Bloomberg legt sich fest: iWatch kommt 2013

Pünktlich zum Start in die neue Woche gibt es eine neue Ladung Gerüchte aus den USA. Wir haben die Lage sondiert und berichten.

Konzept einer iWatch UhrDieses Mal dreht es sich nicht um ein neues iPhone, iPad oder ein Fernseh-Gerät aus dem Hause Apple, sondern die schon länger in der Gerüchteküche vor sich hin köchelnde iWatch. Vor wenigen Wochen berichtete das angesehene US-Wirtschaftsmagazin Bloomberg bereits, dass Apple mit über 100 Produkt-Designern an einer Smartwatch arbeitet. Nun hat man sich sogar darauf festgelegt, dass eine solche Uhr noch in diesem Jahr erscheint.

„Apple hat über 79 Patentanträge, die das Wort ‚Handgelenk‘ enthalten, darunter auch eins für ein Gerät mit einem flexiblen Bildschirm, das durch Bewegungsenergie versorgt wird, eingereicht. Die Uhrenindustrie ist in einem ähnlichen Wandel wie die Handy-Branche vor dem iPhone“, berichtet Bloomberg.

Was man mit einer solchen Uhr anstellen können soll, steht für die Macher der Gerüchte ebenfalls schon fest. Man soll Anrufe tätigen und entgegennehmen, Kartenmaterial einsehen und Gesundheits-Daten über verschiedene Sensoren überwachen können. An einem Chef-Designer scheint es Apple übrigens nicht zu mangeln: Jonathan Ive soll sich laut Bloomberg schon länger für Uhren interessieren und bereits einige Fabriken besucht haben.

Sehr interessante Berichte gibt es von der Nachrichtenseite „The Verge„. Hier vermutet man, dass Apple ein quasi vollständiges iOS als Betriebssystem auf die Uhren packen möchte, das aber noch Probleme bereitet. „Das Ziel ist eine Akkulaufzeit von vier bis fünf Tagen, doch die bisherigen Prototypen schaffen gerade mal ein paar Tage.“ Auch an der iOS-Version für das iPhone müssten noch einige Optimierungen vorgenommen werden, damit es perfekt mit einer Uhr funktionieren würde.

Bestätigt ist natürlich noch lange nichts, aber auch wir können uns sehr gut vorstellen, dass Apple sich auf dem Gebiet versuchen wird. Die Ausgangslage erinnert ja schon sehr stark an die damalige Situation bei iPhone und iPad: Das Gerät an sich gibt es schon jahrelang und einige wenige Hersteller versuchen bereits, es aufzubohren (zum Beispiel Pebble oder I´m Watch). Nur perfekt und mit einer ordentlichen Portion Design hat es bisher noch niemand geschafft…

Rund um die Gerüchte kann übrigens auch in unserem Forum diskutiert werden – dort gibt es seit einiger Zeit bereits ein Thema zur iWatch. (Bildquelle: Cult of Mac)

Kommentare 32 Antworten

    1. Vollkommen unverständlich, was an diesem humorvollen Kommentar 6 thumbs-down bewirkt hat, wobei ein nichtssagender Kommentar, dass sich jemand lapidar für ein iWatch interessiert, allein schon 4 thumbs-up generiert. Tzzzzzz

      Also ich interessiere mich für Apple, verspreche, alles zu kaufen, was mit i beginnt und mich niemals darüber zu beschweren, dass diese Geräte gerade noch Mittelmaß sind. Ich werde es einfach ignorieren, dass man den Akku nicht wechseln kann, erst seit IOS 6 Bilder in Emails nachladen kann, das Gerät keine oder fast keine Bluetoothprofile besitzt, man keinen alternativen AppStore (ohne JB) nutzen kann, das Gerät nicht am Rahmen anfassen kann (weil man dann die Antenne kurz schließt), der Home-Button sein Leben kurzfristig ausbläst, man keine SD-Karte einlegen kann, das Gerät nicht als USB-Datenspeicher benutzen kann (dafür braucht man trotz 32GB noch einen USB-Stick), ein vollkommen fehlerhaftes Programm (ITunes) zur Konfiguration des Gerätes nötig ist…. Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen.

      Darf man das alles eigentlich sagen? Also ich bin wirklich in mein IPhone verliebt. Aber muss man deshalb jeden Fehler, den dieses Stück Blech hat, komplett abstreiten? Was macht Ihr, wenn Eure Freundin/Freund plötzlich fett wird und 40 kg mehr wiegt? Schweigen?

      Think about!

  1. Interessant eigentlich. Unbeachtet und mit so viel Potential ausgestattet, diese unnützen Dinger am Handgelenk… Genug Platz also für eine ungestörte Erst-Invasion aus Kalifornien. Ich freu mich drauf!

  2. Ich hätte auch großes Interesse an so einer Uhr. Habe mir deshalb auch 2 Pebble Uhren bestellt, aber die Lieferung zögert sich ja schon ewig raus. Ist langsam echt nervig. Dauernd kommen Mails, aber angekommen ist noch nichts. Hat die Uhr hier aus dem Kreise ebenfalls jemand bestellt und evtl. schon bekommen?

