Keynote: Apple aktualisiert MacBooks und stellt neuen Mac Pro vor

Nicht nur Mavericks wurde auf der heutigen Keynote zum Download freigegeben, auch die MacBook Pro-Sparte wurde einem Update unterzogen.

Sowohl das 13“- als auch das 15“-MacBook Pro mit Retina-Display wurden mit besserer Ausstattung versehen. Die 13“-Modelle sind mit 1,569 kg und 1,8 cm nochmals dünner und leichter geworden, und verfügen jetzt über einen Haswell-Prozessor, der bis zu 90% schneller sein soll. Außerdem gibt es eine neunstündige Akkulaufzeit, eine Intel Iris-Grafikkarte, PCI-basierter Flash-Speicher , ein bis zu 3 Mal schnelleres 802.11ac WiFi und Thunderbolt 2. Die Preise sind auch gefallen: Das kleinste 13“-MacBook Pro kann ab sofort ab 1.299 $ im Apple Store erstanden werden.

Weiterlesen


Gerüchte zum Apple Event: Neues iPad, iPad mini 2, Apple TV?

Auch wenn man der aktuellen Einladung zur Keynote am morgigen Abend, 19 Uhr deutscher Zeit, nichts Konkretes entlocken kann, wagen wir erfahrungsgemäß den Versuch, aktuelle Gerüchte kurz zusammenzufassen: Welche neuen Geräte stellt Apple vor?

Das iPad 5

Als fast schon sicher gilt es, dass im Yerba Buena Center in San Francisco am morgigen Abend neue iPad-Generationen vorgestellt werden – die ganze Welt erwartet mittlerweile ein iPad 5 sowie ein iPad mini 2. Mit welchen Spezifikationen diese ausgestattet werden sollen, ist allerdings noch unklar. Einige Analysten berichteten in der Vergangenheit bereits von einem an das Rückseiten-Design des iPad mini angelehntes iPad 5, das zusätzlich mit einem A7X-Prozessor mit 64-Bit-Architektur, einem Touch ID-Fingerabdrucksensor sowie einer verbesserten Kamera mit 8 Megapixel ausgestattet sein soll.

Fraglich sind auch noch die Farbvarianten: Wird es tatsächlich ein iPad 5 mit goldener Rückseite geben? Beim iPhone 5s ist dieses Modell bereits eingeschlagen wie eine Bombe – Apple könnte mit einem goldenen iPad 5 auf diesen Zug aufspringen. Als relativ unwahrscheinlich hingegen erscheint die Veröffentlichung eines noch größeren Modells mit 12“-Bildschirmdiagonale. 

Weiterlesen

Neues Autozubehör: Xtand Go Universal & Highway Duo mit Lightning von Just Mobile

Nicht jeder Nutzer eines Smartphones nutzt auch ein iPhone zum Navigieren – damit es im Auto nicht zu einer Ansammlung von Kfz-Halterungen kommt, haben sich die Designer von Just Mobile mit dem Xtand Go etwas Neues ausgedacht.

In der Vergangenheit haben wir euch bereits von den speziell fürs iPhone konzipierten Auto-Halterungen von Just Mobile berichtet, die ich seit einiger Zeit zufriedenstellend in meinem Auto nutze. Nun haben die Macher des deutschen Zubehörherstellers die Wünsche der User erhört und eine Universal-Halterung fürs Auto herausgebracht, in dem sich so ziemlich jedes Gerät befestigen lässt. Unser Just Mobile-Kontakt war so nett und hat uns neben dem neuen Xtand Go auch den geupdateten Highway Duo, ein Kfz-Ladegerät mit Lightning-Buchse für den Zigarettenanzünder, für einen Test zukommen lassen. Beide Produkte werden wir in unserem Artikel vorstellen.

Der Xtand Go kann momentan zum Preis von 34,95 Euro (+ 4,90 Euro Versandkosten bei Lieferung durch UPS) auf der Website von Just Mobile bestellt werden. Alternativ lässt sich die Halterung auch bei Amazon (Amazon-Link) zum selben Preis erstehen, hier fallen keine Versandkosten an. Derzeit ist nur eine schwarze Farbauswahl möglich – ob es, ähnlich wie bei den Vorgängermodellen des Xtand Go, auch noch eine weiße Variante geben wird, ist momentan nicht abzusehen. 

