Bob der Baumeister: Können wir das schaffen? Nein, du schaffst es nicht!

Vor ein paar Tagen hat es ein bekannter Name in den App Store geschafft – doch auf iPhone und iPad ist Bob der Baumeister leider nur eine Enttäuschung.

Bob der Baumeister Build City 2

Seit dem 18. August kann Bob der Baumeister: Build City (App Store-Link) auf iPhone und iPad geladen werden, seit gestern zählt die 2,99 Euro teure Universal-App sogar zu Apples neuen Lieblingen. Grund genug für uns, einen genauen Blick auf die von Mattel veröffentlichte Anwendung zu werfen. Immerhin dürfte Bob der Baumeister einer der bekanntesten Arbeiter sein, die es auf diesem Planeten gibt. Okay, abgesehen vielleicht von dem berühmten Klempner aus Italien, aber der hat ja keine Lust auf den App Store.

In Bob der Baumeister: Build City steuert man drei bekannte Fahrzeuge aus dem Bob-Universum: Die beiden Schaufelbagger Baggi und Buddel sowie den Hebekran Heppo. In einer Stadt voller Animationen muss man mit den drei Fahrzeugen zu ausgewiesenen Plätzen fahren und dort per Knopfdruck automatisch ablaufende Arbeiten ausführen: Häuser bauen oder Straßen räumen. In der Beschreibung heißt es dazu: „Jedes Fahrzeug hat besondere Fähigkeiten – hebe umgestürzte Bäume mit Heppo aus dem Weg, fülle Schlaglöcher mit Baggi oder räume mit Buddel Unrat weg. Das gehört zur täglichen Arbeit!“

Bob der Baumeister: Build City ist wenig innovativ & kreativ

Da sich das Spiel an Kinder bis fünf Jahren richtet, sind die Aufgaben nicht sonderlich interaktiv: Mit dem Finger werden die Fahrzeuge zur Baustelle geführt, dort werden die einzelnen Arbeiten dann automatisch ausgeführt. Ziel des Spiels ist es also, farbliche Markierungen korrekt zu erkennen und das richtige Fahrzeug zum Einsatzort zu bringen.

Viel mehr hat Bob der Baumeister: Build City leider nicht zu bieten. Bereits nach rund einer Viertelstunde sind alle Gebäude gebaut, danach tauchen nur noch Baustellen direkt auf der Straße auf, die noch nicht einmal halb so spannend sind. Zudem geht sämtlicher Fortschritt verloren, wenn man die Stadt verlässt und wieder zurück in das Menü wechselt.

Meiner Meinung nach gibt es für den Kaufpreis eindeutig zu wenig geboten. Das ist schade, denn Bob der Baumeister: Build City bietet durchaus viele witzige Details, die gerne in eine bessere App hätten verpackt werden dürfen: Es fahren kleinen Autos durch die Straßen und es gibt sogar eine Waschmaschine für die Baufahrzeuge. Letztlich kann Bob der Baumeister: Build City aber nur hartgesottenen Fans empfohlen werden.

Bob der Baumeister Build City 1

Kommentare 5 Antworten

  1. Ich hab da mal eine Kurze Frage. Unter dem Artikel ist ja seit kurzem immer die App verlinkt. In dem Kasten sind dann noch Sterne zu sehen. Für dieses App sind alle 5 Sterne ausgefüllt obwohl es noch keine Rezension im Store gibt. Habt ihr die Sterne vergeben? Und wenn ja, wieso gibt es 5 Sterne, wenn die App eine Enttäuschung ist? Oder verstehe ich die Sterne falsch und nicht ausgefüllte Sterne stehen für positive Bewertungen?

    1. Das ist eine gute Frage. Die Box zieht sich die Informationen automatisch aus dem App Store, auf die angezeigten Daten haben wir daher keinen direkten Einfluss. Warum fünf Sterne angezeigt werden, obwohl gar keine Bewertungen vorhanden sind, verstehe ich aktuell auch nicht. Ich werde mal beim Entwickler des Plugins nachfragen, was da ggf. schief läuft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de