung bei Jailbreak-Geräten aufgehoben wurde, können wir leider nicht selbst testen. Über Hinweise in den Kommentare freuen wir uns aber jederzeit.

Testbericht vom 10. Juli: Der lateinische Ausdruck „Deus ex machina“ („Der Gott aus einer Maschine“), ist im eigentlichen Sinn in der Dramaturgie bekannt und beschreibt jede durch plötzlich eintretende Ereignisse, Personen oder außenstehende Mächte bewirkte Lösung eines Konflikts. Dass bei Deus Ex – The Fall definitiv eine Person als Konfliktlöser agiert, wird sicher jedem klar sein, der das Game in seinen früheren Versionen schon einmal angespielt hat.

Die Erstveröffentlichung von Deus Ex fand bereits im Jahr 2000 für den PC statt, und wurde zwei Jahre später auch auf die PlayStation portiert. Mit Deus Ex – The Fall (App Store-Link) schafft es nun erstmalig ein Titel der Deus Ex-Reihe in den App Store. Das 1,5 GB große Game ist für 5,99 Euro erhältlich und kompatibel mit dem iPad 2 und höher, dem iPhone 4S und höher, sowie dem iPod Touch der 5. Generation. Wir konnten den neuen Titel bereits vor der Veröffentlichung antesten und berichten euch über unsere ersten Erfahrungen.

Weiterlesen


Germanmade g.5: Großzügig bemessenes Wallet für iPhone, Geldscheine und EC-Karten

Es ist noch gar nicht so lange her, da stellten wir euch das aus den USA zu beziehende Wallet von SFBags vor – das Germanmade g.5 hingegen kann direkt aus Deutschland bestellt werden.

Wer tagtäglich mehrere Kredit- oder EC-Karten, dazu noch ein paar Geldscheine, sowie das eigene iPhone mit sich herumtragen will oder muss, sieht sich oftmals mit dem Problem konfrontiert, wie unterwegs alles komfortabel und an einem Platz untergebracht werden kann. Das Team von germanmade hat sich dieser Thematik angenommen, und vor einigen Monaten ein Wallet aus einer Rindsleder-Wollfilz-Kombination auf den deutschen Markt gebracht, das genügend Platz für die oben erwähnten Objekte bieten sollte.

Erhältlich ist das germanmade g.5-Wallet in drei verschiedenen Rindsleder-Varianten, namentlich in night (schwarz), earth (dunkelbraun) und vintage (mittelbraun), die jeweils mit etwa 4 mm dicken, anthrazit-grauen Wollfilz zu einem aufklappbaren Portemonnaie verarbeitet worden sind. Uns liegt seit geraumer Zeit die Vintage-Farbvariante vor, die wir für diesen Testbericht genauer unter die Lupe genommen haben. 

Weiterlesen

Messenger-Projekt Heml.is: Schwedisches Start-Up setzt auf Sicherheit und Design

Spätestens seit den Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden rücken Themen wie Privatsphäre und Abhörsicherheit wieder in den Vordergrund – genau dort setzt das Heml.is-Projekt an.

Die Überwachung durch ausländische Geheimdienste, allen voran der amerikanischen NSA und ihrem Programm PRISM, ruft neue Zweifel beim gemeinen Nutzer von Online-Diensten hervor. Während es einigen weiterhin schlichtweg egal ist, ob Nachrichten und andere Informationen abgehört, gesammelt und analysiert werden, haben aktuelle Vorfälle zu einem neuen Verlangen nach Datenschutz und Privatsphäre geführt. Auch wenn nur kurze Urlaubsgrüße per Mail an die Eltern oder ein Gutenachtkuss per WhatsApp an den Liebsten geschickt werden – mitlesen sollten weder andere Menschen noch weltweite Geheimdienste.

Diesem Problem haben sich drei Entwickler aus Schweden gewidmet. Das Team um Peter Sunde, Mitbegründer des Microdonation-Portals Flattr und Torrent-Trackers Pirate Bay, arbeitet derzeit an einem sicheren Messenger, der schon bald im App Store und bei Google Play veröffentlicht werden soll. Über ein Crowdfunding-Projekt ist der Messenger Heml.is bereits nach drei Tagen zu 150% finanziert worden – ein Beweis für die gestiegene Sensibilität in Bezug auf private Kommunikation.

Weiterlesen

22 Tage: Neue Version 4.0 der Countdown-App mit vielen zusätzlichen Features

Schon vor einiger Zeit haben wir euch über über 22 Tage informiert – nun hat der Entwickler ein umfangreiches Update herausgebracht.