Weiterlesen


Gravie: Schnelle Videoaufnahme & -bearbeitung für soziale Netzwerke

Kennt ihr die Entwickler von Bucket Labs oder die neue App Gravie? Nein? Aber bestimmt sind euch Apps wie Phoster oder Grid Lens geläufig.

Das neueste Werk von Bucket Labs dreht sich dieses Mal nicht um Fotos und ihre Bearbeitung, sondern widmet sich dem Thema Video. Mit Gravie (App Store-Link), einer Applikation für iPhone und iPod Touch, lassen sich binnen weniger Minuten Videoclips erstellen und bearbeiten. Damit ist die derzeit 1,79 Euro teure und etwa 13 MB große App bestens geeignet, um Videomaterial in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram hochzuladen.

Nachdem man Gravie installiert hat, kann direkt mit einem neuen Video begonnen werden. Zunächst gilt es, aus neun Beispielen eine passende Vorlage auszuwählen, die schon mit passenden Presets ausgestattet sind. Danach nimmt man seinen Videoclip mittels Gravie auf: Es sind sogar mehrere Clips hintereinander, die durch Pausen getrennt sind, möglich. Auch die Verwendung der Front- oder Rückseiten-Kamera stellt kein Problem dar.

Weiterlesen

Runaway – The Dream of the Turtle: Zweiter Teil der Point-and-Click-Saga erschienen

Schon die erste Geschichte war ein voller Erfolg: Jetzt haben die Entwickler von Bulkypix nachgelegt und mit Runaway – The Dream of the Turtle ein neues Abenteuer in den App Store gebracht.

Am gestrigen 17. Oktober hat es der neueste Teil der Runaway-Reihe in den deutschen App Store geschafft. Dort kann das etwa 1,8 GB große Spiel als Universal-App (App Store-Link) zum Preis von 4,49 Euro heruntergeladen werden. Beachten solltet ihr wie immer, dass ihr etwa doppelt so viel Speicherplatz für die Installation auf euren iDevices freihalten müsst. Kompatibel ist das Game mit allen Geräten ab dem iPad 2, dem iPhone 4 und dem iPod Touch 5G.

Schon im ersten Runaway-Teil, der aus zwei Episoden bestand, gab es allerhand verrückte Abenteuer zu bestehen. Runaway – The Dream of the Turtle geht diesbezüglich noch einen Schritt weiter. Dieses Mal hat es das bereits aus dem ersten Teil bekannte Pärchen Brian und Gina auf die Pazifikinsel Hawaii verschlagen. Eigentlich wollten die beiden einen entspannten Urlaub verbringen – allerdings führt ein verhängnisvoller Flugzeugausflug mit einem plötzlich verstorbenen Piloten dazu, das Gina und Brian voneinander getrennt werden. Während Gina sich mit dem einzig vorhandenen Fallschirm gen Erde stürzt, bringt es Brian irgendwie fertig, das Flugzeug im Dschungel zu landen. 

Weiterlesen

Blur Studio: Wallpaper mit Farbverläufen im iOS 7-Stil aus eigenen Bildern erstellen

Wer seine Hintergrundbilder passend zu iOS 7 gestalten will, findet mit dem  just erschienenen Blur Studio ein nützliches Tool.

Mit Apples neuem Betriebssystem haben komplizierte und knallbunte Wallpaper ausgedient: Schlichte Farbverläufe passen weitaus besser zu den eh schon farbenfrohen App-Icons. Wer sich nicht auf eine langwierige Internetsuche nach passenden Bildern einlassen will, findet seit dem gestrigen 16. Oktober mit Blur Studio eine einfach gestaltete iPhone- und iPod Touch-App, mit der sich solche Wallpaper auf schnellste Art und Weise selbst erstellen lassen.

Blur Studio (App Store-Link) kann gegenwärtig zum Preis von 1,79 Euro aus dem deutschen App Store geladen werden, und nimmt auf euren iDevices nur etwa 3 MB in Anspruch. Damit lässt sich die Applikation auch noch bequem von unterwegs laden. 