      1. Ja, meine kam vor 2 Wochen. Habe sie aber umgehend – die Gunst der Stunde nutzend – zum doppelten Preis weiterverkauft. Ungeöffnet.

    1. Ich würde dann auch nach meiner letzten G-Shock in den 90ern wieder eine kaufen 😀
      Denn die anderen Uhren die hier durch Startups im gespräch sind, reizen mich null, weil die optisch müll sind. Wenn Apple was rausbringt, und ähnlich wie aufm Bild ausschaut, dann ist das was. Nicht dieser Retro Pixel kram…

  3. Ja dann… Her damit. Eine (bezahlbare) modische Uhr mit netten ergänzenden Funktionen zum iPhone und noch Sensoren für die Körperüberwachung…

  4. Mh, wenn ihr alle so sehr darauf wartet, warum nehmt ihr nicht den iPod Nano mit Armband? Will niemanden jetzt ärgern… ist eine ernste Frage.
    Und wegen iPhone-Anbindung? Wozu? Dann lieber gleich n SIM-Slot an der iWatch, so benötigt man nicht mehr unbedingt ein iPhone. Eine ständige Verbindung würde ganz sicher bisschen viel am Akku saugen. Ich verwende Tethering zwischen iPad Mini und iPhone benutze ich öfter und da ist der Akku ratze fatze leer. Aber wer weiß, vielleicht kommt ja ne gute Idee, die nicht zu viel Energie benötigt… Ich persönlich verliere Uhren ständig oder sie gehen beim Sport kaputt 😉

  5. Also wer braucht sowas? Meine uhr soll mir die zeit sagen sonst nichts – für alles andere habe ich ein smartphone – und ich glaube nicht das sich alle jogger der welt nun diese Uhren kaufen – Musik hören damit hm beim laufen auch komisch durch die Armbewegung – und mit dem Iphone verbinden um damit telefonieren zu können – dann nehm ich doch das iphone anstatt wie David H auszusehen um mit KiTT zu sprechen – also ich mag Apple aber diese Erfindung halte ich für den beklopptesten Wurf – und eine Uhr alle 3 Tage (denn das wird eher die Realität sein) aufladen – igitt – meine Uhr hält 3 jahre –
    Aber wers haben will – ich nicht

  6. „Das Gerät an sich gibt es schon jahrelang und einige wenige Hersteller versuchen bereits, es aufzubohren (zum Beispiel Pebble oder I´m Watch). Nur perfekt und mit einer ordentlichen Portion Design hat es bisher noch niemand geschafft…“ also ich finde den letzten Satz schon etwas krass-das klingt so als Ob Apple der Retter in der Not wäre und alle anderen vorher nie eine vernünftige Uhr designed hätten. Auch wird hier unterstellt, dass eine Pebble weder ein Ansprechendes Design noch gute Funktionen hätte. Ich weiß ja nicht, aber habt ihr nicht noch vor nem Jahr die Pebble extrem gehyped?
    Und ich glaube nicht, dass falls Apple tatsächlich eine funktionsfähige Smartwatch auf den Markt bringen sollte diese direkt als Perfekt zu betiteln wäre…
    Aber naja dann heißt es halt bald wieder-wow seht was Apple da tolles erfunden hat-auf sowas habe ich ja schon Jahre gewartet-wie blöd doch alle waren soetwas nicht zu erfinden….

  7. Im Nachhinein nicht überraschend, dass sich Apple da das Geschäftsfeld nich vor der Nase von pebble und Co wegnehmen lassen möchte.
    Bin gespannt.
    Ich selbst trage oft schon keine Uhr mehr und wenn, dann meist eher als Accessoir (Schmuck) wie Krawatte oder Manschettenknöpfe. Uhren sind ja überall (Smartphone, Notebook, Auto, HiFi-Anlage, Bürowände, zukünftig ja sogar in der Datenbrille )
    Jetzt kommt wieder ein echter funktioneller Aspekt und Vorteil zum Gerät am Arm dazu.
    Meine Prognose: erst wilder Hype, dann in ca. 3 Jahren Gewöhnung und mechanische Uhren sind wieder viel cooler 😉

  8. Ich glaube man sollte sich schonmal sachen wie iMask, iGoogles, iGlass etc sichern wer weiß was da noch alles erfunden werden will….
    iMask- eine clevere Paintballmaske mit HUD 😉
    Wäre ich sofort bereit zu kaufen ^^

  9. Also ich weiß ja nicht wofür die gut sein soll. Ich habe ein iPhone und damit bin ich recht zufrieden. Ich kann telefonieren, Musikhören und die Zeit zeigt es mir auch an. Warum sollte ich mir dann noch eine Uhr besorgen. ich bin ganz froh, dass ich seit Jahren ohne Uhr auskomme.

  10. Kaum einer braucht Sie, kaum einer will sie haben und doch werden in der ersten Woche Millionen verkauft und man wartet auf seine Bestellung 3 Monate…

  11. Willauch ne Pebbles Uhr haben!

    Frage: sind die Pebble Uhren auch auf Deutsch?
    Wird die soweit gut geupdatet fûr IPhone 4S/5. so dass man immer mit neuesten Feature rechnen muss?

    Ps: Wenn Apple ne neue Uhr rausbringt, bin ich dabei 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2018 appgefahren.de