Die Applikation ist derzeit in zwei verschiedenen Varianten, zum einen für das iPhone (App Store-Link), und auch in einer HD-Version für das iPad (App Store-Link), im deutschen App Store erhältlich. Beide Apps schlagen momentan mit einem Einzelpreis von 1,79 Euro zu Buche, und benötigen 97 bzw. 151 MB eures Speicherplatzes.

Vor nicht einmal zwei Wochen wurde 22 Tage in der iPhone-Variante auf die Version 4.0 geupdated, und hat damit einige neue Verbesserungen erfahren. Schon vorher war es mit der App möglich, bestimmte wiederkehrende, aber auch einmalige Events und Termine über Countdowns und damit verbundenen Push-Notifications einzurichten. Wie lange ist es noch bis zum nächsten Urlaub? Wann hat mein Freund Geburtstag? Solche und ähnliche Fragen können in 22 Tage eingetragen werden.

Weiterlesen


Dungeon of Legends: Tolles neues 3D-Adventure-Jump‘N‘Run mit Puzzle-Elementen

Manche Neuerscheinungen im App Store sind nur schwer in eine bestimmte Schublade zu stecken – Dungeon of Legends ist da so ein Titel.

Die Entwickler von BBG Entertainment, die schon unter anderem mit dem Einstein Gehirntrainer im deutschen App Store vertreten sind, haben nun am 11.7. ihren neuesten Titel, Dungeon of Legends (App Store-Link) herausgebracht. Die 144 MB große Universal-App erfordert trotz ihrer 3D-Inhalte relativ wenig Ressourcen, und kann daher auch auf einem iPhone 3GS oder einem iPod Touch der 3. Generation installiert werden. Für den Kauf des Spiels werden im App Store derzeit 2,69 Euro fällig. Mac-Nutzer finden den Titel außerdem für 5,99 Euro im Mac App Store (Mac App Store-Link).

Wie eingangs schon erwähnt, lässt sich Dungeon of Legends kaum einem spezifischen Genre zuordnen. Als kleiner Zauber-Novize macht man sich in einer mittelalterlich angehauchten Burg auf, den „Turm der Ewigkeit“ zu bewältigen. In insgesamt drei thematisch verschiedenen Arealen bewegt man sich so durch über 75 Level.

Weiterlesen

Premium statt Freemium: Die Anfänge des App Stores

In dieser Woche hat der App Store sein fünfjähriges Jubiläum gefeiert. Wir blicken zurück auf ein Spiel, das trotz eines hohen Preises zum Nummer-Eins-Hit wurde.

Ohne Zweifel gehört SEGA zu einem der größten und bekanntesten Game-Studios, wenn es um Konsolen- und mobile Spiele geht. Das Unternehmen war so auch eines der ersten, das schon zum Launch des App Stores mit einem Spieletitel präsent war, namentlich dem Geschicklichkeits-Arcade-Game Super Monkey Ball (App Store-Link). Ethan Einhorn, Director of Online Services bei Sega, zeigt aber auf, dass man zu Beginn ob der Preisstruktur des App Stores sehr skeptisch war.

In einem Interview mit 148apps berichtet er: „Wir verfügten durch das Release von Sonic the Hedgehog für den Clickwheel-iPod bereits über gute Kontakte zu Apple. Allerdings waren wir bei der Veröffentlichung besorgt, dass der Kaufpreis von 9,99 $ für Super Monkey Ball noch zu niedrig angesetzt war. Im Vergleich zum 39,99 $ teuren Game für das Nintendo DS wurden wurden den Käufern immerhin genau so viele Inhalte in noch besserer Grafik geboten.“

Weiterlesen

Pacific Rim: Futuristisches Hack & Slay-Game im Stil von Infinity Blade

Für alle, die das Gratis-Angebot von Infinity Blade II verpasst oder das Spiel bereits von vorne bis hinten durchgespielt haben, hätten wir noch einen ähnlichen Titel: Pacific Rim.

Die Universal-App (App Store-Link) ist am 1. Juli im deutschen App Store erschienen, und kann zu einem Preis von 4,49 Euro auf eure iPhones, iPod Touch oder iPads geladen werden. Beachten solltet ihr, dass das Game etwa 270 MB eures Speicherplatzes in Anspruch nimmt, und nicht mit dem iPhone 3GS/4 sowie dem iPad der ersten und zweiten Generation kompatibel ist. Auch die iPod Touch-Generationen werden in den App-Anforderungen nicht aufgeführt – es lässt vermuten, dass die Hardware-Voraussetzungen auch hier nicht ausreichen.