Weiterlesen


MIMPI: Farbenfrohes neues Hunde-Jump’n’Run mit Puzzle-Elementen

Schön, wenn es mal wieder erfreuliche Games in den App Store geschafft haben – eines davon ist sicherlich MIMPI.

Mit einem kleinen weißen Hund übersteht man in MIMPI allerhand Abenteuer und läuft durch bunte, leicht psychedelisch anmutende Welten, die insbesondere auf Geräten mit Retina-Display gestochen scharf und mit kräftigen Farben daher kommen. Als Universal-App kann MIMPI (App Store-Link) zum Preis von 1,79 Euro im deutschen App Store erstanden werden. Ein Download ist unter normalen Umständen aus einem mobilen Datennetzwerk leider nicht mehr möglich, da das Game 151 MB an Speicherplatz benötigt.

Das Gameplay von MIMPI ist dermaßen einfach gehalten, dass nicht einmal ein Tutorial notwendig ist. Mittels drei verschiedener virtueller Buttons zum vorwärts- und rückwärts laufen sowie zum springen bewegt man den Protagonisten, einen kleinen weißen Hund, in den Welten voran. Es geht dabei nicht vornehmlich darum, Level für Level zu absolvieren, sondern man befindet sich in einer riesigen, kontinuierlich weiter laufenden Welt, in der es mehr als 70 Zwischenhalte gibt. Letztere sind rote Hydranten, die mit einem Symbol versehen werden, sobald der Hund an ihnen vorbeiläuft. In einem Menü kann man die bereits erledigten Stationen einsehen und bei Bedarf besonders hübsche Passagen erneut anspielen.

Weiterlesen

MyCafeKatzenberger: Unsägliches Café-Management-Game als Gelddruckmaschine

Ein beliebtes Prinzip im App Store ist es, bekannte Persönlichkeiten für eine App zu gewinnen, um damit die Verkaufszahlen anzukurbeln – so geschehen auch bei MyCafeKatzenberger.

Im Falle der Starköche Johann Lafer oder Alfons Schuhbeck mag dieses Prinzip gelungen sein – schaut man sich jedoch das seit Mitte August dieses Jahres im App Store befindliche Game MyCafeKatzenberger an, kommen einem erste Zweifel an dieser Vorgehensweise.

Einigen – hoffentlich nicht allzu vielen – Menschen ist Daniela „Katze“ Katzenberger, eine unheilvolle Symbiose aus Verona Pooth und Pamela Anderson, sicherlich durch ihre Fernsehshow in einem der privaten Sender oder anderen medialen Auftritten bekannt. Dass sich die wasserstoffblondierte Dame dabei nicht gerade als Intelligenzbestie beliebt gemacht hat, steht auf einem anderen Blatt – hier geht es um ein von den findigen Entwicklern der Upjers GmbH & Co. KG in den App Store gebrachtes Game, MyCafeKatzenberger (App Store-Link).

Weiterlesen

Haunted House Mysteries: Wimmelbild-Game um mysteriöses Spukhaus am Meer

Der Herbst ist da, und mit ihm die ideale Gelegenheit, sich bei Tee und warmer Decke mit einem Spiel wie Haunted House Mysteries auf dem Sofa zu vergnügen.

Wer von Point-and-Click-Games oder Wimmelbild-Spielen nicht genug bekommen kann, dem sei das 672 MB große Haunted House Mysteries empfohlen, das vor wenigen Tagen im deutschen App Store veröffentlicht wurde. Die Universal-App (App Store-Link) steht zum Preis von 3,59 Euro bereit und ist komplett in deutscher Sprache spielbar.

