Beats Studio Buds jetzt auch in Grau, Blau und Pink verfügbar

Für 149,95 Euro

Während wir immer noch auf die zweite Generation der AirPods Pro warten, könnt ihr die Beats Studio Buds ab sofort in drei neuen Farben kaufen: Mondgrau, Ozeanblau und Abendpink. Der Preis bei Apple lieget unverändert bei 149,95 Euro.

Die Beats Studio Buds sind perfekt im Apple-Ökösystem angebunden und bringen auch Wo ist? Support mit. Mit ANC-Modus kommt man auf rund 5 Stunden Wiedergabezeit, ohne sind es 8 Stunden. Das Ladecase hält zwei weitere Ladungen bereit. Die In-Ears lassen sich einfach einsetzten und müssen leicht ins Ohr gedreht werden. Auch die schnelle Kopplung mit iPhone, iPad und Mac ist immer wieder großartig.


Über Touch-Gesten könnt ihr die Musik steuern, Siri auf dem verbundenen Smartphone aktivieren oder Anrufe annehmen. Der Klang ist echt gut, der Bass solide, aber nicht zu aufdringlich. Die Geräuschunterdrückung ist nicht ganz so gut wie bei den AirPods Pro, aber immer noch in Ordnung.

Während Apple für die Ohrhörer 150 Euro verlangt, könnt ihr die alten Farben (Weiß, Schwarz und Rot) bei Amazon für nur 129 Euro erwerben. Abschließend verweise ich noch auf meinen Testbericht, der weitere Details für euch bereithält.

Beats Studio Buds

149,95 EUR

Angebot
Beats Studio Buds – Komplett kabellose Bluetooth In-Ear Kopfhörer mit Noise-Cancelling –...
4.768 Bewertungen
Beats Studio Buds – Komplett kabellose Bluetooth In-Ear Kopfhörer mit Noise-Cancelling –...
  • Eine speziell entwickelte Akustikplattform sorgt für kraftvollen, ausgewogenen Sound
  • Volle Kontrolle über deinen Sound mit zwei verschiedenen Hörmodi: Aktives Noise-Cancelling (ANC) und Transparenzmodus

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Die Beats Studio Buds hören sich echt nicht schön an.
    Die Sennheiser Momentum True Wireless 1 und die Jabra Elite 75t klingen hingegen um Klassen besser und zumindest letztere bekommt man für wesentlich weniger.

  2. Da scheiden sich die Geister @iMactouch.
    Mir gefallen die Studio Buds mit abstand am besten. Vor allem im Vergleich zu deinen genannten.
    Ich bin aber vermutlich auch nicht der Profi… Nur für mein Ohr und mit meiner Musik gefallen mir diese mit abstand am besten.

  3. Die Beats Studio Buds sind durchaus attraktiv (besonders zu Preisen von 110-130 €) und unterstützen – dank Firmware Upgrade von Apple – Apple-ID-Support (1x Koppeln, alle Geräte mit drei Apple ID erkennen Sie). Aber was unerwartet mit Apple Geräten nicht funktioniert ist „Audio teilen“ (zwei Personen hören über Kopfhörer den Ton von einem Apple Gerät was selbst die Beats Flex für 50-60 € können).
    Ein anderes Manko der Beats Studio Buds ist, dass wenn man auf einem Ohr liegt, dadurch leicht versehentlich die (leider auch nicht deaktivierbaren) Tasten ausgelöst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de