Pacific Rim basiert auf dem gleichnamigen Action-Kinofilm, der aller Voraussicht nach ab dem 18.7. dieses Jahres im deutschsprachigen Raum gezeigt wird. Das Game führt die futuristische Geschichte einer außerirdischen Invasion durch monströse Kreaturen, Kaiju genannt, weiter, die den Tiefen des Pazifischen Ozeans entspringen und weltweit Küstenstädte attakieren. Diese Katastrophen forderten bereits Millionen Menschenleben, und es ist an den „Jaegern“, von Wissenschaftlern erschaffenen, überdimensionalen Maschinen, den drohenden Weltuntergang zu verhindern.

Weiterlesen


Speed Tracker: GPS-basierte Geschwindigkeits- und Routen-App für Auto und Freizeit

Die Urlaubszeit geht wieder los, die ersten Bundesländer haben schon Sommerferien – da bietet sich eine App wie der Speed Tracker doch an.

Die Universal-App Speed Tracker (App Store-Link) findet sich momentan in den Top 15 des App Stores und ist von uns bislang noch nicht beachtet worden. Das wollen wir natürlich nachholen, und haben uns die 3,59 Euro teure und etwa 13 MB große Applikation daher genauer angesehen. Speed Tracker ist bereits für das iPhone 5 optimiert und in deutscher Sprache verfügbar. Aufgrund der technischen Voraussetzungen lässt sich die App leider nicht mit einem iPod Touch oder WiFi-only iPads nutzen, da diese Geräte über kein nativ eingebautes GPS verfügen.

Der Speed Tracker bietet eine praktische Kombination aus Geschwindigkeitsanzeige und -überwachung sowie einen Trip-Computer, mit dem sich gefahrene Routen aufnehmen, anzeigen, auswerten und weiterleiten lassen. Zur Benutzung sollte man logischerweise die Ortungsdienste im Gerät aktiviert haben, und kann dann im Hauptmenü zwischen verschiedenen Ansichten wählen. 

Weiterlesen

Rhonna Designs: Kreative Foto-App mit inspirierenden Sprüchen und Designs

Die Bloggerin und Fotodesignerin Rhonner Farrer war mir bis heute unbekannt – allerdings hat sie den App Store um eine eigene Kreativ-App namens Rhonna Designs erweitert.

In Zeiten, da viele Fotos ihren Weg zu Facebook, Twitter oder Instagram finden, gilt es, mit einem Bild gleich möglichst viel an Inhalt zu transportieren, und sich oft auch von anderen Fotos abzusetzen. Wie gut, dass die Universal-App Rhonna Designs (App Store-Link) dazu eine Menge an Bearbeitungsmöglichkeiten bereit hält.  Erhältlich im deutschen App Store für 1,79 Euro, kann man die etwa 39 MB große Applikation bei Bedarf sogar noch aus dem mobilen Datennetzwerk laden.

Zwar sind alle Inhalte bislang nur in englischer Sprache verfügbar, aber das sollte bei einem Programm, das sich der Bildbearbeitung verschrieben hat, kein wirkliches Problem darstellen. Mit Rhonna Designs kann man seinen Fotos einen kreativen, persönlichen Touch geben, indem man verschiedene Filter, Masken, Rahmen sowie Badges und inspirierende Sprüche auf das eigene Bild anwenden kann. 

Weiterlesen

Thunderspace: Beeindruckende Gewitter-Simulation mit 3D-Sounds und Blitzlicht

Es gibt ja zwei Arten von Menschen: Die, die bei Gewittern Angst haben, und die, die Gewitter lieben – für letztere Spezies hätten wir mit Thunderspace eine großartige App-Empfehlung. 

Mit Thunderspace (App Store-Link), einer App, die erst vor wenigen Tagen im deutschen App Store erschienen ist, wird eine einmalige Impression von Gewittern mittels stereoskopischen 3D-Sounds unter zusätzlicher Einbeziehung des Blitzlichts erzeugt. Die iPhone- und iPod Touch-Applikation ist in ihrer Basisversion derzeit noch zum Einführungspreis von kleinen 89 Cent zu haben, und nimmt dabei etwa 43 MB eures Speicherplatzes in Anspruch.

Um den Nutzern ein möglichst intensives Gewittererlebnis bieten zu können, haben die Macher von Taptanium mit dem renommierten Natursound-Spezialisten und Emmy Award-Gewinner Gordon Hempton zusammengearbeitet. Auch das Entwicklerstudio selbst sollte einigen Usern von der toll gemachten Wetter-App Haze bereits ein Begriff sein.

Weiterlesen

Copyright © 2024 appgefahren.de