Die Geschichte hinter Haunted House Mysteries ist geheimnisvoll und mysteriös: In einem alten Haus auf einer Klippe am Meer soll es spuken, seit dort vor knapp 20 Jahren ein bedeutender Archäologe, seine Frau und seine jüngste Tochter ermordet worden sind. Die ältere Tochter und ihr Freund sind seit diesem Ereignis unauffindbar. Nach vielen Jahren wird die junge Nancy Evans, die gerade an ihrer Dissertation zum Thema Aberglaube in der modernen Gesellschaft schreibt, von ihrer Tante Mary Allen eingeladen, ein paar Tage in ihre Hütte am Meer eingeladen. Schon bald ist Nancy von dem benachbarten verfallenen Haus fasziniert, und begibt sich an den Ort, an dem merkwürdige Erscheinungen, Gerüche und Geräusche auftreten.

Weiterlesen


Northern Tale HD: Neues Time Management-Game für alle Roads of Rome-Fans

Wer sich für Spiele à la Roads of Rome oder Island Tribe begeistern kann, sollte unbedingt einen Blick auf das neue Northern Tale HD von Realore werfen.

Schon in der Vergangenheit haben die Developer von Realore so einige gut gemachte Time Management-Games in den App Store gebracht, darunter die beiden oben erwähnten Titel und einige Nachfolger. Wer nicht genug von diesem Genre bekommen kann, findet seit kurzem mit Northern Tale HD (App Store-Link) neues Spielefutter fürs iPad. Für die bereits vollständig freigeschaltete Premium-Version zahlt der Nutzer derzeit 2,69 Euro und muss auf dem Tablet dafür 234 MB freihalten.

In Northern Tale HD dreht sich dieses Mal nicht alles um den Aufbau des Römischen Reiches oder das Management einer einsamen Insel, sondern um den Wikingerkönig Ragnar. Letzterer kehrt von einer Reise zurück und muss feststellen, dass nicht nur sein Königreich verwunschen, sondern auch seine Töchter von einer bösen Hexe entführt worden sind. Also macht sich Ragnar auf, seine Familie und das Königreich zu retten.

Weiterlesen

Monster Adventures: Wenn Pokémon auf Zelda trifft

Braucht ihr noch etwas Beschäftigung für dieses Wochenende, und interessiert ihr euch für Spiele à la Zelda oder Pokémon?

Dann solltet ihr vielleicht mal einen Blick auf Monster Adventures (App Store-Link) werfen, das für 1,79 Euro als Universal-App aus dem deutschen App Store geladen werden kann. Seit dem 9. Oktober dieses Jahres steht das in englischer Sprache verfügbare Game bereit und nimmt auf euren iDevices etwa 145 MB in Anspruch.

Bislang hat Monster Adventures noch nicht allzu viele Bewertungen im App Store eingeheimst, aber schon jetzt wird das Spiel mit vollen fünf Sternen bewertet. Ziel des Games ist es, in einer hübsch animierten und auf den Retina-Displays brilliant scharfen Umgebung eigene kleine Monster zu fangen, heranzuziehen, zu trainieren und dann in einer Arena gegeneinander kämpfen zu lassen. 

Weiterlesen

Tick: Personalisierbare ToDo-App mit verbesserungwürdigem Tag- und Nacht-Modus

Reminder, Erinnerungen, Kalender, Listen: Davon gibt es zwar schon eine Menge – Tick wagt trotzdem einen Versuch im deutschen App Store.

Die Applikation für eure iPhones und iPod Touch (App Store-Link) hat am gestrigen Donnerstag das Licht der Welt erblickt und ist gegenwärtig zum Einführungspreis von 89 Cent im heimischen App Store erhältlich. Laut den Entwicklern von Taphive soll für Tick nach einigen Wochen ein Normalpreis von 1,79 Euro gelten. Mit nur 1,6 MB solltet ihr den Download der App auch aus einem mobilen Datennetzwerk schnell und bequem tätigen können.

Mit den neuen iPhone 5c hat Apple ja vor kurzem einiges an Farbe ins Spiel gebracht. Tick verfolgt eine ähnliche Strategie und überlässt es dem Nutzer der App, passende Farben für einzelne und frei konfigurierbare Listen auszuwählen. In einem entfernt an Microsoft-Kacheln unter Windows 8 erinnerndes Menü lassen sich mittels quadratischer Buttons beliebig viele Listen anlegen, die einfach über ein „+“-Symbol hinzugefügt werden können.

