Automatoys: Dieses Geschicklichkeitsspiel ist einfach nur beeindruckend

Kostenlos anspielen und zum fairen Preis kaufen

Da ahnt man an einem Freitagmorgen nichts böses, lädt sich ein Spiel aus dem App Store herunter und kann das iPhone danach nicht mehr aus der Hand legen. Genau so ist es mir bei Automatoys (App Store-Link) passiert, das auch auf dem iPad gespielt werden kann. Die ersten Level können nach dem kostenlosen Download angespielt werden, die Vollversion wird für einmalig sehr faire 2,99 Euro freigeschaltet.

Automatoys wurde von Steffan Glynn entwickelt. Dieser Name dürfte euch nichts sagen. Der Entwickler hat in den letzten Jahren aber schon an Titel wie Lumino City, INKS oder Kami 2 mitgewirkt. Alles drei wirklich empfehlenswerte Titel – und genau das trifft auch auf das neue Automatoys zu.


Worum geht es? Das beschreibt der Entwickler wie folgt. „Münze einwerfen. Ball ausgeben. Bringe den Ball bis zum Ende! Jeder Automatoy ist ein einzigartiger, mechanischer Hindernisparcours. Tippe, drehe, kippe und schleudere die Apparate, damit jeder Ball seinen Weg zum Sieg hüpfen und rollen kann.“

Automatoys punktet mit einer genialen Spielmechanik

Die wirklich unglaublich faszinierenden Automaten verfügen über farblich abgesetzte Elemente, die ihr mit einem einfachen Fingertipp auf den Bildschirm selbst steuern könnt. Nur auf diese Art und Weise und natürlich mit Hilfe der Schwerkraft müsst ihr den kleinen Ball immer weiter durch das Level führen, bis ihr das Ziel erreicht.

Bei den ersten Versuchen lässt man sich dabei natürlich noch viel Zeit, trotzdem wird der Ball das eine oder andere Mal herunterfallen. Das ist aber gar nicht schlimm – denn dann könnt ihr einfach noch einmal von vorne starten. Im ein Level mit zwei oder sogar drei Sternen zu absolvieren, ist aber einiges an Übung erforderlich. Den perfekten Lauf hinlegen zu wollen, auch das macht in Automatoys jede Menge Spaß.

Leider gibt es eine schlechte Nachricht: Automatoys bietet zum Start gerade einmal zwölf Level. Das klingt natürlich arg wenig und ich würde mich sicherlich nicht beschweren, wenn es ein paar mehr Level gewesen wären. Wenn man aber bedenkt, dass man einen der Automaten dutzende Male spielen kann, bis man den perfekten Run hingelegt hat, dann geht das durchaus in Ordnung. Und ich kann mir gut vorstellen, dass der Entwickler mit zukünftigen Updates nachlegen wird.

‎Automatoys
‎Automatoys
Entwickler: Idle Friday
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Basiert ja offensichtlich auf diesen transparenten Plastikbällen mit der Metallkugel darin, welche ebenfalls ihren Weg kreuz und quer durch ein Wust innerer Bahnen und Stufen finden muss. Die fanden wir damals auf der Spielemesse in Essen super, von daher werde ich mir das auch mal ansehen, danke für den Tipp! Fragt sich nur, ob es sich auf dem iPhone oder iPad besser spielt… 🤔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de