Weiterlesen


Dragon’s Lair: Arcade-Klassiker findet erneut den Weg aufs iPhone

Hat wer von euch schon 1983 Videogames gespielt? Falls ja, sollte euch der Titel Dragon’s Lair ein Begriff sein.

Das Arcade-Game im Comicstil wurde nämlich in diesem Jahr von der Firma Cinematronics entwickelt und nutzte als eines der ersten Spiele überhaupt eine Laserdisc. In einem interaktiven Zeichentrickfilm, der vom Disney-Illustrator Don Bluth erschaffen wurde, muss der Spieler mit bestimmten Joystick-Bewegungen zum richtigen Zeitpunkt in die laufende Handlung eingreifen.

Zum 30. Geburtstag von Dragon’s Lair hat es der kultige Spieleklassiker nun nach 2009 erneut in den deutschen App Store geschafft, und steht dort zum Preis von 4,49 Euro für eure iPhones und iPod Touch (App Store-Link) zur Verfügung. Auch wenn die Auflösung aufgrund des fast schon historisch anmutenden Titels nicht ganz gestochen scharf ist, müssen auf euren iDevices trotzdem etwa 1,1 GB an Speicherplatz für Dragon’s Lair freigehalten werden.

Weiterlesen

EMPIRE – The Deck Building Strategy Game: Strategie und Taktik mit Spielkarten

Wir freuen uns ja immer über Empfehlungen für gute iOS- oder Mac-Games, so geschehen auch bei „EMPIRE – The Deck Building Strategy Game“.

Wir haben den Hinweis erhalten, uns doch das Spiel EMPIRE – The Deck Building Strategy Game (App Store-Link) einmal genauer anzusehen. Die Universal-App ist momentan zum Preis von 2,69 Euro im deutschen App Store zu beziehen, und kommt völlig ohne In-App-Käufe aus – eine Seltenheit, insbesondere in einem solchen Genre. Dafür muss der Nutzer allerdings auch einen 107 MB großen Download sowie ein Gameplay in englischer Sprache in Kauf nehmen: Eine deutsche Lokalisierung wird im Anfang Oktober erschienenen Titel bislang noch nicht angeboten.

EMPIRE – The Deck Building Strategy Game ist, wie der Titel es schon treffend ausdrückt, eine Kombination aus strategisch-taktischem Spiel, das wiederum auch von Spielkarten Gebrauch macht. Wer nicht gleich zu Beginn mit zu vielen Funktionen, Menüleisten und anderen Anzeigen verwirrt werden möchte, sollte unbedingt das umfangreiche Tutorial spielen, in dem die wichtigsten Vorgehensweisen von EMPIRE – The Deck Building Strategy Game erläutert werden.

Weiterlesen

Apple Case fürs iPhone 5 & 5s: Hervorragende Verarbeitung, empfindliches Material

Es ist das erste Mal, dass Apple selbst eine eigene Schutzhülle für ein neues iPhone-Modell auf den Markt bringt – mal ganz abgesehen vom Bumper, der mit dem iPhone 4 eingeführt wurde.

Grund genug für uns also, dieses Apple Case einmal näher unter die Lupe zu nehmen. Seit dem letzten Wochenende liegt uns nach Bestellung im Apple Online Store nun die hellblaue Variante des Apple-Cases für das iPhone 5 und 5s vor, die wir euch in diesem Artikel näher vorstellen wollen.

Bestellt werden kann das in derzeit sechs Farben, namentlich in braun, beige, schwarz, gelb, blau und rot, erhältliche Case von Apple bislang nur direkt über den Apple Online Store. Alternativ kann man natürlich auch einen Apple Store besuchen und das Case dort direkt vor Ort kaufen – so fallen auch keine Versandkosten von 5,00 Euro an, die im Online Store von Apple für Bestellungen unter 119 Euro gezahlt werden müssen. Mit einem Verkaufspreis von 39 Euro siedelt sich das Apple-Cover definitiv im mittleren bis oberen Preissegment für derartiges Zubehör an – auch wir haben uns gefragt, ist der Preis gerechtfertigt?

Weiterlesen

Copyright © 2024 appgefahren.de